Kennt ihr solche SChulen noch?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sunnygirl81 11.10.10 - 19:36 Uhr

Hallo!

Kennt ihr noch Schulen, in denen mehr Klassen in einer KLasse sind? Würdet ihr euer KInd dort gehen lassen?

#sonnegirl

Beitrag von engel_in_zivil 11.10.10 - 19:39 Uhr

gibts auch heute noch. z.b. montessori-schulen.

für die erste und zweite klasse fänd ichs gut. danach müssen sich die kinder aber doch eher auf ihr eigenes lernpensum konzentrieren.

lg

Beitrag von michi0512 11.10.10 - 19:40 Uhr

Wir hatten damals Haupt- u. Realschule zusammen in einer Klasse. Hauptfächer wurden aber oft getrennt unterrichtet.

So lange ALLE Schüler klar kommen sehe ich keine Probleme. Wenn das Lerntempo für alle Schüler passt und der Stoff geschafft wird... ja, da würd ich mein Kind auch auf solch eine Schule schicken.

Man sollte nur keine Förder -u. Gymnasialschüler in eine Klasse packen.

Beitrag von qrupa 12.10.10 - 10:25 Uhr

Hallo

auch Förder und Gym Kinder in einer Klasse kann wunderbar funktionieren.

Beitrag von pati_78 11.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo!

Ja, bei uns im Dorf. Wir haben eine wunderbare kleine Schule und weil hier nicht so viele Kinder sind, werden die 1 und 2, sowie 3 und 4 Klasse zusammengelegt.
Momentan ist die Schule leider bedroht, weil sie zu klein ist, aber ich hoffe, dass die Politiker umdenken, denn demnächst kommt wieder sehr viel Nachschub.

Beitrag von sunnygirl81 11.10.10 - 19:55 Uhr

Genauso ist es bei unserem Weiler auch und ich kann mich jetzt entscheiden zwischen kleine Schule und die große im Dorf.

Beitrag von valentina.wien 11.10.10 - 20:01 Uhr

In Wien sind Mehrstufenklassen stark im Kommen.
Ich bin eine absolute Befürworterin. Charlotte wird nächstes Jahr in eine gehen.

Beitrag von sunnygirl81 11.10.10 - 20:22 Uhr

Mein Mann ist noch nicht ganz davon überzeugt.

Beitrag von valentina.wien 12.10.10 - 09:55 Uhr

Naja, so wie jede Klasse steht und fällt die Qualität mit der/ dem LehrerIn.
Hier sind es immer zwei LehrerInnen auf 20 Schüler- je fünf Schüler aus jeder Schulstufe.

Ich habe von gut und schlecht geführten Mehrstufenklassen gehört, aber wie gesagt: das Konzept finde ich super und die Ausführung hängt dann an den Lehrenden. Ich kann dir nur raten, dir diese gut anzuschauen und Eltern, die Erfahrung mit ihnen haben zu befragen!

Wo wohnt ihr denn? Und wie ist die Auswahl an Volksschulen bei euch?

Beitrag von bibabutzefrau 11.10.10 - 20:12 Uhr

das ist hier mittlerweile der Normalfall. 1 und 2.Klasse sind immer zusammen.
ist wohl auch in anderen Bundesländern im kommen.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 11.10.10 - 20:29 Uhr

hallo,

das sind bei uns die flexklassen, mein sohn ging in eine.

nächstes jahr kommt meine tochter zur schule und ich sage ganz klar NEIN!!!


vg

Beitrag von coffea 11.10.10 - 20:37 Uhr

Hallo!

Meine Tochter wurde im Sommer eingeschult, in eine ebensolche Schule.
Bisher bereue ich es nicht, die Klassen sind aber auch ziemlich klein und alles wirklich sehr nett gehalten!

VG coffea

Beitrag von brausepulver 11.10.10 - 20:49 Uhr

Hier in Berlin ist JüL (jahrgangsübergreifendes Lernen) fast überall ...

Es galt ja als DAS innovative Lernsystem und nun zeigt sich, das es keinen Unterschied zw. JüL und normalen Klassenstufen gibt.

Ja, ich werde mein Kind auf so eine Schule schicken - muss ich in 2 Jahren...

Beitrag von jolinar01 11.10.10 - 20:52 Uhr

in so eine schule werden meine zwillinge nächstes jahr kommen.

lg

Beitrag von kraxy 11.10.10 - 20:54 Uhr

Ja - meine Kinder gehen/gingen in eine solche Schule - und ich finde dieses Konzept gut.
Vorteile: Die Kinder werden ihrem Leistungsstand entsprechend gefördert, d.h. die fitten Zweitklässler machen Drittklässlerstoff, die Viertklässler wiederholen mit den Dritten manches - das finde ich super.
Es herrscht ein großes Verständnis zwischen den Schülern, weil sie gewohnt sind, zu erklären und zu helfen, erklärt zu bekommen und unterstützt zu werden.
Bei unserer Schule ist es so geregelt, dass für manchen Fachunterricht erste und zweite bzw. dritte und vierte Klasse zusammengefasst werden - dadurch ist schon ein gleichmäßiger Standard gegeben.
Die Kinder können sich und ihr Können gut einschätzen.

Einen Nachteil hat dieses System: gleichaltrige Kinder sind nur wenige vertreten und beim Übergang in eine andere Schule war meine Große erstmal etwas verwundert, nicht sechs gleichaltrige Mitschüler zu haben, sondern gleich fünfundzwanzig ;-) - der Vorteil ist aber hierbei, dass man sich Freunde aussuchen kann - so ist es schon manchmal eine Art "Zwangsgemeinschaft"

Grüße
kraxy

Beitrag von 5474902010 12.10.10 - 07:52 Uhr

Ich kenne das auch noch. Bei uns (Dorf) wurde die 5. und 6. Klasse immer zusammen gelegt.

LG

Beitrag von sonnenstrahl1 12.10.10 - 08:25 Uhr

Hallo
Wir hatten auch 2 Flexklassen aber zum Glück wurde es dieses Jahr rückgängig gemacht und unsere Tochter konnte "normal" eingeschult werden.

LG
Jelena

Beitrag von ich-halt 12.10.10 - 09:17 Uhr

Bei uns heißen die Familienklassen ;-) Und bis auf eine Grundschule gibt es die hier nur noch. Bei uns ist das so, dass 1 und 3 Klasse und dann 2 und 4 Klasse zusammen sind. Heißt mein Sohn ist jetzt Zweitklässler und ist mit Viertklässlern in einer Klasse.

Klappt gut. Ich konnte es mit nicht vorstellen am Anfang. Aber es scheint zu funktionieren. Die Großen helfen den Kleinen und der Lehrer hat viel Zeit, da es weniger Kinder sind wie in Regelklassen.

Ich finds gut. Und mein Mittlerer kommt nächstes Jahr auch in so eine Klasse.

lg ich-halt

Beitrag von seelenspiegel 12.10.10 - 09:44 Uhr

An sich ist das Konzept nicht wirklich schlecht, hängt aber SEHR stark von der Größe der Klassen / Anzahl der Schüler ab.

Oftmals sind das ja kleine Klassen, und da dort die Betreuung sehr individuell ist, funktioniert das ganz gut.

Bei größeren Klassen funktioniert es leider meist überhaupt nicht.

Beitrag von knusperfisch 12.10.10 - 11:57 Uhr

Hallo!

Leider habe ich gerade keine Zeit für eine ausführliche Antwort, deshalb ganz kurz:

Falls du Jenaplan-Schulen meinst, dann ist das ein gut durchdachtes und erprobtes Schulmodell:

http://www.jenaplan-paedagogik.de/

Ob ich mein Kind dort einschulen würde?
Prinzipiell ja, kommt auf das Kind an.


"Kennt ihr noch Schulen, in denen mehr Klassen in einer KLasse sind?Würdet ihr euer KInd dort gehen lassen? "

Ohne entsprechendes Schulkonzept und erfahrene Lehrer nicht.

Gruß
Knusperfisch

Beitrag von shakira0619 12.10.10 - 12:22 Uhr

Nein, ich würde mein Kind nicht auf so eine Schule gehen lassen.

Schöne Grüße

Beitrag von netthex 12.10.10 - 16:12 Uhr

Ja, eine Dorf oder Inselschule !
muss nicht schlecht
da lernen die Kleinen von den Grossen und die Grossen können nochmal auffrischen von den Kleinen !

sollte man sich anschauen