Dreirad?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lissi01 11.10.10 - 21:08 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich würd gern mal wissen welches Dreirad ihr Empfehlen könnt? Auf was muss man achten?
Wollte für den Anfang ein nicht ganz so großes. Hab gesehen das es da Unterschiede gibt.

Also wer kann mir bitte helfen?#gruebel

lieben dank für antworten#danke

Beitrag von grisu76 11.10.10 - 21:16 Uhr

Hallo,

wir haben das von Puky - klassisch rot mit Kippmulde hinten. Meine Maus (18 Monate) sitzt da seit 3 Monaten drauf wie eine Königing:-D

Praktisch finde ich das Brett, das man über die Pedale machen kann, da sie mit den Füßen noch nicht auf die Pedale kommt. Haben wir extra bestellt.

Luftreifen sind überflüssig, die haben wir, wurde einfach so geliefert, wollte eigentlich keine.

LG
Grisu

Beitrag von littlecat 11.10.10 - 21:23 Uhr

Hi,

ich kann Dir nur empfehlen, ein vernünftig verarbeitetes Dreirad einer guten Marke zu kaufen. Meine Nichte hatte ein günstiges Dreirad (Vollplastik, sogar die Räder) und hatte da überhaupt keinen Spaß dran. Sie hat es nie gerne benutzt und als unsere Tochter dann im Frühjahr soweit war, ging die Pedale kaputt.

Mein Mann bestand damals auf Luftreifen, inzwischen kann ich ihn verstehen. Unsere Favoriten waren Puky und Kettler, allerdings haben die beide auch wirklich ihren Preis. Wir haben dann letztlich ein Puky-Dreirad mit Luftbereifung bei e**y ersteigert und es ist super. Fährt sich dank der Lufträder sehr gut, ist super stabil und ist auch wohnungsverträglich. Inzwischen haben wir sogar noch ein zweites Puky angeschafft - das steht bei Oma.

Achso, zu der Größe noch: Das erwähnte Plastikteil von meiner Nichte war übrigens auch deutlich kleiner, da würde meine Tochter jetzt schon nicht mehr bequem mit fahren können (und sie ist definitiv kein Riese). Mit dem Puky kommt sie super klar, und mit etwas angezogenen Knieen düst besagte Nichte (inzwischen 4 1/2) manchmal auch noch damit rum ;-).

Tut Euch bitte selbst einen Gefallen und schafft ein stabiles, gut verarbeitetes Dreirad an - wie wär's denn zu Weihnachten? Da können dann Omas und Tanten sich gerne dran beteiligen, er kann in der kalten Jahreszeit schon mal ein bisschen in der Wohnung treten üben und im Frühjahr dauert es keine zwei Wochen und er dreht draußen seine Runden...

LG
Littlecat

Beitrag von poison.ivy 11.10.10 - 23:20 Uhr

Hallo!
Wir haben das von Puky. Das, wo man die den Sitz verstellen kann und die Pedalen feststellen kann. Sprich mit Arrettierung. D.h. wenn man schiebt "laufen" sie Pedalen nicht mit. Ausser wenn man das Dreirad zieht. Aber wie oft passiert das schon?
Also ich kann es nur empfehlen. Ist halt nur nicht billig. Hat 75€ gekostet.
Aber das Geld ist es wirklich wert!!!

Lg
Mel

Beitrag von minx 12.10.10 - 10:41 Uhr

Hallo wir haben eins von "Winther" http://www.winther-bikes.com/pages/tricycles.php
muss aber dazu sagen, dass unser Dreirad so ca. 40Jahre alt ist #hicks es ist demzufolge super stabil (aber sehr wackelig beim Fahren, was immer für einen Riesenspass sorgt). Die neuen sind sehr viel "unwackeliger" und auch sehr stabil. Ich weiss nur nicht, ob du sie mit so einer Schiebestange bekommst, ich mag die persönlich nicht so gern. Also es kommt echt drauf an, was dir wichtig ist. Unsere Kleine liebt ihr Dreirad über alles auch wenn es schon sehr, sehr alt ist :-D

Liebe Grüsse
Naimalara