ich verstehe es einfach nicht..andere kämpfen und er??!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von goldmannchen 11.10.10 - 15:14 Uhr

hallo zusammen....

muss mir mal wieder luft machen#aerger

ich verstehe meinen exmann nicht!!! warum hat er so wenig interesse an seinem kind??

andere väter kämpfen ums sorgerecht und bekommen es nicht,er hat es und tritt alles mit füßen.
er nimmt ihn alle zwei we,wie er es muss.und das wars.da zwischen vielleicht ein anruf,mehr nicht.und in der zeit wenn er ihn hat,fahren die zu oma,und sie kümmert sich.hab den kleinen gestern gefragt wo er war mit papa,da sagt der vater zu mir...auf dem oktoberfest mit oma... ich so" und du? " er sagt,ich hatte noch andere dinge zu erledigen.....am sonntag?? wenn er bei seiner mutter ist??
warum nutzt er nicht die zeit mit seinem kind??

es dauert nicht mehr lange dann wird der kleine sagen,ich will da nicht hin,ich habe was anderes vor usw.

hab ihm gesagt das ich das alleinige sorgerecht beantragen werde,weil von ihm keine hilfe kommt und ich nix mehr erwarte.
antwort war... mach was du nicht lassen kannst,auch wenn ich es nicht gut finde!!!

ich verstehe es nicht....und werde es wahrscheinlich nie...


sorry fürs bla bla

Beitrag von fensterputzer 11.10.10 - 15:23 Uhr

hab ihm gesagt das ich das alleinige sorgerecht beantragen werde,weil von ihm keine hilfe kommt und ich nix mehr erwarte.

dumm nur das du das alleinige soooo garantiert nicht bekommst.

Beitrag von goldmannchen 11.10.10 - 16:07 Uhr

nicht wenn er es mir freiwillig unterschreibt!!!!

denn so wie es aussieht,wird es nicht mehr lange dauern.

Beitrag von fensterputzer 11.10.10 - 16:13 Uhr

stimmt! wobei ich absolut keinen Vater verstehe der nicht ganz engen Kontakt zu seinen Kindern will! Wir hatten die 50-50 Lösung und ich habe den Zwerg sogar mit zur Arbeit genommen.

Beitrag von goldmannchen 11.10.10 - 16:24 Uhr

ja er hilft mir nicht in den ferien,krankheit oder sonst was....

seine neue hasst mich!!! und hat ihn total im griff.
sie verbietet ihm das er mir irgendein gefallen tut,sonst ist da die hölle los.

und wer leidet darunter??? nur das kind....

er hatte zwei wochen urlaub,und hat ihn nicht einmal am nachmittag genommen. und zu seiner hochzeit war er auch nicht eingeladen.

das finde ich schon sehr heftig

Beitrag von claudi2712 11.10.10 - 16:35 Uhr

Call me crazy, aber ich würde im Traum nicht darauf kommen, von meinem EX Hilfe zu erwarten. Ganz ehrlich: warum auch? Ich bin doch von ihm getrennt. Und es ist selbstverständlich für mich, dass ich keinen Gefallen von meinem EX will. Nur zum Verständnis: wir haben - für unsere Tochter - ein gutes Verhältnis. Darauf beschränkt sich unser Kontakt.

Die Neue muss mich auch nicht mögen, ich will doch nicht adoptiert werden.

Dein Ex kümmert sich ums Kind, holt es alle 14 Tage. Er kümmert sich vielleicht nicht so, wie Du es Dir - verständlicherweise - für Dein Kind wünschst, aber hey: das Leben ist kein Wunschkonzert. Dein Sohn wird - früher oder später - seine Schlüsse daraus ziehen und ziehen müssen.

Das mit der Hochzeit verstehe ich zwar auch nicht, aber ich finde - jetzt aus den Infos, die aus Deinem Posting hervorgehen - Du stellst zu hohe Ansprüche an einen von Dir getrennten Menschen...

Gruß
Claudia

Beitrag von goldmannchen 11.10.10 - 16:58 Uhr

EBEN!!! er ist von mir getrennt,nicht von seinem kind!!!


seine neue muss mich auch nicht mögen,aber das soll sie nicht am kind auslassen.

und wenn er ein guter vater wäre,würde er sagen..ich nehme das kind lieber, anstatt es von einem notdienst in den nächsten geschoben wird,oder von opa zum freund usw.nur damit ich arbeiten kann.

ich weiß das er nicht das einzige kind ist, dem es so geht,aber sein
vater hat zeit!!!

sollte ein vater nicht mal fragen wie die schule so läuft oder in welchen verein sein sohn geht???
alle väter die ich kenne, kaufen ihren söhnen ein tricko von lieblings verein und sind super stolz wenn ihr sohn ein tor macht!!!! mein sohn kennt sowas nicht.

Beitrag von claudi2712 11.10.10 - 17:05 Uhr

Ruhig Blut - zum einen kommen jetzt nach und nach Infos "ans Tageslicht", die ich als Aussenstehender nicht kennen konnte.

Zum anderen: JA, es ist traurig, dass er so wenig Interesse am Kind zeigt. Und dass Dein Sohn drunter leiden muss, dass seine neue Freundin Dich nicht mag, ging aus dem ersten Posting auch nicht hervor.

Aber zwingen kannst Du ihn nicht. Dein Sohn wird seine Schlüsse für sich daraus ziehen und Du solltest eine Art "Frieden damit schliessen", dass es so ist, wie es ist. Klingt jetzt banal, aber nur so kannst Du auf Dauer glücklich werden.

Achso nebenbei - ist auch nicht böse gemeint, ich wusste das selber lange nicht: wenn Du alleinerziehend bist, hast Du Anspruch auf 20 Tage Betreuungsgeld bei Erkrankung des Kindes, vielleicht musste dann den Lütten nicht mehr "fremdbetreuen" lassen im Krankheitsfall.

Meine Tochter würde übrigens auch nicht zu ihrem Paps wollen, wenn sie krank ist - da zähle nur ich. Und das, obwohl mein EX hohes Interesse an ihr hat.

Lieben Gruss und nix für ungut...

Claudia

Beitrag von redrose123 12.10.10 - 10:22 Uhr

Hilfe in dem Sinne für sich will sie doch nicht, es geht ja ums Kind und hei wenn die Ex meines Mannes Krank wird,und uns um Hilfe beten würde, hallo? Es ist doch auch sein Kind das im Krankheitsfall betreuung braucht, und da sollte man vom Hohen Ross mal absteigen und sich Hilfe holen

Beitrag von parzifal 15.10.10 - 16:36 Uhr

"hab ihm gesagt das ich das alleinige sorgerecht beantragen werde"

"nicht wenn er es mir freiwillig unterschreibt!!!!"

Musst Du das Sorgerecht beantragen, wenn er es Dir freiwillig abtritt?

Beitrag von ang3lina 11.10.10 - 21:40 Uhr

So ein Exemplar von Vater hat mein Sohn leider auch...

Dieser ist inzwischen 3,5 Monate arbeitslos und hat keine Zeit, seinen Sohn mal "außerplanmäßig" zu besuchen bzw. mal einen Nachmittag abzuholen (hab ihm das Angebot des öfteren gemacht)

Er holt ihn im Normalfall alle 2 Wochen SA 09:00 bis SO 18:00. Dieses WE war ihm jedoch ein Geburtstagsfest SA abends wichtiger.. Und das hab ich gütigerweise FR mittags noch erfahren. Nicht, dass ich Pläne gemacht hätte fürs WE, ich doch nicht... :-[

Aber man kann sie nicht zu ihrem Glück zwingen, die lieben Väter. Traurig, aber wahr. Das einzige, was man in so Situationen machen kann ist, das Kind seinen Unmut nicht spüren zu lassen.. Und Kinder spüren seeeehr schnell, wenn was im Busch ist..

Was mich am meisten stört ist die Tatsache, dass der Vater meines Sohnes mir (und auch seinem gesamten Umfeld) vor nicht allzu langer Zeit die Ohren voll gejammert hat, ich würde ihn seinen Sohn viel zu selten sehen lassen, #bla ...

Und dann so Sachen... Ich versteh das auch nicht. Aber wie gesagt, man kann ihn ja nicht zwingen.


Ich finde das auch so ungerecht all den Vätern gegenüber, die so hart um ihre Kinder kämpfen müssen..


lg ang3lina

Beitrag von xxtanja18xx 12.10.10 - 12:19 Uhr

Aber sonst hast du keine Probleme???

Sei doch froh, das er ihn holt....Dein Kind kann irgendwann selber entscheiden, ob er das so möchte oder nicht, dazu braucht er dich nicht!!!

Es kann dir total egal sein (solang das Kind nicht gefährdet ist) was sie an dem Papa-we machen....

Und nur weil es dir nicht passt, wie er das We mit Sohnemann verbringt, bekommst du schon lange nicht das alleinige Sorgerecht ;-)

Der Erzeuger meiner Jungs kümmert sich überhaupt nicht...keine ahnung ob er noch lebt, da er oft "gedroht" hat sich um zu bringen...habe keine Nummer...weiß nicht wo er wohnt....Und wegen dieser Situation habe ich das alleinige Sorgerecht bekommen....

Aber Frau bekommt es bsetimmt nicht, weil der Papa sie nur alle 14Tage meldet an seinem We....

Beitrag von frauremberg 12.10.10 - 13:02 Uhr

Hallo,
ich mache das gleiche Theater seit ca 2 Jahren mit...
Das Sorgerecht wirst Du so auf keinen Fall bekommen - "er kümmert sich ja".
Ich habe das auch versucht. Ergebnis: Die Schlammschlacht wurde nur größer. Lass es also - den Kindern zuliebe.
Finde Dich mit der Situation ab - sei glücklich, wenn Dein Kind bei Dir ist und genieß 2 ruhige Tage. Was anderes kannst Du nicht machen.
Ich plane alles, wie es am besten in meinen Alttag passt - Urlaube, Feiertage ect. - und mein Exmann muss sich hinten anstellen. Das hat funktioniert. Deine (sicherlich verständliche) Wut bringt nichts.
LG

Beitrag von goldmannchen 12.10.10 - 14:54 Uhr

naja,was heißt hier kümmern!!!!

er hat eine behinderung(augen) und braucht eine begleitperson.das hat immer seine frau gemacht,seid dem sie mich aber nicht ausstehen kann,will sie michnicht sehen und fährt nicht mit,er ist mit dem kind allein!!!! wenn da was passiert???
ich bringe mein sohn schon zu ihm hin,ich kann aber nicht ihn auch noch abholen,weil ich oft am we arbeite und auch finanziell es nicht kann so eine lange strecke zu fahren.

er bringt unser kind in gefahr,indem er seiner *alten* nicht die meinung sagen kann,das er eine begleitung braucht

Beitrag von winnie_windelchen 12.10.10 - 15:09 Uhr

Wieso sollte er das seiner "alten" sagen? Er soll zu seiner Krankenversicherung gehen oder zur Rentenstelle. Sie ist nicht dazu verpflichtet seine Begleitperson zu spielen, es sei denn sie muss und das kann ihr nur eine Behörde klar machen, zwingen kann sie dennoch niemand.

Beitrag von winnie_windelchen 12.10.10 - 15:06 Uhr

Mir fällt nur folgendes ein -> ich drück dir die Daumen das du nie niemals in so ein Vater-Kind Verhälltnis rutschst wie es bei uns der Fall ist. Lini ihr Vater kümmert sich nur so wie er will und da können Monate dazwischen vergehen.

Warum bist du nicht froh darüber das er sich jedes 2. WE regelmäßig kümmert? Wie er die Tage verplant, was er tut und was nicht ist zweitrangig. Herr Gott ich wär so froh wenn mein Kind nicht leiden müsste und wohl bemerkt: ich glaube eher das mein Kind mit 10-12 Jahren sagen wird das sie nicht mehr zum Papa möchte, da fehlt bei euch noch einiges bis dein Kind mal annähernd dahin denken wird.

Beitrag von clautsches 12.10.10 - 15:18 Uhr

Warum sollte dein Sohn da nicht mehr hinwollen, wenn er mit der Oma auf´s Oktoberfest darf? Klingt doch klasse! :-)

Die väterliche Familienseite besteht nicht nur aus einem Papa, sondern logischerweise auch aus dessen Familie.
Sei doch einfach froh, dass der Papa ihn zuverlässig jedes 2. WE nimmt und misch dich nicht in die Freizeitgestaltung ein! Dein Ex kontrolliert die deine ja wahrscheinlich auch nicht?!

LG Claudi

Beitrag von aeternum 12.10.10 - 16:43 Uhr

Aloha..

.. wenn ich hier sinngemäß als Antwort lese, "so ein Exemplar als Vater meines Kindes habe ich auch" dann muß ich ehrlich sagen, so eines HÄTTE ich gern.

Der Vater meines Sohnes läßt seit 10 Monaten NICHTS von sich hören, hat den Kontakt grundlos ohne Streit von heute auf morgen eingestellt, ist absolut unerreichbar und zahlt seit 5 Monaten auch keinen einzigen cent mehr (was mich nicht stören würde wenn er nicht könnte).

Ich weiß, jeder hat hier andere Probleme und alle wiegen für einen selbst am schwersten, aber ein Vater, der sich regelmäßig kümmert, zwischendurch noch anruft und auch sein Kind mit zu seiner Mutter nimmt, da kann ich beim besten Willen nicht erkennen, was der so falsch macht, dass ihm das Sorgerecht entzogen werden soll.

Selbst bei dem Vater meines Sohnes führt sein Verhalten bisher nur dazu, daß ich inzwischen dauerhaft allein dazu berechtigt bin, den Aufenthalt meines Sohnes zu bestimmen (incl Ausweisangelgenheiten) und ebenso allein über seine medizinische Versorgung. Ansonsten besteht weiterhin geteilte Sorge - mal sehen, was weiterhin sein wird.

Vielleicht solltest Du Dich ein wenig entspannen und den Vater in seiner Zeit mit dem Kind tun lassen, was er für richtig hält - Oktoberfest mit Oma ist vermutlich nicht das Schlechteste ;-)

Viele Grüße,

Ae

Beitrag von parzifal 15.10.10 - 16:42 Uhr

"er tritt alles mit Füßen"?

Wenn Du sein Verhalten so bezeichnest scheinen mir Deine Werte durcheinandergekommen zu sein.