Krippe, privat, teuer?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von anchuk 11.10.10 - 19:09 Uhr

hallo,

vor kurzem haben wir erfahren, dass wir einen Platz ab 1.Nov fuer meinen Sohn haben. Er wird dann 17 Monate sein. da wir beide viel arbeiten finde ich es besser so, als an Babysitterin zu zahlen. Da hat er ja mit Kinder viel Kontakt.
Jetzt kann jemand sagen, ob es besser ist,weil es privater Kindergarten ist, und 390 Euro kostet. ist das alles ok?oder ist es uebertrieben.Hat jemand Erfahrungen mit privater Kindergarten?
Sonst gefaellt mir alles, vor allem im selben Hof wo mein Mann arbeitet. Wir zahlen jetzt auch im Durchschnitt 170 Euro an Babysitterin und das nur dafuer, dass ich in dieser Zeit arbeiten kann(ich meine ich habe keine einzige freie Minute). Und so wenn ich ihn auch nur von 10-16 Uhr da lassen werde, habe ich vielleicht taeglich auch 2-3 Stunden fuer Haushalt usw. Bin auch schwanger, ich denke Krippe erleichtert auch ein bisschen Alltag.


Danke

Beitrag von aliciakommt 11.10.10 - 19:43 Uhr

Der Preis ist in Ordnung, finde ich. Kommt halt auch drauf an, wo ihr wohnt. Hier in Köln zahlen wir für 4 Stunden täglich 300 Euro!
LG*Aliciakommt

Beitrag von scura 11.10.10 - 20:43 Uhr

Ich habe für 3 Tage die Woche, 6 Stunden, 300 € gezahlt. Also ich denke 390 ist okay.

Beitrag von tinka85 12.10.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

also bei uns kostet der Krippenplatz halbtags (6Stunden)194+50 Essensgeld und ganztags (8 Stunden) 294+50 Essensgeld.

Ich habe meinen Sohn damals sehr lange bei einer Tagesmutter gehabt und ich würde es nicht nochmal machen. Sie war toll, garkeine Frage, aber er hat trotzdem sehr sehr viele Dinge nicht oder erst viel später lernen können ( kam mit 4,5 in den Kindergarten).

Die Krippe hat sehr tolle Öfnnungszeiten. Man kann den Zeitraum selbst wählen ( von 7:30-16:30 geöffnet ) und auch die Ferien sind super geregelt. Jetzt in den Herbstferien haben sie zB durchgehend auf.

Der einzige Nachteil, den ich sehe, ist, dass die Krippe empfindlicher reagiert bei Kränkeleien. Eine Tagesmutter nimmt ein hustendes Kind evtl eher als die Krippe.

LG Tinka

Beitrag von schlumpfine2304 13.10.10 - 14:43 Uhr

hi

du zahlst für einen privaten platz 390 eur? das ist ein schnäppchen!

wir zahlten für unseren einjährigen in einer privaten kita erst 600 eur ... dann (im zuge der wirtschaftskrise) wollten die auf einmal für 30 800 eur, 35h 900 eur, vollzeit 1000 eur ...

gut, das wir das "nur" ein gutes jahr zahlen mussten, bevor der kurze 3 wurde und in einen kindergarten wechseln konnte.

lg a.

Beitrag von sandra091285 13.10.10 - 18:24 Uhr

Mensch, das sind ja Schnäppchenpreise in eurer privaten Krippe. Ich hätte hier für Leah in der priv. Krippe mal eben 780€ plus 80€ Essengeld für 7 Stunden täglich hinlegen müssen.

Dann hätte ich aber auch nicht mehr halbtags arbeiten brauchen, denn mein Verdienst hätte sich 100% mit den Krippenkosten gedeckt. Jetzt geht sie in einen städtische Krippe für 265€ inkl. Essengeld, sie könnte von 6:30Uhr bis 17:30 dableiben. Sie geht aber nur von 8:00Uhr bis 15:00 Uhr.


LG,Sandra

Beitrag von loonis 15.10.10 - 16:48 Uhr




390€ finde ich völlig o.k.

Ist hier in HH auch nicht günstiger ...

LG Kerstin

Beitrag von alkesh 16.10.10 - 21:42 Uhr

Also wenn 390 € ein Schnäppchen sind, dann verrate ich Euch besser nicht was wir bezahlen #schein

Na gut, ich mach es doch :-p 250 € für fünf Tage die Woche, 7-16.30 Uhr, Ferien immer auf, inkl. 3 Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Nachmittagssnack), Räume in einer Kita, 10 Plätze, 2 Erzieher + ein FSJ/Anerkennungsjahr.
Ist übrigens ein Elternverein.

Also ICH finde Eure Krippe teuer #schein

LG

Beitrag von jessi-77 17.10.10 - 12:53 Uhr

Also ich finde es viel Geld!
Unsere Tochter ist Mo-Fr von 7.30-15.00 in der Krippe und wir zahlen 245€ inkl. Frühstück, Mittag und Obstmahlzeit. Windeln sind auch mit drin. Wir sind ein Elternverein. Wir haben 3 Wochen Schließzeit im Jahr, die wir als Eltern zu Beginn eines Jahres absprechen. Die Gruppe besteht aus 8 Kindern, 2 Erzieherinnen und einer Jahrespraktikantin.

LG, Jessi

Beitrag von fbl772 21.10.10 - 11:24 Uhr

Hallo, bei uns kostet ein Krippenplatz 1200 Euro (max. 12 Kinder und 3 Erzieher).

390 Euro erscheinen mir daher als "günstig", aber ich würde mein Kind nur dort hinbringen, wo ich es gut aufgehoben finde. Das ist vom Preis unabhängig, sondern kommt auf das Vertrauen in die Erzieher an.

VG
B