Freunde können nur durch ICSI Eltern werden.. Frage an Euch.. *lang*

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von diana1101 11.10.10 - 14:24 Uhr

Hallo Mädels,

ich weiss gar nicht wie ich Anfangen soll. Versuche es einfach mal.

Bei mir wurde 2007 PCO (Insulinresistenz, Glucoseintoleranz, Adipositas und zuvielen männlichen Hormonen)
Habe dann 10kg abgenommen und die Pille genommen. Die 10kg waren aber nur der Tropfen auf den heissen Stein. Naja, im Juli 2008 habe ich dann die Pille abgesetzt und hatte im September 2008 meinen pos. Schwangerschaftstest in den Händen gehalten.
Es war geplant, aber total überraschend. Hätten niemals damit gerechnet.

Ich bin damals recht offen mit dem Thema umgegangen. Ganz viele wussten, das ich einen Termin in der KiWu-Klinik hatte.

Dadurch hat mir eine gute Freundin erzählt, das sie auch PCO hat. Und das sie schon länger üben.
Seit ein paar Wochen sind die zwei auch in der KiWu-Klinik in Behandlung.
Da wurde jetzt festgestellt, nach 2 Spermiogrammen das nur eine ICSI in Frage kommt.
Und die Beiden auch schon im Dezember los legen könnten.
Meine Freundin war sehr geschockt, sie hat mit allem gerechnet, aber nicht damit, das sie schon so schnell hätten starten können.
Sie wollen/werden wohl erst im April 2011 mit dem 1. ICSI - Versuch starten. Aus beruflichen Gründen.

Ich freu mich sehr für die Beiden.

Und wollte Euch mal fragen, wie ich den Beiden am besten helfen oder unterstützen kann?
Kann man das? Oder sollte ich die Beiden in Ruhe lassen?

Vielleicht könnt ihr mir einen Ratschlag geben?

Beitrag von sternenkind-keks 11.10.10 - 14:45 Uhr

warum fragst du deine freundin nicht direkt selbst??

da reagiert jeder anders, einige ziehen sich zurück, andere brauchen freunde um sich.

da gibts kein pauschalrezept.

Beitrag von -gummel- 11.10.10 - 14:46 Uhr

Hallo
Sei einfach für deine Freundin da und höre dir alles an was sie zu erzählen hat. Sie wird schon kommen wenn sie Rede bedarf hat.

Vielleicht nen wenig komisch aber ich habe ein Person (männlich) der seit 6 Jahren an unserem Onlineprojekt teilnimmt. Ich kenne ihn nicht persönlich ich weiss nicht wie er ausieht aber..

Der wusste wann ich den nächsten Arztermin habe, er wusste wann ich anfange zu spritzen, Er wusste wann ich auslöse wann ich Punktion hatte, Wieviel Follis gesichtet worden sind wieviel Eizellen gewonnen worden sind wieviel sich befruchten lassen haben. Was ich jetzt alles neu versuche also zwecks Medikamente. Der hat meine ganzen Auas mitgemacht meine Ängste mehr sogar wie mein Mann und das schon seit 2 Jahren. Er ist auch immer ganz interessiert gewesen wie das alles funktioniert.

Ihm erzählte ich auch jedesmal wie die Versuche ausgingen und er weiss auch das mein Mann unfruchtbar ist und wir nur einen Weg über Fremdsperma gehen können. Mein Mann weiss davon und ist auch nicht eifersüchtig er weiss wie wichtig es mir ist darüber zu reden.

Ich glaube wenn unser Krümel wirklich mal auf der Welt ist dann wird er Taufpate und ich lerne ihn endlich mal kennen. (;