Ich weiß nicht wie ich mich Entscheiden soll..

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von :-/ 11.10.10 - 17:06 Uhr

Ich überlege einen Abbruch vornehmen zu lassen und ich hoffe ihr steinigt mich dafür nicht -denn es ist Gewiss keine einfache Entscheidung für mich. Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen; vielleicht hilft es ja:

Ich habe meinem derzeitigen Freund mit dem ich nicht zusammen lebe versprochen dass ich -wenn ich jemals schwanger werden würde und die Verhütung versagen würde, abbrechen würde weil wir beide kein weiteres Kind zur Zeit wollten.

Jetzt bin ich aber ungeplant schwanger geworden und mir fällt es schwer das Versprechen zu halten obwohl ich doch davon so überzeugt war das Versprechen einhalten zu können.

Ich kann mir jetzt so sehr vorstellen wies mit dem Baby werden könnte, wie ich es lieben würde, wie auch meine Kleine die schon auf der Welt ist glücklich damit wäre.

Aber er würde mich verlassen da er mir nicht mehr vertrauen könnte weil ich das versprechen brechen würde -das würde mich sehr verletzten aber ich könnte ihn verstehen. Warum kann er nicht einfach bei uns bleiben, mir verzeihen und es mit mir wagen?! :-(

Ich würde also wahrscheinlich alleine dastehen -mit 2 Kindern von zwei verschiedenen Vätern (das erste war ein Wunschkind aus meiner Ehe). Ich bin zwar auch derzeit alleinerziehend und habe da Übung drin -ich würde es schon alleine schaffen & und auch genießen können auch wenn es schmerzen würde dass mein Freund nicht mehr bei mir ist -anderseits weiß ich aber nicht ob mir mein derzeitiges Leben mit meinem Freund und ohne weiteres Kind mehr bedeutet. Mein Freund meinte, dass ich natürlich hoffen könnte dass er eines Tages zu uns zurückkehrt wenn ich mich für das Kind und gegen eine Abtreibung entscheiden würde, aber darauf baue ich nicht-denn er will das Kind zur Zeit wirklich nicht und er würde sich vorerst definitiv von mir trennen.

Wenn ich mich für das Kind entscheide würde es auch bedeuten, dass es finanziell erstmal nicht rosig aussehen würde weil auch noch hinzu kommt dass meine Kleine die schon auf der Welt ist gesundheitlich, allergisch gehandicapt ist und dies das Arbeiten erschwert (ich bin derzeit selbstständig deswegen aufgrund von hauptsächlich flexiblen Arbeitszeiten auf die ich daraufhin angewiesen bin weil mein Kind oft nicht in den Kindergarten kann und eine Besserung noch nicht in Sicht ist) . Wenn noch ein Kind dazu käme wäre es natürlich noch mal schwieriger -aber machbar. Wir kämen schon finanziell klar aber es kann sein, dass wir zeitweise auch auf die Unterstüzung des Staates zurückgreifen müssten auch wenn ich wirklich arbeitswillig bin und auch alles tun würde um alles alleine zu bewerkstelligen.

Die Wohnung könnten wir hier behalten -sie ist nicht zu klein und auch nicht zu groß.

Ich bin in der 7.ssw und viel Zeit bleibt mir nicht mehr um mich zu entscheiden.Ich habe für Mittwoch einen Termin für einen Abbruch ausgemacht aber weiß nicht ob ich ihn wahrnehmen soll. Bin wirklich hin und her gerissen und auch traurig.









Beitrag von charlotte24435 11.10.10 - 17:40 Uhr

Hallo Du, habe eben Dein Statemant gelesen. Ich kann Dir natürlich nicht raten wie du Dich verhalten sollst, Dir aber folgendes sagen:
Wenn Du nicht 100%tig hinter einer Abtreibung stehst, dann lass es.
Wenn Dein Freund Dich wegen dem gemeinsamen Kind verläßt, würde er Dich so und so irgendwann verlassen.
(Dann liebt er Dich nämlich nicht genügend)
Du schreibst, Du hast eine Wohnung, die auch für zwei Kinder reicht, Du schreibst, es ist machbar mit zweien auch alleine zurecht zukommen. Dass die Kinder von verschiedenen Vätern sind, na und, wen störts??? Es sind beides DEINE Kinder.
Versprechen hin, Versprechen her. Es ist was anderes so ein blödes Versprechen zu halten wenn ein Baby in Deinem Bauch wächst.
Ich wünsche Dir, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst.
Alles Gute Charlotte

Beitrag von kyra97 11.10.10 - 18:10 Uhr

hallo du,

dein ganzes posting steckt so voller mut und kraft - nach jeder geschilderten schwierigkeit sagst du: aber es wäre schon machbar. ich staune, was du dir zutraust! und du hältst dir selbst die tür offen: wenn es nicht ganz rumreicht, gibt es hilfe. alle anerkennung für dein haltung!

und wenn du abwägst, was dir lieber wäre: das leben mit deinen zwei kindern oder das leben mit einem kind und deinem freund, ist das ergebnis gar nicht unbedingt für "freund" (für ihn hat die beziehung zu dir leider nicht das gewicht, das jetzt nötig wäre um zusammenzustehen).

bleibt das versprechen.... denk vielleicht noch mal nach, wie es dazu kam. warum du überhaupt in einer situation warst, wo du dieses versprechen geben solltest oder wolltest ....

ich habe das gefühl, dass du auch dir selbst gegenüber versprechen gegeben hast, die du einhalten möchtest.

meld dich, wenn du noch hilfe brauchst, zur entscheidung oder ganz praktisch! im moment scheint es mir nicht so, als ob du am mittwoch den termin wahrnehmen müsstest - es spricht wenig dafür ... eigentlich nur das versprechen an deinen freund, der nicht zu seinem kind stehen möchte - wer bricht nun was??

liebe grüße von kyra

Beitrag von delphin1102 11.10.10 - 19:33 Uhr

Hi,
wenn ich das so lese, steht zwischen den Zeilen, dass Du Dein Kind behalten möchtest. Ich bin der Meinung, dass auch wenn es ungeplant war, Dein Freund zu Dir stehen muss. Entscheide Dich für Dein Kind, den einen neuen Partner findest Du bestimmt wieder (auch mit zwei Kindern), aber ein ungeborenes Kind kann Dir keiner zurück geben, wenn Du Dich für einen Abbruch entscheidest. ich denke, dass du soviel Energie hast, um das durchzustehen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst. Denk daran wie schön es ist, wenn Deine Kleine in Deinem Arm liegt.
Ich drücke Dich ganz doll und wünsche Dir alles Gute!#stern

Beitrag von krtecek 11.10.10 - 20:39 Uhr

hi du, ich wollte dir nur sagen, dass ich selten so extrem gute Antowrten gelesen habe, die du bereits bekommen hast..d.h. ich kann mich jedes Kommentars zurückhalten ABER eins wurdee hier noch nicht gesagt..

du sagst: du hast kaum Zeit und willst du schon übermorgen zu einem abbruch d.h. du hast auch die Beratung hinter sich, was ist da rausgekommen ?

und zweitens, das stimmt doch überhaupt gar nichts, du hast doch so viel Zeit, so viel Stunden, warum musst du um gottes willen schon jetzt abtreiben ?

Dein Freund weiss nicht einmal von ß du gibst ihm nciht annähernd die Chacne zu reagieren, hast du Angst vor der Reaktion ?
Kann dein Gehirn begreifen, dass sowas ein gemeinsamer unfall war ?

Sorry, die Damen vor mir haben alles gesagt...stell dir vor, du entscheidest dich am Ende für eine abtreibung, ist och o.k. aber verdammt mal, gib dir mehr Zeit, um so eine schwierige Entscheidung zu treffen, umso mehr, wenn man aus deinen Zeilen nicht ansatzweise rauslesen kann, dass du dafür bist..

GIB DIR MEHR ZEIT BITTE!

Beitrag von connie36 11.10.10 - 20:47 Uhr

hi
wie kann man ein versprechen abgeben, ohne in dieser situation zu sein.
das ist wie wenn man überfallen wird,sagt man, man macht dieses oder jenes. und wenn man dann in so einer situation ist, macht man was ganz anderes, weil die situation eine andere ist.

du bist jetzt ss, und jetzt ist der zwerg real, kein gesprächsthema für ferne zukunft, sondern ist jetzt da.
du hast gesagt, du kannst es dir nicht vorstellen-dann stell es dir nicht vor.
informier dich, was dir zusteht, was du an hilfe bekommen kannst, von freunden/bekannten/verwandten.
ich wünsche dir alles gute
conny

Beitrag von krtecek 11.10.10 - 20:50 Uhr

krasse aber wirkliche gute Antwort

Beitrag von :-/ 11.10.10 - 21:38 Uhr

Ersteinmal herzlichen Dank für die mitfühlenden Antworten. Sie haben mich teils sehr bewege und ein Stück weiter gebracht aber entschieden habe ich mich noch nicht.

An krtecek:

Bei der Beratung von Pro Familia habe ich einen Beratungsschein (für die Abtreibung) bekommen den ich fast nicht bekommen hätte da die Beraterin in meinem Fall auch mehr zu einer fortlaufenden Schwangerschaft geraten hat. Sie hat mir weitere Schwangerschaftskonfliktgespräche angeboten damit ich mir in meiner Entscheidung sicherer werde. In dieser Situation würde sie auch von einer Abtreibung abraten.

Ich habe nicht mehr viel Zeit um micht zu entscheiden bzw abzutreiben da ich mir vorgenommen habe nicht nach der 9.ssw abzubrechen -eben weils dann schon so weit entwickelt ist. Ich glaube in diesem Zustand könnte ich es definitiv nicht übers Herz bringen abzutreiben.

Mein Freund weiß von der Schwangerschaft. Er sagte mir, dass er das Kind nicht möchte und sich wohl von mir trennen würde wenn ich das Versprechen breche und mich gegen eine Abtreibung entscheide. Das er zu mir zurückkehrt wenn ich mich für das Kind entscheide ist höchst unwahrscheinlich.

Beitrag von krtecek 11.10.10 - 21:53 Uhr

Vielen Dank, dass du mir geantwortet hast!

Ich frage mich nur eins, du weißt ungefähr was auf dich zukommt, wenn du dich für ein Kind entscheidest..

Eins frage ich mich, ob du weißt, was auf dich zukommt, wenn du dich gegen das Kind entscheidest. Wie kann eine Beziehung sowas verarbeiten (und insebsondere wie ändert sich die Beziehung dadurch...schön, dass du dein Versprechen gehalten hast..sei nciht traurig, wir haben es doch so abgesprochen etc.) und wie kannst dann Du als ein mitfühlender Mensch sowas verarbeiten..
Beides wahrscheinlich genauso schwierig.

Egal aber egal wie du dich entscheidest, ganz viele Daumen von mir!

Schöne Nacht, krtecek

Beitrag von kyra97 12.10.10 - 12:43 Uhr

hallo, du liebe,

du gehts mir gar nicht aus dem kopf.

ist es wirklich und "nur" das versprechen?

es ist ja richtig und für unser zusammenleben als menschen äußerst wertvoll und wichtig: "versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen".

dass jemand sein versprechen hält, erwarten wir und auf solche menschen verlassen wir uns. wie gut, dass es sie gibt!

es ist eine bewährte ethik oder moral für unser zusammenleben.

aber hier ist etwas ganz fieses drin:
dir so ein versprechen abzuringen oder überhaupt nur abzunehmen, ist schon unmoralisch.
das, was du versprochen hast, ist es letztlich auch.
sein verhalten als kindsvater seinem kind gegenüber sowieso.
und das möchte er durch deine einwandfreie moral (versprechen halten) abgesegnet haben. darauf möchte er sich ausruhen?!?
da stimmt was einfach nicht.

was bedeutet für dich ein versprechen?
bist du selbst schon mal um etwas versprochenes betrogen worden?

mich beschäftigt der hohe stellenwert, den das versprechen für dich hat ...

ich bin in gedanken bei dir und schick dir ganz viel mut und einen klaren blick und ein freies herz!!

liebe liebe grüße von kyra




Beitrag von kyra97 13.10.10 - 18:20 Uhr

heut hab ich oft an dich gedacht .... wie hast du dich entschieden?
magst du es uns wissen lassen?

liebe grüße von kyra

Beitrag von :-/ 13.10.10 - 19:41 Uhr

Hallo kyra,

ich danke dir wirklich für dein Mitgefühl.
Ich habe den Termin heute ausfallen lassen da ich mehr bedenkzeit brauche. Ich habe mich immernoch nicht entschieden -aber mittlerweile weiß ich dass ich die Entscheidung nicht von meinem Freund abhängig machen kann -denn wie ihr schon sagtet -die Beziehung steht wohl egal wie ich mich entscheide derzeit nicht unter einem guten Stern. Wäre er jedoch an meiner Seite muss ich aber zugeben ..würde ich nicht groß überlegen das Kind zu bekommen. Morgen habe ich einen neuen Arztermin wo ein weiteres Ultraschallbild u.s.w. gemacht werden soll. Vielleicht bringt mich das schon wieder weiter.

Beitrag von kyra97 13.10.10 - 21:06 Uhr

du ich bin erleichtert und freu mich sehr!!
für dich ist es noch nicht ausgestanden?
darf ich dir einfach nochmal sagen, wieviel stärke aus deinem ersten posting spricht: du drückst darin so viel lebensmut aus. so hab ich dich "kennengelernt". #sonne

dass dein freund sich so verhält, ist schmerzlich und bringt dich ins wanken.
vielleicht magst du nochmal kontakt mit einer anderen beratungsstelle aufnehmen und dich in deiner bedenkzeit aufmerksam begleiten lassen? schreib mir, ich kann dir eine gute empfehlen.

für morgen wünsch ich dir erstmal offenheit und dass alles in ordnung ist mit dem kleinen! ich bin wieder dabei in gedanken ;-)

liebe grüße und eine gute nacht von kyra

Beitrag von krtecek 13.10.10 - 22:18 Uhr

Oh mann bin ich froh dieses gelesen zu haben, dann ist der Abend gerettet...und ich halte dir wirklich die Daumen, egsl wie du dich am ende entscheidest!!!

Beitrag von :-/ 13.10.10 - 22:47 Uhr

Dankeschön, ihr seit so lieb.

Beitrag von krtecek 13.10.10 - 23:07 Uhr

du noch mehr!!!!! bitte schreib bitte später nochmal, werde an dich denken!!! und ich sag dir egal wie du dich entscheidest!!!!!

Beitrag von kyra97 16.10.10 - 11:11 Uhr

hallo du,
wie war dein arzttermin am donnerstag? bist du weitergekommen, so wie du es dir gewünscht hast?

ich denk an dich!
lass doch wieder von dir hören!

liebe grüße von kyra

Beitrag von kyra97 17.10.10 - 10:42 Uhr

hallo du liebe,

gestern hab ich dir schon geschrieben, aber ich bin mir nicht sicher, ob du darüber benachrichtigt wurdest, weil ich nach krtecek stehe.

ich wünsch dir gute gedanken, wenn du jetzt nochmal neu für dich selbst überlegst, unabhängig von deinem freund!
wie gesagt: du strahlst viel lebenskraft aus und sogar in der hinsicht, dass du auf hilfe zurückgreifst, wenn es dir selbst eng wird - das ist eine ganz wichtige starke seite: auch mal schwach sein dürfen und hilfe in anspruch nehmen.

du weißt ja, wofür ...

ich freu mich, wenn du mir wieder schreibst!

liebe liebe grüße und auch mal eine gute kleine (oder größere) pause, heute am sonntag! #sonne

bis bald, kyra

Beitrag von sunflower5 11.10.10 - 22:22 Uhr

Also, dieses "Versprechen" wurde rein abstrakt gegeben, ist ohnehin sittenwidrig und du bist überhaupt nicht daran gebunden!

Man sollte so etwas am besten gar nicht sagen, jedenfalls kann sich dein Freund NICHT darauf berufen.

Bitte überstürze nichts!
Alles weitere wurde hier schon geschrieben.

Alles Gute.

Beitrag von gaia1976 12.10.10 - 00:25 Uhr

Hey,

so ein Versprechen abzugeben ist das eine, sich dann aber gegen sein Baby zu entscheiden, etwas ganz anderes.

Niemand kann wissen, was es bedeutet, einen kleinen Menschen in sich zu tragen, der das nicht selbst schon erlebt hat.

Für Deinen Freund handelt es sich vielleicht nur um einen Zellklumpen, für Dich ist es DEIN Kind.

Wenn Du nicht voll und ganz hinter einem möglichen Abbruch stehst, wirst Du Dir Dein ganzes Leben darüber Gedanken machen, wie es wohl geworden wäre...

Glaubst Du, dass Du allen Ernstes mit einem Mann glücklich und zufrieden zusammen leben könntest, der Dich mehr oder weniger dazu zwingt, Dich für ihn und somit gegen ein Baby zu entscheiden?

In Deinen Zeilen ist schon soviel Liebe und Zuversicht zu lesen, dass ich glaube, Du solltest Dein Baby auch gegen den Wunsch des Erzeugers bekommen.

Und darauf hoffen, dass er es sich eines Tages anders überlegt?

No way.

LG und alles Liebe
Gaia

Beitrag von stoltze-mami83 12.10.10 - 09:57 Uhr

Hallo

also ganz erlich ich bin der Meinung du solltest Dich für das Baby entscheiden und das aus verschiedenen Gründen.

Punkt 1:
deine Aussage "Jetzt bin ich aber ungeplant schwanger geworden und mir fällt es schwer das Versprechen zu halten obwohl ich doch davon so überzeugt war das Versprechen einhalten zu können.

Ich kann mir jetzt so sehr vorstellen wies mit dem Baby werden könnte, wie ich es lieben würde, wie auch meine Kleine die schon auf der Welt ist glücklich damit wäre."


Du bist nicht 100% von der Abtreibung überzeugt, wenn Du es machen würdest trotz das Du es nicht willst aus reiner Angst den Fehler könntest Du Dir im leben nmicht verzeihn ich weis das weil meine Tante hatte ne Abtreibung und sie sagt klipp und klar wenn Du nicht 100% dahinter stehst dann lass es! Und dem stimme ich bei.

Punkt 2: deine Aussage
"Aber er würde mich verlassen da er mir nicht mehr vertrauen könnte weil ich das versprechen brechen würde "!

Nun wenn er er so schon anfängt und Dich auf so ein blödes versprechen hin festnageln will ganz erlich dann schieß ihn in den Wind dann ist er es echt nicht wert denn dann glaube ich nicht das er wirklich zu Euch steht.
Spass haben Ja Verantwortung Nein ganz erlich dann scheiss drauf.

Du schaffst das auch ganz alleine lass Dich blos von niemanden unter druck setzen das ist es nicht wert,
und weiste was das tolle ist Deine Maus hat dann auch nen spielkammeraden wenn es da ist und Du schaust es an dann weist Du du hast das richtige getahn ich weis es weil ich mein 2. ungeplantes auch erst abtreiben wollte und nun meiner Freundin sehr dankbar bin das sie mich davon abgehalten hat denn ich stand nicht 100% dahinter,ich wollte es nicht weil die Beziehung nicht mehr lief aber sowas ist defenitiv auch kein Grund abzutreiben.

Ich drück dir de Daumen und Du schaffst das.

glg

Beitrag von schnegge28 12.10.10 - 10:00 Uhr

Hey

also ich hab jetzt mal alles durchgelesen und kann dazu sagen,was wäre wenn Du dieses absurde Versprechen halten würdest,Du treibst ab,obwohl Du es gar nicht wirklich willst und es nur wegen deinem Freund machen würdest,könntest DU danacch Eure BEziehung ganz normal wieterführen?????Als ob nix gewesen wäre??Er
Sorry,aber dann hat er seinen Willen und DU bist unglücklich und würdest Dir vielleicht Vorwürfe machen und über kurz oder lang ´könnte´Eure Beziehung auch daran kaputt gehen....
Meine meinung ist,wenn er dann nicht zu Dir steht dann bitte,dort ist die Türe..DU schaffst das alles auch alleine,auch wenns Geld etwas knapper ist,das pendelt sich ein und Ihr werdet das schaffen,es gibt soviel Unterstützung.DU bist so stark(so wie ich das lese) und so mutig,Du wirst das auch schaffen!!!!

Rede doch nochmal mit deinem Freund und wenn DU das Kind behalten willst bzw.nicht 100% hinter der Abtreibung stehst,dann lass es und überstürze nichts-BITTE!!!!!
Die Entscheidung musst natürlich Du treffen,aber denk auch an das kleine Lebewesen das in Dir heranwächst....

Alles Gute für deine Entscheidung und ich hoffe Du triffst die für dich richtige#klee

Lg Dani

Beitrag von sweetelchen 12.10.10 - 13:31 Uhr

Also erstens finde ich es total scheiße von deinem Freund wie kann man sich nur so verhalten???
ER hat auch dazu beigetragen das du schwanger wirst.
Und nun muss er dir dafür verzeihen weil du es nicht übers herz bringst das kind abzutreiben...#nanana

Auf solche Kerle muss man echt scheißen.
Leicht gesagt ich weiß, aber es regt mich einfach so auf wie sich manche Männer benehmen.Kaum ist ein Kind unterwegs welches auch SIE gezeugt haben den schwanz einziehen und "ääh ich kann nichts dafür weg damit"

:-[

Und zu dir;

Ich merke das du das Kind willst, vor einer Schwangerschaft kann man viel sagen von wegen ich verspreche das ich ein Abbruch vornehmen lassen werde.Aber nun ist es soweit und du zweifelst.
Das ist ein Zeichen dafür das du es doch in wirklichkeit nicht willst.
Behalte dein Kind. Es wird dir so viel mehr zurück geben wenn es da ist.
Ich verurteile keine Frauen die einen Abbruch hatten, ich selbst gehöre dazu.Aber wenn man nicht 100% sicher ist , was man dem Text anmerkt, würde ich es nicht machen..

dennoch wünsche ich dir viel Glück auch ohne Mann da wärst du glaub ich eh besser dran.

;-)

Beitrag von bussygirl 12.10.10 - 16:50 Uhr

Ich kenne deine Situation nur zu gut !

Bin nämlich in der genau selben !!!! hatte meinem Freund versprochen abzutreiben falls mal was passieren sollte, vor einem knappen 2 Jahren dachen wir das was passiert ist und ich kam ins zweifeln (wüsste nicht wie ich mich entschieden hätte...) aber nach 7 tagen über der periode kamen sie endlich...ich dachte es wird wieder alles gut , denn ich liebe diesen mann über alles, aber er sagte das ich gezwiefelt habe und hat mich daraufhin verlassen.... nach 6 monaten waren wir dann zwar wieder zusammen aber die beziehung war nie wieder so wie sie mal war....

Nun bin ich wirklich schwanger, von ihm. Wir sind zwar nicht zusammen aber er stellt mich trotzdem vor die Entscheidung, das baby oder er (wir hätten es eventuell noch mal mit einander probiert) ich habe es mir gut überlegt und bin zu dem entschluss gekommen, wie soll ich mich je auf ihn verlassen und wie stark soll seine liebe denn zu mir sein wenn er mich mit unserem baby sitzen lässt????Da sieht man mal den Charakter von dem menschen den man denkt zu lieben......

Er meinte auch "du hast es doch versprochen, bla bla bla.." ja aber als ich das versprechen gab, gab ich es weil ich ihn nicht verlieren wollte und weil ich dachte ich werde eh nicht schwanger da ich ja verhüte....

Ich habe mich für das baby entschieden , bin jetzt in der 8 woche und bin glücklich!!! ich habe auch schon ein kind 5,5 jahre alt und mache schule... es ist alles zu schaffen!! wir waren 4,5 jahre zusammen und ich bin sehr entäuscht von ihm...

aber zu meiner überraschung muss ich sagen , das er sich letztens gemeldet hat und sich entschuldigt hat das er von mir verlangt abzutreiben.... wer weiß vielleicht kommt er doch irgend wann damit klar und sogar zurück???

Ich hoff ich konnte etwas helfen und wünsche dir ein "göttliche" Eingebung #herzlich

Beitrag von laila1984 12.10.10 - 20:08 Uhr

Hi,

Ich würde auf keinen Fall nur weil dein Freund dir droht dich zu verlassen das Kind abtreiben. Ich finde es unmöglich von ihm, dass er das Versprechen von dir wollte!!
Ich finde, es hört sich an, als kannst du es durchaus alleine mit 2 Kindern schaffen. Übelege es dir wirklich gut, ob du dir später nicht doch Vorwürfe machen wirst, wenn du das Kind abtreibst. Viele Frauen kommen mit einem Abbruch später nicht so gut klar...

lg

  • 1
  • 2