Schmerzen in den Beinen...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zapmama2003 11.10.10 - 14:44 Uhr

Hallo Mädels,

meine Kleine (5 J.) klagt seit längerem immer mal wieder über Schmerzen in den Beinen. Ich war schon beim Orthopäden deswegen mit ihr, er hat sie untersucht und Ultraschal gemacht, und es war alles ok.

Nun die Schmerzen kommen aber immer mal wieder. So alle paar Monate. Neulich hat sie über Schmerzen in beiden Beinen geklagt. Aber das ist nicht so, dass sie nicht laufen kann, oder eingeschrenkt ist. Es tut halt einfach wen udn dann ist alles wieder gut.

Ich habe am 25.10. einen Termin beim KiA deswegen mit ihr. Aber ich wollte wissen, ob ihr das vielleicht auch kennt. Ich bin verunsichtert, da ich gelesen habe, dass die Wachstumsschmerzen nur nachts auftreten, und sie hat neulich auch tagsüber geklagt....

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten.#herzlich

besorgte Olga mit Darja

Beitrag von mrsviper1 11.10.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

Meine Tochter(5) hat auch oft schmerzen in den Beinen.
Sind sämtliche Ärzte abgelaufen bis der letze Arzt festegellt hat das es einfach nur Wachstumsschmerzen sind und das man diese beobachten sollte wie häufig die Scherzen auftretten und in welchen zusammenhang.

Lg Tina

Beitrag von zapmama2003 11.10.10 - 15:10 Uhr

Danke für Deine Antwort,

hat sie diese Schmerzen auch mal tagsüber?

Der Orthopäde hat auch gesagt, dass das Wachstumsschmerzen sind. Aber ich habe im Internet gelesen, dass diese nur nachts auftreten....

Ich muss aber wirklich dazu sagen, dass sie in den letzten paar Monaten ca. 2 cm. gewachsen ist... Und vorher hat sie länger nicht mehr über diese Schmerzen geklagt...

ich weiß echt nicht, was ich denken soll....#schmoll

Beitrag von mrsviper1 11.10.10 - 15:19 Uhr

Sie hat sie überwiegend nur Tagsüber besondern klagen tut sie wenn sie wieder ein Stück gewachsen ist.

Ich bin zu 10 Ärzte gelaufen und weiß daher wie du dich fühlst und nicht weißt das du glauben sollst.

Wenn es nach einem Arzt gegangen wäre hätte meine Tochter Operiert werden müssen weil sie angeblich eine Verkürzte Sene gehabt hätte wollte das aber nicht so ohne eine zweite meinung stehen lassen weil ich das nicht glauben konnte und zum glück habe ich darauf nicht vertraut was der Arzt gesagt hat.

Lg Tina


Beitrag von zapmama2003 11.10.10 - 15:34 Uhr

super! Das hast Du richtig gemacht. Wobei ich es schon traurig finde, dass man sich auf den Arzt nicht verlassen kann... Besonders bei den Kleinen....:-(

Beitrag von mrsviper1 11.10.10 - 15:50 Uhr

Ja das fand ich auch traurig.
Aber ich habe dem Arzt dann auch die Meinung gesagt und er meinte nur Achsel zuckend" Er sei ja auch nur ein Mensch und macht fehler das könnte ich ihm jetzt nicht krumm nehmen"
ICh bin dann ohne worte einfach gegangen weil sonst wäre vor wut geplatzt.

Klar er ist ein Mensch und keine Maschine dennoch darf so etwas nicht pasieren bin ich der meinung.

Lg Tina

Beitrag von nityanandi 11.10.10 - 15:09 Uhr

hat meine tochter auch immer mal wieder nachts. kingt doch sehr nach wachstumsschmerzen.

Beitrag von zapmama2003 11.10.10 - 15:10 Uhr

aber meine hat sie auch tagsüber, oder abends...

Beitrag von misspiggy90 11.10.10 - 15:41 Uhr

Mein Sohn hat die Schmerzen auch tagsüber und unsere KIÄ sagte mir, dass das Wachstumsschmerzen sind, da die Bänder und Sehnen nicht so schnell mitkommen. In den ganz schlimmen Fällen kann man auch mal ein Schmerzmittel geben.

Aber was ich nicht verstehe#gruebel: Dein Orthopäde hat Dir doch auch schon gesagt, dass es Wachstumsschmerzen sind. Vertraust Du ihm nicht?

Im Internet kann immer viel stehen, da wäre mir persönlich die Aussage meines Arztes lieber.

Alles Gute Ina

Beitrag von zapmama2003 11.10.10 - 15:44 Uhr

doch, ich vertraue ihm schon. Aber sie hat als wir bei ihm waren, immer über die Schmerzen im rechten Bein geklagt. Dann war zeitlang nichts mehr. Und jetzt tun beide Beinchen weh und das macht mir natürlich wieder Sorgen....

Beitrag von misspiggy90 11.10.10 - 15:51 Uhr

Bei meinem Sohn ist es zeitweise so schlimm, dass er gar nicht laufen mag. Normal ist er ein super aktives Kind. Meist geht es nach 1-2 Tagen besser.

Unsere Ärztin meinte, dass wir ihm zuerst eine "Salbe" ( ist eigentlich egal welche, also Körpercreme etc) auf die Beine schmieren sollen, damit er das Gefühl hat, dass etwas passiert ( weißt Du wie ich es meine??).
Wenn das nichts hilft darf er Schmerzsaft bekommen.

Ich bin mir sicher, dass Deine Tochter auch Wachstumsschmerzen hat, lass Dich nicht verunsichern

LG Ina

P.S. Bei Leonhard waren es auch beide Beine.

Beitrag von lady_chainsaw 11.10.10 - 15:14 Uhr

Hallo Olga,

ich tippe auch auf Wachstumsschmerzen.

Hatte meine Tochter auch ´ne zeitlang recht häufig (tagsüber auch, aber seltener) - in ganz argen Fällen hat sie dann ein Zäpfchen von mir bekommen.

Ich kann mich noch an meine Wachstumsschmerzen während der Pubertät erinnern - AUTSCH, echt, die haben wirklich weh getan #schock

LG

Karen

Beitrag von manuela22091978 11.10.10 - 20:08 Uhr

Hallo#winke,

wir waren auch mit unserem Sohn(3) letzte Woche beim Kia und beim Kinderchirurgen im KH,weil er eine Nacht vor Schmerzen aufgewacht ist.Er konnte sein rechtes bein nicht mehr gerade strecken:-[.Ich hatte ihn dann das Bein massiert weil ich dachte vielleicht ist ein Wadenkrampf und es war wieder gut.Es ist auch nicht jeden Tag und kommt auch nur abends oder nachts.Am Tage ist alles ok und er hüpft springt und geht in den Kiga ohne Schmerzen.Uns ist aber aufgefallen das er komisch läuft,d.h. er konnte sein rechtes Knie nicht richtig durchstrecken und knickte immer nach innen ein#kratz.Auf Fragen ob es ihm denn weh tut antwortete er mit nein.
Der Kia hat Ultraschall gemacht,Blut abgenommen und nichts gefunden und hat uns dann zum Kinderchirurgen überwiesen.Der hat dann seine Hüfte und sein Knie geröntgt und hat gottseidank auch nichts gefunden#schwitz.Da alles i.O.war könnten es wirklich Wachstumschmerzen sein.

Liebe Grüße
Manu mit Marvin

Beitrag von gemela 11.10.10 - 20:26 Uhr

Hallo,

hatte unser Sohn auch schon oft. War mit ihm beim KiA. Der meinte, es klinge nach Wachstumsschmerzen. Hat ihn aber auch wegen Kinderrheuma u.ä. untersucht. Wurde zum Glück ausgeschlossen.

Grüßle, Grit