Katze frißt sich Haare ab

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maybelle 11.10.10 - 16:24 Uhr

Hallo!

Unsere Sissy (4 Jahre) lebt jetzt seit einem Jahr bei uns. Anfangs fiel bei ihr auf, dass sie einen sehr großen Drang hatte sich zu putzen. Mit der Zeit wurde es besser und war zwischenzeitlich ganz weg.
Neuerdings, seit etwa zwie Monaten fängt das nun wieder an. Sie hat sich hinten am Schwanz und am Bauch schon alle Haare abgefressen. Beim Tierarzt waren wir schon, der hat auf Milben untersucht, da war nichts, Pilzuntersuchung läuft noch. Leider hat die Ärztin schon gesagt, dass es (wie ich vermutete) psychogen ist, als ein regelrechter Zwang, wodurch auch immer ausgelöst.
Nun soll die Arme einen Halskragen für 2 Wochen tragen, damit der Zwang sich wieder löst. Sie tut mir richtig leid, weil sie wirklich drunter leidet und ständig am maunzen ist und versuch sich zu putzen. Erschwerend kommt hinzu, dass sie Freigänger ist und gern raus möchte, aber mit der Halskrause nicht darf.
Nun wollte ich mal wissen, ob jemand auch so eine psychisch gestörte Katze hat und ob und wie ihr es in den Griff bekommen habt. Die Methode, die wir im Moment probieren, naja, ich habe das Gefühl es streßt die Katze unheimlich und wenn es sowieso nicht erfolgsversprechend ist, ....
Achso, einen Feliway Stecker haben wir auch schon, hat aber bis jetzt nichts besser gemacht bei ihr, nur unser Kater ist seitdem sehr entspannt und will ständig schmusen.

LG Yvonne

Beitrag von ippilala 11.10.10 - 18:31 Uhr

Anfangs wurde sie von catnip so bekloppt, dass sie geknabbert hat. Also catnip entfernt. Im Winter hat sie es immer gemacht, wenn wir geheizt haben (mit dem Ofen). Nun jetzt sind wir umgezogen, in eine Wohnung mit Gasheizungen, das scheint okay zu sein für sie.

Zwischendurch kanbbert sie auch, wenn sie überfordert ist. Zum Beispiel wenn eine dicke Motte an der Decke hockt und sie nicht rankommt.
Aber das passiert selten, delhalb ist sie auch wieder ganz gut behaart.

Wie stark frisst sie denn die Harre ab? Nur die Haare? Denn das ist an sich ja körperlich nicht schlimm, solange sie sich nicht blutig knabbert.

Beitrag von kimchayenne 11.10.10 - 18:50 Uhr

Hallo,
es hört sich in der Tat sehr nach einer Psychose an,möglich wäre aber auch eine Futtermittelallergie.Ist mal Blut untersucht worden?
Vielleicht wendest Du dich mal an einen Tierpsychologen oder Tierheilpraktiker.So ein Zwang löst sich nicht nur weil man dasKnabbern verhindert,das schiebt das Problem nur auf,wichtig ist die Ursache zu finden und dann wenn möglich abzustellen.Der ragen önnte das Problem unter Umständen auch verschlimmern.
LG Imchayenne

Beitrag von dark-kitty 12.10.10 - 21:59 Uhr

Ich hab mal gelesen, dass bei so einem Zwang auch Hormontherapien helfen können. Müsstest du aber mal googeln, ich kenne mich damit nicht aus. Oder frag deinen Tierarzt, vielleicht kann der es erklären.