kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kringelbaby 11.10.10 - 20:36 Uhr

Hallo solangsam kann ich nicht mehr.
Seit Mittwoch habe ich immer wieder schmerzen, schlaf nicht mehr durch :(
Dauert harter Bauch piecksen rückenschmerzen,... hab auch das wochenende über im ausfluss weiße stücke gehabt weiß nicht ob das der schleimfropfen war,... meine erst schwngerschaft habe donnerstag einen termien beim fa,.. ab wann kann ich drauf bestehen das eingeleitet wird? Bin nun 37ssw....

Beitrag von chaos-delight 11.10.10 - 21:01 Uhr

Ohne wichtige medizinische Gründe gibt es keine Einleitung.
Und sorry - Schlaflosigkeit, harter Bauch, pieksen und Rückenweh gehören nunmal dazu. Die letzten Tage sind echt kein Spaziergang, aber einleiten wird dich niemand.

Lg
chaos

Beitrag von angel2110 11.10.10 - 21:18 Uhr

Hallo.

Durchgeschlafen habe ich damals seit August nicht mehr.
ET hatten wir im November.
Und Rückenschmerzen hatte ich schon gleich zu Anfang der SS.

Und trotz deiner Beschwerden - jeder Tag der dein Baby noch in deinem Bauch bleiben darf ist gut für den Krümel. Also durchhalten.
Ich wollte, trotz Beschwerden, dass mein Baby kommen darf wann es möchte. Hat leider wegen meinem hohen Blutdruck nicht so sein sollen #schmoll

LG

Beitrag von mamafant 11.10.10 - 23:29 Uhr

huhu,

wie stellst du dir denn eigentlich die nächte mit einem neugeborenen vor?

ausgeschlafen, durchgeschlafen, erholsam?

Beitrag von .4kids. 12.10.10 - 08:52 Uhr

#pro Das Frage ich mich auch immer wenn ich die Jammerpost lese#kratz
Die glauben wirklich nach der Geburt kann man schlafen alles ist ganz Entspannt und ruhig#schock

Die werden sich noch wünschen wieder Schwanger zusein;-)

Beitrag von pepperlotta 12.10.10 - 00:04 Uhr

Hey auch wenn es jetzt schwer fällt aber genieß die Zeit noch. Dein Baby mag gern noch in deinem Bauch schön warm und kuschelig herumschwimmen bevor es hier draußen in der grellen, lauten Welt überleben muss.
Die letzten Tage sind nicht unbedingt die angenehmsten aber mach sie dir einfach schön! Geht viel und "stramm" spazieren das ist nicht nur gut für deinen Kreislauf sondern auch um den Kopf frei zu kriegen und Wehen kann es auch verstärken.

Zudem ist nicht gesagt, dass du wenn eingeleitet wird in Nullkommanix raus bist aus "der Sache". Das kann wenn dein Körper und dein Kind noch nicht so weit sind auch mehrere Tage dauern.
Sieh es mal so du hast schon sooooooo lange durchgehalten da willst du doch nicht auf der Zielgeraden schlapp machen!!! Und das bischen Pieksen und Zwicken wirst du doch locker aushalten die Wehen warten ja quasi schon auf dich....

Also halt durch und die Nächte mit Kind können wirklich weniger erholsam sein als mit Bauch denn dein Bauch schreit nicht.
Hoffe ich konnte dich etwas aufmuntern und ermutigen.
Lass der Natur ihren Lauf das wird schon!!!

Beitrag von bunny2204 12.10.10 - 08:03 Uhr

Hört sich alles normal an...das ist nun mal das Ende einer Schwangerschaft....

Ich hab noch nie gehört das auf Wunsch eingeleitet wird.

Da wirst du wohl durchmüssen!

LG BUNNY #hasi mit Nr .4 inside 17. SSW

Beitrag von tekelek 12.10.10 - 09:40 Uhr

Hallo !

Das Durchschlafen kannst Du sowieso für die nächsten Monate stecken :-p
Glaubst Du, das wird besser, wenn das Kind da ist ?
Alles andere ist normal, ich habe jetzt schon ständig einen harten Bauch, der Rücken tut weh, alles piekst und ich fühle mich wie ein Walroß - umso mehr freue ich mich auf die Geburt :-)
Die 3-4 Wochen wirst Du noch gut schaffen. Was soll ich da sagen, bei mir sind es noch ca. 13 Wochen und ich kann mich nicht mal zwischendurch richtig ausruhen (geht mit zwei kleinen Kindern eher schlecht ...).
Halte durch, Dein Kind wird es Dir danken !

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (27.SSW)

Beitrag von emmie2010 12.10.10 - 10:24 Uhr

Ich versteh Dich voll und ganz, mir gehts ähnlich - wohlwissend, daß es für das Mäuschen das beste ist, so lange wie möglich (nötig;)?) im Bauch zu bleiben...ich glaub, keine Schwangere ab einer bestimmten Zeit mehr 8 h am Stück durch, dauernd drückt die Blase, der Rücken schmerzt, die Luft ist knapp - ja nun, dann quälst Du Dich durch die Wehen, hast Dein Pussel im Arm und irgendwann durchleben sie die Pupertät und Du kriegst dumme Antworten #rofl

Aber wir haben es ja nicht anders gewollt - ich nun schon das zweite Mal und trotzdem ists schön #liebdrueck

Laß Dich von Deiner Umwelt verwöhnen, von dem Gatte die Füße massieren und die Nägel schneiden (weil Rankommen ist ja nicht mehr) und genieß die Zeit, in der mal nichts weh tut - alles wird gut;-)

Beitrag von nele27 12.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

ich verstehe die ganze Jammerei auch nicht und dass viele so wild aufs Einleiten sind #kratz

Erstmal sollte das Baby nicht gegen seinen Willen und ohne medizinische Not aus dem Bauch herausgezwungen werden. Das finde ich ziemlich egoistisch.

Außerdem sind die ersten Monate nach der Geburt meist auch nicht besser - oder denkst Du, Du kannst dann durchschlafen?? NEIN! Dann wälzt Du Dich nicht nur allein im Bett wie jetzt, sondern musst Dich auch noch um ein Baby kümmern. Das ist eher anstrengender.

#gruebel

Deine Beschwerden sind NORMAL!!!!! Die haben wir mehr oder weniger ALLE!!
Ich schlafe auch nicht mehr durch, schon allein, weil ich alle paar Std. aufs Klo muss.
So ist es eben - nicht so viel jammern, sondern lieber entspannen!

LG, Nele
35. SSW

Beitrag von bjerla 12.10.10 - 10:57 Uhr

Eine Einleitung auf Biegen und Brechen bringt in den seltensten Fällen was. Am Ende wirds dann noch ein KS. Hab einfach noch Geduld. 40 Wochen sind eben 40 Wochen und nicht 37 ;-)

LG

Beitrag von imrhien 12.10.10 - 16:50 Uhr

Hej,
lass Dich nicht entmutigen. Ich kann Dich gut verstehen und jammere auch gerade. Diejenigen, die hier so gegen die Jammererei schimpfen, lasst sie doch. Jede empfindet das anders und wer sagt, dass es bei ihr nicht schlimmer ist als bei Euch? Jede schwangere hat auch mal das Recht keine Lust mehr zu haben und zu jammern!
Ich finde das Einleiten auch total verlockend aber ich denke, dass es nicht unebdingt nötig oder sinnvoll ist, wenn es keinen Grund dafür gibt. Jedenfalls sage ich mir das auch gerade täglich. Ich habe noch etwa 10 Tage bis Termin aber schon lange keine Lust mehr. Mit zwei Kindern und viel Arbeit, ist das aber kein Wunder, denke ich mal. In Schweden, wo ich lebe, gibt es keinen Mutterschutz. Ich kann einen Teil der Elternzeit nehmen, was mir aber hinterher von den Tagen abgezogen wird, also dem Kind dann fehlt.
Ich nehme erst seit dieser Woche ein paar freie Stunden und arbeite von daheim aus so gut es geht. Wüde ich nicht mehr arbeiten dürften die Grossen weniger in den Kindergarten, was dann auch nicht mehr zur Entspannung beiträgt. SO viel zu: Entspann Dich und geniess die Zeit.
Ich habe echt keine Lust mehr und warte jeden Abend auf Wehen. Leider kommen und gehen sie, ohne dass es was bringt. Möchte aber wetten, dass der MM schon offen ist. Bei meinem Glück will ausgerechnet das 3. Kind später kommen... die anderen kamen etwa eine Woche früher.
Jammern tut halt manchmal auch gut, gelle?

Grüße
Imrhien