billige Hunde

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von selaphia 11.10.10 - 21:12 Uhr

Hi,

ich lese hin und wieder Anzeigen im Inet wo Tiere angeboten werden und schaue etwas genauer ob sich dahinter "Vermehrungsstationen" verbergen könnten oder es eine "Hobbyzucht" bzw eine kontrollierte Zucht ist.

Leider fallen mir viel zu viele Anzeigen auf, in denen es sich eindeutig um quälende Massenzucht handelt...aber wieso dürfen die überhaupt ihre Welpen so offiziell anbieten?

Welpen die in Kaffeekannen stecken...sind ja so süß und klein....
Ein Bild mit pinkfarbenen Schleifen aber angeblich waren sie so schnell, dass man nur ein Foto machen konnte?!?!?
Elterntiere leider verstorben und dennoch echte Rassen zu absoluten Schleuderpreisen...

etc...etc.....

Oder: wo kein Kläger da kein Richter?

Wenn ich dann lese wieviele Welpen und erwachsene Tiere angeboten werden...wieviele verschiedene Rassen und ich mir überlege wieviele Seiten es noch gibt bzw wieviele Tiere es gibt, welche nicht per inet sondern im Zoogeschäft, per Zeitung oder einfach so verkauft werden......müsste nicht jeder von uns mindestens 1 haben? Wo bleiben die alle wenn sie nicht verkauft werden, weil es ja schon so viele gibt?


Ich weiß....eine Frage ohne vernünftige Antwort...aber gibt es wirklich so viele Interessenten wie Tiere angeboten werden?

Beitrag von maddytaddy 11.10.10 - 22:03 Uhr

Ich glaube kaum, dass die Vermehrer davor zurückschrecken die Tiere dann zu töten... :-(

LG

Beitrag von anarchie 11.10.10 - 22:39 Uhr

Hallo!

nein, es wird von vornherein eingerechnet, dass Überschuss liquidiert wird:-(

das ist leider oft gängige praxis.

traurige grüße

melanie

Beitrag von dore1977 12.10.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

Du musst auch immer bedenken das es viele der Hunde die Angeboten werden gar nicht gibt. Da wird Dir versprochen das der Hund quasi bis an die Haustür geliefert wird (natürlich nur gegen Vorkasse) und Du bist Dein Geld los. Es gibt nur die Fotos nicht die Hunde.

Dann sind viele dieser Welpen unglaublich krank und sterben Dir selbst wen Du sie zum TA schleppst schneller weg als Du kucken kannst. Da ich nicht annehme das diese Hundehändler mit den Welpen wirklich zum TA gehen sterben sie halt, Schwund ist halt immer und mal abgesehen davon denke ich wen sie halt nicht mehr so niedlich sind werden sie wen sie Glück haben vor dem nächsten Tierheim ausgesetzt oder vermutlich einfach umgebracht.

LG dore