Vaginaler Orgasmus?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von erstmalso 11.10.10 - 22:13 Uhr

So.
Hier frage ich jetzt. Unter Freundinnen/Frauen reden wir zwar auch recht offen, aber irgendwann hört's dann halt auf.

Ich bin jetzt 30 Jahre alt.
Ein Kind.
Seitdem ich geboren habe, ist der Sex besser. Hätte ich nicht gedacht, ist aber natürlich toll!!
Während früher fast nur klitorale Stimulation was gebracht hat, ist vaginal jetzt auch toll.
Aber: Ich glaube, ich komme nur klitoral.
Fühlt es sich anders an, also der vaginale Höhepunkt?
Kann man den vaginalen Orgamus trainieren?

Sagt mal!

LG

Beitrag von wills wissen 11.10.10 - 23:12 Uhr

Ja das würd mich auch mal interessiern, kann es nämlich auch nur "äußerlich"... leider

Beitrag von lalalo 11.10.10 - 23:20 Uhr

hallo,

ja auch ich möcht das gern wissen.
ist das nun ein orgasmus den ich beim sex habe, oder was ist es??

es fühlt sich anders an als beim klitoralen, aber auch gut.
heftig eben.

lg

Beitrag von auch-30-bin 11.10.10 - 23:45 Uhr

Hallo,

Ich hab meine Tochter nicht spontan entbunden sondern per KS und kann deine Erfahrung leider nicht teilen, aber ich versuch deine Frage mal aus meiner Sicht als 30-jährige zu beschreiben.

Als ich jünger war gab's für mich nur den Klitoralen Orgasmus. Entweder durch orale Stimulation oder durch SB. Beim Sex hatte ich kein Empfinden. Je älter ich wurde umso schöner wurde der Sex. Und ich hab plötzlich beim Sex in der Missionarsstellung n Orgasmus bekommen. Klar wollte ich dann mehr davon was aber natürlich nicht auf Kommando klappte. Stellte dann fest dass es in der Reiterposition auch besser lief. Bis ich feststellte, dass ja dabei auch der Kitzler stimuliert wird. Also war das auch "nur" n klitoraler Orgasmus. Erst vor zwei drei Jahren hab ich festgestellt, dass ich auch nen vaginalen Orgasmus haben kann, und zwar durch die richtige Stimulation des G-Punktes. Klappt aber auch nicht immer "punktgenau". Meist ist eben doch die Klit dran beteiligt.

Vom Gefühl her würde ich das in etwa so beschreiben. Wenn ich einen Orgasmus habe, der beim Sex mit dem Partner kommt, fühlt er sich weicher an. Er ist intensiver und dauert ein paar Sekunden länger. Die Klit wird dabei sicher auch mit stimuliert, aber eben nicht ausschließlich und nicht so intensiv und ist beim und nach dem Orgasmus nicht so schmerzempfindlich. Die Welle des Orgasmus startet im Inneren. Ich genieße daher auch noch danach das Gefühl von Streicheleinheiten und seichten Berührungen im gesamten Intimbereich. Auch wenn mein Partner noch nicht soweit war, kann ich nach meinem Orgasmus den Sex noch weiter genießen.

Wenn ich nur nen reinen Klitorgasmus habe, ist das irgendwie wohl so wie bei einem Mann, der sich schnell mal einen runterholt - abgerotzt und fertig. Danach ist der Kitzler sehr berührungsempfindlich und ich mag dann auch dort nicht mehr berührt werden. Sex wäre mir äußers unangenehm. Die Erholungsphase nach einem Klitorg. ist bei mir wesentlich kürzer, während ich nach einem vaginalen Orgasmus danach wie im Trance schwebe.

Alles in allem, ein Orgasmus beim Sex, bei mir durch die Stimulation von G-Punkt und Klit, ist mir viel lieber, da einfach entspannender, seichter, gefühlvoller. Ein Klitorg. ist auch okay, aber für mich eher bei SB.

Vll konnte ich dir etwas helfen.

LG

Beitrag von lichtchen67 12.10.10 - 08:04 Uhr

Kann ich nur unterschreiben, so empfinde ich es auch.

lichtchen

Beitrag von immernochso 12.10.10 - 09:29 Uhr

Danke für deine ausführliche Beschreibung!

Vielleicht hab ich dann doch schon einen? Denn den Unterschied empfinde ich genauso wie Du. Nur ist die Intensität schon stärker beim Kl-O, daher wusste ich nicht richtig einzuordnen, was ich beim VO fühle. Ist im Grunde aber auch egal, hauptsache es macht Spaß.
Dann werden wir einfach dran bleiben und weiterhin den Sex genießen!

Ich freue mich schon drauf...

LG

Beitrag von nicht ganz so 12.10.10 - 12:22 Uhr

>>Wenn ich nur nen reinen Klitorgasmus habe, ist das irgendwie wohl so wie bei einem Mann, der sich schnell mal einen runterholt - abgerotzt und fertig. Danach ist der Kitzler sehr berührungsempfindlich und ich mag dann auch dort nicht mehr berührt werden. Sex wäre mir äußers unangenehm.<<

So war es bei mir auch mal, allerdings hatte ich meinen klitoralen Orgasmus eben meist bevor mein Mann seinen Orgasmus hatte, also kam es eher nicht in Frage, den Sex danach wegzulassen. Und was soll ich sagen, mit der Zeit war es bei mir so, dass ich super zum vaginalen Orgasmus komme, wenn mein Mann mich vorher klitoral befriedigt hat und wir wirklich unmittelbar nach dem Orgasmus "richtig" Sex haben. Jetzt kann ich es gar nicht erwarten, ihn sofort zu spüren wenn ich klitoral befriedigt bin. Wenn er mich während der rein/raus Spielchen klitoral befriedigt hab ich jetzt oft beide Orgasmen unmittelbar zeitgleich oder kurz hintereinander.
Zur Intensität: der klitorale O. ist stärker, beide zeitgleich ist wie in einer anderen Welt schweben, der vaginale allein ist zwar schön, aber irgendwie nicht so befriedigend wie ein klitoraler Orgasmus.

Allerdings bin ich dann wirklich so fertig, dass wir beide uns nur noch rumdrehen und mehr oder weniger gleich danach einschlafen, aber das ist dann ja wohl ok. ;-)

Beitrag von noname4all 12.10.10 - 21:21 Uhr

Als Mann, der nicht auf Selbstauskünfte der Frau angewiesen ist, um zu wissen, was da gerade in seiner Partnerin vorsichgegangen ist, kann ich Deinen Beitrag und alle Detailles zu 100% bestätigen.

Allen anderen Frauen, die diese Erfahrung noch nicht machen durften möchte ich empfehlen mit der SB aufzuhören. Denjenigen aus dieser Gruppe, die sich über die Unfähigkeiten ihrer Männer, oder gar deren angeblichen Egoismus beklagen, wenn Sie bei ihrem Ehemann eine höhere Sensibilität feststellen, mag auch zur Bedacht gegeben sein, dass Sie ihrem Ehemann zumindest einmal die Gelegenheit geben sollten, Ihr Mann zu sein, und also zu befriedigen. Es lohnt sich! Wie viele Damen bestätigen.

Beitrag von schnuckiline 11.10.10 - 23:58 Uhr

verfolge die diskussion sehr interessiert... bin 32 und hatte noch nie einen vaginalen Orgasmus... klitoral auch erst mit 30... aber dafür umso schöner :-) ... vorallem jetzt mit meinem ehemann :)

Beitrag von rosenrot1974 12.10.10 - 09:37 Uhr

Also auch ich hatte meine ersten vaginalen Orgasmen erst mit Mitte 30! Mit meinem jetzigen Freund...

Eigentlich macht er gar nichts anders als mein Ex-Mann, aber bei ihm funzt es.

Am Anfang war ich mir gar nicht sicher, ob das nun ein vaginaler Orgasmus war oder nicht. Ich habe nur beim Sex SEHR INTENSIV gefühlt, ohne dass der Kitzler im Spiel war... Ein vaginaler Orgasmus ist länger aber auch "flacher" als über den Kitzler. Und es gibt nicht diese "eine" Explosion und danach ist Schluss... Dir Kurve geht flach nach oben und fällt flach wieder ab... Und es sind mehrere Orgasmen hintereinander möglich.

Fühlt sich wirklich schön an und ist ganz anders als der Orgasmus über den Kitzler. Ich schliesse mich meiner Vorschreiberin an.

Allerdings lässt er sich wohl nicht erzwingen. Leider könnte ich auch nicht erklären, wie er funktioniert... Ich selbst glaube daran, dass das bei einer Frau tatsächlich sehr viel mit dem Kopf zu tun hat. Ich sage immer: Der Orgasmus einer Frau passiert zu 80% im Kopf! Mein Freund macht mich wahnsinnig an! Als Mann finde ich ihn unwiederstehlich und unheimlich anziehend!!! Und da hat er noch gar nichts gemacht ausser vor mir gestanden #hicks. Und küssen kann er wie der Beste! Und alles weitere passiert von selbst.

Rosenrot

Beitrag von dustyy098 15.10.10 - 14:57 Uhr

Wow, also ich hatte bisher nur einen Freund mit dem ich auch geschlafen habe, und es war ja...unbefriedigend und langweilig einfach gsagt.
Und nach einem Klit.org bin ich nicht grad glücklich...fühl mich einfach nicht gut, und unten ist alles ziemlich empfindlich danach..

Beitrag von robertrueller 25.10.10 - 13:24 Uhr

Hallo allerseits!

als Mann kann ich natürlich schwer darüber berichten, wie eine Frau einen Orgasmus erlebt, doch da ich nicht ganz ohne Erfahrungen und seit einiger Zeit in einer liebenden Beziehung bin, kann ich vielleicht zumindest mitreden. außerdem bin ich vor nicht allzu langer Zeit auf eine Seite gestoßen, die euch Frauen vielleicht weiterhelfen wird.

aber zuerst zu meiner Freundin. wir haben einen 6 Monate alten Sohn. meine Freundin hatte nie Probleme damit, einen klitoralen Orgasmus zu erreichen. der Sex, den wir zu Anfang hatten, war ganz normale Penetration, nach einer Weile habe wir dann mit dem "Experimentieren" angefangen. keine wilden Sachen, wir haben uns lediglich etwas mehr Zeit genommen und unsere Fantasie angestrengt. unsere (meine) Finger kamen öfter und intensiver zum Einsatz, wir hatten Analverkehr ... halt Sex, bei dem der Kitzler nicht direkt (falls überhaupt) stimuliert wurde. und siehe da, sie kam immer zum Orgasmus - manuelle Stimulation war nicht dabei, dass wir uns richtig verstehen.

da habe ich dann angefangen, etwas im Internet zu stöbern, weil ich stutzig wurde. ich bin auf eine Seite gestoßen, die mir einerseits das Offensichtlichste erklärte, andererseits jedoch auch so manch unbekannte Sache eröffnete. ich spreche noch immer vom Orgasmus der Frau :)

da verstand ich auch, dass der G-Punkt für ihre Orgasmen verantwortlich sein muss, da sie einen sehr intensiven Orgasmus erlebte, wenn ich sie mit mehreren Fingern auf einmal befriedigte.

also, die Seite über die ich sprach: http://www.intimatemedicine.de/sexlexikon/frau/orgasmus-der-frau/orgasmusarten/vaginaler-orgasmus/

ich hoff, ihr könnt was damit anfangen und ich hoff auch, dass ich zumindest einer Frau/einem Pärchen weiterhelfen konnte.