mein AQ geht den Bach runter...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mabapri 11.10.10 - 21:43 Uhr

seit ende august habe ich ein AQ. NAch 4wochen waren meine werte gut das ich fische einsetzten konnte.

bis heute morgen hatte ich:

2skalare
6 neonsalmler
10 phantomsalmler
3 albinowelse ( 2 letzte woche gestorben, da waren es noch 5)
3 antenenwelse
3 getigerte welse
5 schneckenfressende schnecken

heute über den tag verteilt sind 3 phantomsalmler gestorben. wohl an der püntchenkrankheit, die albinos evtl auch.

jetzt habe ich gerade gesehen das die neons blass sind. vorher leuchtend blau und rot.

habe mir wegen der PK im Fachhandel tropfen geholt.

werte waren bis jetzt in ordnung. TWW wurde gestern gemacht.

fressen gibt es alle 2 tage.

sterben die jetzt alle?

habe ein 96l becken.

bitte helft mir.

marcella

Beitrag von woogie 12.10.10 - 00:21 Uhr

Hi,

7 Fischarten in nicht mal 100 Liter ist schon mal ein Punkt, der nicht ok ist.
Dazu kommt, dass die "Menge" der einzelnen Arten nicht passt. Neons z.B. sind Schwarmfische - ein Schwarm besteht aus deutlich mehr Fischen als 6 Stück.

Was sind schneckenfressende Schnecken???

Ich würde auch davon abraten irgendwelche Mittel aus dem Laden rein zu kippen. An Deiner Stelle würde ich ab sofort täglich einen Wasserwechsel durch führen (wenigstens das halbe Becken).
Dann nur noch alle 3 Tage füttern und zwar so wenig, dass nicht übrig bleibt.
Dann such Dir bitte mal ein gutes Forum für Fische und mach Dich über den Besatz schlau.

Wie schnell hast Du die Fische den eingesetzt? Kamen sie alle mit einem Mal zusammen ins AQ? Wohlmöglich auch noch aus unterschiedlichen Becken? Hast Du sie über Stunden an das Wasser gewöhnt? Und was heißt, die Wasserwerte waren ok, hast Du da Zahlen?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Becken noch nicht genug eingefahren war und der Nitritwert angestiegen ist. Das killt die Fische sehr schnell.

LG Stephie

Beitrag von michi0512 12.10.10 - 07:31 Uhr

"Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Becken noch nicht genug eingefahren war und der Nitritwert angestiegen ist. Das killt die Fische sehr schnell."



Das war auch mein erster Gedanke. Im Handel wird oft gesagt nach 4 Wochen sei alles vorbei. aber gerade bei größeren Becken Kommt der Nitritpeak oft erst nach 6-8 Wochen. Diese Erfahrung durfte ich auch machen.

Zum Anderen finde ich auch dass die Zusammensetzung der Fische nicht passt:

1. viel zu viele Fische und Arten
2. Ein Schwarm Neons beginnt ab 10 Stück


@TE: Ich würde auch täglich 50/50 WW machen. NICHTS aus dem Handel reinkippen. Krankerscheinende Fische sofort in Quarantäne (Du könntest dafür auch ein 12L Becken für 10 Euro nehmen.)

GlG

Beitrag von mabapri 12.10.10 - 15:22 Uhr

TWW wurde am samstag gemacht. habe mir gestern rabomed forte besorgt. danach ist erst mal nur ein phantomsalmler gestorben. die fische sind alle sehr klein. auch die skalare. nächstes jahr wird das becken vergrößert.

gefüttert wird nur alle 2 tage bei mir.

nach 4wochen habe ich fische eingesetzt. aber nicht alle aufeinmal.
am samstag wurde ph-wert und nitrit und nitrat wert getestet. alles im grünen bereich.

alle fische wurden bei einem händler gekauft.

Beitrag von risala 12.10.10 - 11:24 Uhr

Hi,

schnecken fressende Schnecken sidn z.B. die Anetome Helena (Raubturmdeckelschnecke). Davon habe ich auch 7 Stück im AQ, weil die kleinen Posthörnchen und Blasenschnecken sonst überhand nehmen.

Gruß
Kim

Beitrag von mabapri 12.10.10 - 15:23 Uhr

deswegen habe ich die genommen. hatten so ganz kleine schnecken drin. jetzt nicht mehr

Beitrag von risala 12.10.10 - 17:25 Uhr

Hi,

und womit fütterst du sie? Ich meine, irgendwas müssen sie ja fressen. Normalerweise sollte man dann Futterschnecken kaufen.

Ich habe genügend Schnecken die trotz der Raubschnecken durchkommen - die pflegen auch meine Pflanzen und die Raubschnecken haben immer Futter. Gelegentlich gehen sie auch mal an die Welstabs, aber das ist keine dauerhaft korrekte Ernährung.

Gruß
Kim

Beitrag von mabapri 12.10.10 - 15:22 Uhr

TWW wurde am samstag gemacht. habe mir gestern rabomed forte besorgt. danach ist erst mal nur ein phantomsalmler gestorben. die fische sind alle sehr klein. auch die skalare. nächstes jahr wird das becken vergrößert.

gefüttert wird nur alle 2 tage bei mir.

nach 4wochen habe ich fische eingesetzt. aber nicht alle aufeinmal.
am samstag wurde ph-wert und nitrit und nitrat wert getestet. alles im grünen bereich.

alle fische wurden bei einem händler gekauft.

marcella

Beitrag von dore1977 12.10.10 - 08:16 Uhr

Guten Morgen,

die wirklich spannende Frage in Deinem Fall ist doch wie sind die Wasserwerte ? Hast Du mal ein Teststäbchen ins Becken gehalten ? Du schreibst die Werte waren in Ordnung sei so lieb schreib sie uns doch mal auf.
Ja haben Deine Fische den die "Pünktchenkrankeit" ? Bist Du nicht sicher ? Wen ich "Punkte" im Becken habe dann sehe ich es zu erst an den Neons. Ich warte auch immer noch 1-2 Tage bis ich mit der Behandlung anfange den bei uns ist es so das die Neons auch mal Punkte bekommen wen sie Stress haben. Die sind dann schnell wider weg.

Hast Du bei dem Mittel aus dem Zooladen darauf geachtet das kein Kupfer drin ist ? Kupfer ist TÖDLICH für viele Welse und viele Schneckenarten.

Ich würde:

- nochmal die Wasserwerte nehmen.
- bei einem weitern Todesfall den Fisch nehmen und zum Händler bringen ob es wirklich "Punkte" sind.
-Einen weiteren Wasserwechsel machen

Ps: kann es sein das in Deinem AQ grade erst das Licht angegangen ist ? Meine Neons sind auch immer total blass wen das Licht angeht. Die brauchen ca 15Minuten bis sie wieder leuchten.

Zu allerletzt solltest Du Dich etwas mit Deinem Besatz befassen, was zum Teufel haben zwei Skalare in einer 96l Pfütze zu suchen ??
Tue den Skalaren einen Gefallen und gib sie ab ! Dein Becken ist viel zu klein für sie.

Den Rest von Deinem Besatz hätte ich zwar so nicht genommen, bei der Becken Größe sollte man sich mit einem Schwarm Fisch zu frieden geben aber ansonsten finde ich den Besatz jetzt nicht so dramatisch. Immerhin ist es ein Südamerika Becken. (Ok bis auf die Schnecken aber ich finde da kann man drüber weg schauen)

LG dore

Beitrag von darkblue81 12.10.10 - 09:08 Uhr

Hallo Dore,

ich denke hier wurde eindeutig falsch beraten #kratz

Ist uns auch passiert:
Unser ältester Sohn bekam in diesem Jahr zur Kommunion ein 56l-Becken von uns. Wir haben es bereits zwei Monate vorher gekauft, uns wurde auch ein "Starter" empfohlen um direkt Fische einsetzen zu können, aber dagegen habe ich mich gewehrt #gruebel

Als es dann soweit war, das der Fischkauf bevor stand, haben wir uns erst einmal schlau gemacht, welche Fische möchte unser Kind haben und was kann man tatsächlich rein setzen #kratz
Er hat sich für einen Schwarm Neons (sind 12 Stück geworden) und zwei Scheibenputzer (mir fällt grade der Name nicht ein, sind die Kleinen die mit dem kompletten Körper an der Scheibe kleben, nicht nur mit dem Maul #kratz) entschieden sowie 4 Amanogarnelen

In einem Geschäft wurden wir super beraten, in einem anderen nicht. Die hätten uns sogar Prachtschmerlen verkauft und ein Paar Kampffische #schock genauso hätten wir Zwergkugelfische bekommen können #klatsch

LG

Beitrag von mabapri 12.10.10 - 15:28 Uhr

also mir wurde schon gesagt was ich nehmen könnte und was absolut nicht zusammen passen würde. von 2 weiteren skaleren wurde mir auch abgeraten.

Beitrag von dore1977 12.10.10 - 16:55 Uhr

Fakt ist Dein Becken ist viel zu kein für Skalare, ich liebe diese Fische deswegen rege ich mich auch immer so auf wen sie in irgend einer Pfütze rumpaddeln müssen.

Meine Skalare haben eine maß von Flosse zu Flosse von ca 25cm und die sind noch nicht ausgewachsen.
Klar bis ihr nächstes Jahr ein größeres Becken bekommt mag es gehen aber verlass Dich bitte nicht auf die Beratung im Zoogeschäft da muss man sich schon selbst schlau machen.

Ich zB finde Welse klasse. Ich habe mir dieses Buch hier gekauft: http://www.amazon.de/Aqualog-Reference-fish-world-Loricariidae/dp/393602751X/ref=pd_bxgy_b_img_a

Wen ich mir einen bestimmten Wels kaufen möchte dann nehme ich das Buch mit in den Laden und schlage den Wels dort nach. Dabei gab es für die Verkäufer schon so manch böse Überraschung. #schein
Inzwischen bin ich in den Läden hier bekannt wie ein "bunter Hund" eben weil ich mir Vorher informiere und genau weiß was ich will und mich auskenne.
Die Meinung der Verkäufer ist nicht so wichtig wen Du Dich vorher informiert hast.

LG dore

Beitrag von risala 12.10.10 - 17:30 Uhr

Hi,

ich bin leider auch falsch beraten worden - in dem ersten Geschäft. Da hat man mir antennenwelse verkauft - mit der Info, die werden max 7cm groß (ich habe nur ein 54l-Becken).

Naja, als ich einfach interessehalber in einem anderen Geschäft war (da kaufen wir gelegentlich Pferdefleisch für unsere Hunde), habe ich die gleichen Welse gesehen - aber bereits 10-12cm groß. auf Nachfrage wurde mir dann gesagt, dass die ca. 15cm groß werden.

Naja, jetzt habe ich einen Grund, nächstes Jahr ein richtig großes Becken zu kaufen (meine Wunschvorstellung mind. 260l ;-)).

auch verkaufte man mir Neons als Garnelentauglich... die fressen aber den Nachwchs und alles, was ins Maul passt. Danke auch. Deshalb sind fast alle meiner Blue Pearl Garnelen weg.

LG
Kim

Beitrag von mabapri 12.10.10 - 21:11 Uhr

meine skalare sind gerade mal 5cm, wenn überhaupt.
aber du hast recht. vorhin hat es wieder einen toten fisch gegeben.

Beitrag von mabapri 12.10.10 - 15:27 Uhr

also alle werte waren im grünen bereich, zahlen habe ich jetzt nicht.
wie schon geschrieben sind ALLE fische sehr klein. und sie bleiben nicht lange in dem becken. nächstes jahr gibt es 240l becker.

die neons haben schon einigermaßen ihre farbe wieder. hatte aber auch seit gestern morgen das licht aus. pünkchten haben die aber auch.
habe heute nochmal das rabomed forte reingetan. jetzt muß ich wohl warten was passiert. im moment stirbt aktuell keiner. 3 waren es gestern.

Beitrag von wolke151181 12.10.10 - 18:54 Uhr

Hallo Marcella!

Ich hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht alle Antworten zu lesen, aber ich würde folgendes sagen:

Wenn die Schnecken schnell zu viele werden, so dass du schneckenfressende Schnecken einsetzten musst, dann ist zu viel Nitrit im Wasser. Bei meiner Mama war das auch immer der Fall. Ihr Wasser hat nie zu 100 % gepasst und hatte immer die Plagegeister drin. Bedenke, dass die Schneckenfresser auch Nachwuchs bekommen.

Dann könnte es vielleicht sein, dass du zu wenig Sauerstoff im Becken hast, weil dein Fischbesatz schon sehr hoch ist. Ich hätte zu den zwei Skalaren max. noch 10 Schwarmfische gesetzt und vielleicht noch vier Bodenfische. Ich weiß, die Fische sind alle schön, aber man muss sich für eine Sorte entscheiden, leider :-D.

Ich würde vorerst keine Fische mehr nachkaufen! Teststreifen im Zoofachgeschäft kaufen, damit du jegliche Vermutungen bestätigen kannst. Jeden zweiten Tag einen Teilwasserwechsel machen. Für ausreichend Sauerstoff sorgen (entweder einen Außenfilter für AQs von 100l bis 250l kaufen oder vorübergehend eine Zusatzumwälzpumpe anbringen). Vielleicht auch auf zu viel Flockenfutter verzichten und eher Granulat füttern.
Lass dir bitte keinesfalls irgendwelche Schmerlen andrehen, die deine Schnecken fressen, weil dein AQ viel zu klein für die Tierchen ist.

www.aqua4you.de ist ein tolles Forum. Da kannst du dir Hilfe holen!

Alles Gute noch für dich und deine Fischis

Lg Claudia

Beitrag von risala 13.10.10 - 08:38 Uhr

Hi,

die Raubschnecken bekommen nur jeweils 1 Baby - im Gegensatz zu den Blasen- und Posthornschnecken, die ganze Nester bauen. Und die Raubschnecken wird man auch gut los, wenn es wirklich zu viele werden sollten. Lebenserwartung liegt bei ca. 2 Jahren und zumindest bei mir war es so, dass die ganz großen gestorben sind, als der Nachwuchs da war. Hält sich also alles in Grenzen.

Bei mir ist der Nitritwert absolut ok - trotzdem habe ich sehr viele kleine Schnecken im AQ (und grundsätzlich nichts dagegen, aber ein wenig bekämpfen muss ich die "Biester" - machen ja auch Dreck).

Gruß
Kim

Beitrag von emeliza 14.10.10 - 09:43 Uhr

Hallo Marcella,

wieso schreibst Du, dass es vielleicht die Weißpünktchenkrankheit ist? Wenn Du dir die eingefangen hast, ist das bitter, aber das sieht man ganz eindeutig. Die Fische bekommen wirklich deutlich sichtbare weiße Pünktchen. Das sind Parasiten, die die Fische anfressen, so dass auch z.B. Schwanzteile fehlen werden. In dem Fall wird es für die Salmler ganz eng, die Welse und Schnecken sind meist robuster (die Schnecken bekommen die Krankheit gar nicht).

Ich tippe eher darauf, dass Du das Becken zu früh besetzt hast. Konntest Du vor dem Besatz den Nitritpeak messen? Wie oft hast Du während des Einfahrens die Werte gemessen?

Wo hast Du dich bezüglich des Besatzes beraten lassen? DIe Skalare müssen unbedingt ein neues Zuhause finden (allerdings erst, wenn Du bei ihnen die Weißpünktchenkrankheit ausschließen kannst), 100l sind für die viel zu klein. Es sind auch nicht gerade Anfängerfische, wie fütterst Du die denn?

Auch bei den Welsen solltest Du nach und nach reduzieren, das sind für die Beckengröße zu viele. Wahrscheinlich sind sie noch klein, also ist es momentan wohl noch kein Problem, aber die werden ja groß.

LG Sandra