Ängste gegen ende der SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausn89 11.10.10 - 19:15 Uhr

Hallöchen...

Ich bin ja nun schon in der 35. ssw und langsam bekomme ich ängste und mir schwirren 10000 fragen im kopf herrum.

Meine Ängste sind vor allem, die Zeit dannach.

Werde ich das alles schaffen??
werde ich eine gute mutter sein??
wie wird die zeit mit dem Baby??

hab auch langsam angst vor der geburt.. ich hab angefangen meine Kliniktasche zu packen und langsam rückt ja alles immer näher..
Ich will auf keinen fall eine PDA.. davor habe ich nämlich noch mehr angst.. genauso wie vor einen Dammschnitt *aua*

auch vor dem krankenhausaufenthalt habe ich mega angst.. dadurch das ich in meiner Kindheit so oft im KH war wird mir schon schlecht, wenn ich das KH nur betrete.. aber ambulant entbinden möchte ich auch nicht.. weil ja alles mit dem baby noch neuland ist..

ich weiß auch nicht.. einfach nur hilfe.... tausend gedanken und ängste..

ist das normal???

lg jenny

Beitrag von bienemaja2010 11.10.10 - 19:18 Uhr

Hallo Jenny,
ich denke, dass es völlig normal ist, dass du dir so viele Gedanken machst. Hast du einen Partner, der dir bei der Geburt beisteht?
Solltest du nach der Entbindung Hilfe benötigen, kannst du dir diese jederzeit im zuständigen Jugendamt holen. Du bist nicht alleine!!!
Also freu dich auf dein Baby.

Liebe Grüße

Beitrag von mausn89 11.10.10 - 19:24 Uhr

hallo,

ja freuen tu ich mich seeeeehr auf meine kleine... mein freund und meine mutti werden beide bei der geburt dabei sein.. auch dannach werd ich immer hilfe von ihnen haben..

also hoffen wir mal dass alles gut geht

Beitrag von katandi3 11.10.10 - 19:19 Uhr

hej jenny,
die gedanken sind normal..
du machst dir jetzt einen kopf, aber sobald du im kh bist und es losgeht vergisst du alles..

und den dammschnitt bekommst du mit sicherheit nicht mit ;-)
sei einfach entspannt, kommen tut das baby sowieso.. egal wie:-p

lg
kathi

Beitrag von mausn89 11.10.10 - 19:25 Uhr

huhu..

na dann sind es ja nur noch event. 42 tage mit diesen gedanken :D

man kann sich garnicht vorstellen, dass dieser dammschnitt nicht weh tut.. da schnibbelt ja schließlich jemand an mri rum.. hilfe

Beitrag von ..sternchen.. 11.10.10 - 19:22 Uhr

ICH... #winke schließ mich an!
Kann nachts schon garnicht mehr schlafen, vor lauter wirren Gedanken.
Neben den ernsthaften Ängsten, wie Du schon beschrieben hast, habe ich
allerdings noch sooooo unnötige Gedanken, die mich einfach nicht zur Ruhe kommen lassen. #klatsch
Hier nur ein kleines Beispiel:
Ich stand vorhin vor unserem Kinderwagen, der derzeit im Keller zum berühmt berüchtigten "Auslüften" (mein Mann lacht sich immer darüber kaputt) steht und denke plötzlich: Die Liegefläche ist doch viiiel zu klein.
Als ich noch ein Lammfell reingelegt habe, waren die Zweifel perfekt. #hicks
Ich vergrb mich am Besten die letzten Wochen bis zur Geburt irgendwo... ;-)

LG
Sabrina mit #ei Tim (35+2)

Beitrag von mausn89 11.10.10 - 19:26 Uhr

Huhu

man da bin ich ja froh nicht allein zu sein.. und du ich mach mir auch sone gedanken..

passt dies...passt jenes.. darf ich das nehmen oder lieber doch was anderes.. bin schon fix und alle nur vom nachdenken

Beitrag von mausn89 11.10.10 - 19:28 Uhr

selbst mit der kliniktasche bin ich völlig überfordert lach.. hab vorhin echt überlegt.. ja was ziehste denn zum schlafen an.. hmm
weil ich zuhause nur im t shirt und unterwäsche schlafe....

Beitrag von ..sternchen.. 11.10.10 - 19:32 Uhr

KENN ICH!!!
Hab die Kliniktasche bestimmt schon 5x wieder aus- und wieder eingepackt.
Letztens war ich der festen Übezeugung, das TShirt, welches ich vor habe bei der Geburt zu tragen, müsste unbedingt nochmal GEBÜGELT werden.
Jaaa... ganz wichtige Entscheidungen, die ich momentan treffe... #cool
Gestern hatte ich auch das dringende Gedürfnis sämtliche Sachen von meinem Kleinen nochmal zu waschen...
Hey... Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche! ;-)

Beitrag von lotte1900 11.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

ich bekomme einen Kaiserschnitt... Auch nicht das schönste im Leben;-( Aber was soll ich machen?
Ich habe auch panische Angst davor, obwohl es ja auch nicht soooo schlimm sein soll.

Meine Mama sagt immer:"Wären sie so schmerzhaft reingekommen wie sie rauskommen, hätte niemand Kinder";-)))))

Das geht, so denke ich, alles schon irgendwie rum.
Mein Kaiserschnitt wie auch Deine Geburt.

Ändern können wir nichts, die Zwerge müssen nunmal raus;-)

LG, Lotte

Beitrag von little-star87 11.10.10 - 19:54 Uhr

Guten abend,
deine Ängste sind völlig normal. Du schaffst das mit dem Baby eigentlich kann man nix falsch machen.
Und durch deine ängste höre ich das du eine super mama wirst.
Zur Geburt:
Mach dich nicht verrückt. das wichtigste ist atmen und das andere sagt dir alles die hebamme. Wirklich viel nachdenken kannst du eh nicht.
Die Pda wollte ich auch nicht doch dann war ich doch froh das es soetwas gibt. Denn einstich habe ich garnicht gemerkt.
Und zum krankenhaus wenn du keine lust mehr hast kannst du ja auch nach hause wenn es euch gut geht.

Hast du eine nachsorge hebamme??

Lg

Beitrag von thalia72 11.10.10 - 20:28 Uhr

Hi,
das ist normal.
Die Zeit danach kann durchaus heftig werden, die Hormone übermannen dich und du wirst dein altes Leben vermissen. Aber das geht vorbei und du wirst in deine neuen Aufgaben hereinwachsen.

Während der Geburt, sofern sie normal verläuft, wirst du die richtigen Entscheidungen treffen. Ob PDA, Wanne, usw... Die Hebammen unterstützen dich ja auch noch.
Und so ein Dammschnitt, naja, es gibt schöneres. Aber man hält ihn aus. Die Ärztin bei mit hat nicht auf dem Höhepunkt der Wehe geschnitten, ich habe das also ordentlich gespürt, es war schmerzhaft, wie ein heftiges Brennen, aber es ging.

Ich kann mir vorstellen, dass so ein Aufenthalt auf der Wöchnerinnenstation nicht zu vergleichen ist mit einem normalen KH-Aufenthalt (da habe ich zum Glück noch keine Erfahrungen mit). Dein Fokus ist total auf dein Kind gerichtet und wenn`s dir wirklich nicht gefallen sollte, dann kannst du ja jederzeit gehen (wenn dein Baby entsprechend fit ist).

Alles Gute, das wird schon!

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy39.SSW