Mutter will unbedingt mit zur Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carooo 11.10.10 - 22:17 Uhr

Grad war meine Mutter da, hat voll rumgemacht wegen der Geburt.

"Man nimmt seine Mutter mit"

"Ich würde nie mehr mein Mann mitnehmen"

"Dein Mann kann davon impotent werden"

"DIe und die würden auch ihre Mutter mitnehmen"

Ahhhhhhhhhhh bin grad voll ausgeflippt, jetzt ist sie beleidigt.

Ich will einfach nur mein Mann dabei haben, sonst keinen.

Wenn sie mit geht, will die Schwiegermutter auch mit, wer will noch alles mit? Ist es so toll mich mit Schmerzen schreiend da liegen zu sehen???

#aerger

Hoffentlich bekommt keiner mit wenn wir ins KH fahren!!!!

Beitrag von himbeerstein 11.10.10 - 22:19 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl
#danke lange nicht mehr so gelacht...

Ich befürchte das steht mir auch bevor... Die Vorstellung einer Großfamilie im Kreissaal... #rofl mit Hund...

Beitrag von woelkchen1 11.10.10 - 22:20 Uhr

#rofl

Das hab ich ja noch nie gehört! Laß dich nicht ärgern- und nimm sie NICHT mit! Dann ägerst du dich während der Geburt auch noch!#rofl

Aber vielleicht merkst du den Geburtsschmerz dann nicht mehr so!#schein

Beitrag von schlange100000 11.10.10 - 22:20 Uhr

#rofl #rofl impotent #rofl #rofl

Da wär ich auch voll abgegangen, aber vor lachen!!

Beitrag von ak82 11.10.10 - 23:21 Uhr

#rofl #rofl #rofl

kannst sie beruhigen - mein Mann war auch "live dabei" und ist nicht impotent geworden #rofl das zweite Kind ist ja immerhin schon unterwegs ..

haha sowas blödes hab ich ja selten gehört.

Einfach niemandem was sagen, wenn die Wehen los gehen ;-)

lg
ak82

Beitrag von shaauri 11.10.10 - 22:21 Uhr

Aussage: Dein Mann kann davon Impotent werden....

#rofl#rofl#rofl

Der hat doch den *Mist* verzapft... das müssen die aushalten!



Einfach eine Woche vorher nixmehr sagen... ich glaub so würd ich das machen ^^

lg shaauri
30 Woche

Beitrag von maries-mami 11.10.10 - 22:21 Uhr

Entscheide DU selbst wer mitgehen soll. Ist schließlich DEIN
großer Tag. Mich würde das total stören wenn mir jeder
zwischen die Beine glotzt. Egal ob Mutter oder nicht.

Bei mir wirds ein KS, da kommt mein Mann mit. Wäre es eine
spontane Entbindung, würde ich niemanden dabei haben wollen.

LG
maries-mami, 25.SSW

Beitrag von ania1982 11.10.10 - 22:21 Uhr

Sag deiner Mutter das sie mit darf, aber nur bis zum Kreissaal.
Wenn dein Mann will, dann soll er nur mit.
Bei uns war es ein KS, und nur mein Mann war mit sonst wollten wir niemanden habe.
Keiner wusste wann der KS gemacht wurde!
Danach haben wir alle angerufen :)

LG

Beitrag von oldtimer181083 11.10.10 - 22:22 Uhr

Hallo,

ich finde es unmöglich das deine Mutter dir vorschreiben will wen du mit ins Kh nimmst!
Entscheide so wie du das willst und dich wohl fühlst,und wenn sie das nicht versteht,Pech gehabt.
#rofl Dein Mann wird impotent, also meiner ist es definitv nicht! Bin ja schliesslich wieder schwanger geworden nach der Geburt,und er war dabei...
Lass dich nicht verunsichern und zieh dein Ding durch,sonst haste keine schöne Geburt...

Alles Gute und Liebe Mel mit Julia 14 Mon. und #ei (12+2)

Beitrag von himbeerstein 11.10.10 - 22:22 Uhr

"Lassen sie mich bitte durch, ich bin Arzt!" "Entschuldigung, ich müsste mal vorbei" "Wo ist die schwangere Dame???" #rofl

Naja, sag ihr eben dass dir das zu intim ist und das sie gerne danach ins Krankenhaus kommen darf... Das musst du ihr schon lassen. Und sie soll sich für dich freuen dass du noch nicht so "gegen" Männer bist. Die Zeiten ändern sich eben. Männer nehmen jetzt auch Elternzeit... Aber so eine Mutter ist immernoch besser als ein, die gegen das Kind ist #liebdrueck

Beitrag von hasibaerchen 11.10.10 - 22:22 Uhr

Hallo!

Ich glaube, daß keiner Dich zwingen kann irgendeinen mit in den Kreissaal mitzunehmen! Das ist ganz alleine Deine Entscheidung und ich würde mir da auch nicht reinreden lassen...Das würde ich auch so Deiner Mutter sagen und wenn sie es dann noch nicht verstanden hast, kannst Du sie im Krankenhaus abwimmeln vor dem Kreissaal!

Und Nein Dein Mann wird vom zu sehen nicht impotent, sonst würden hier nicht so viele Mütter ein 2. und mehr Kinder bekommen!;-)

Lg Hasibaerchen

Beitrag von lalelu-86 11.10.10 - 22:26 Uhr

na wusstest du das noch nicht, jeder mann zeugt nur ein kind, alle anderen sind dann von anderen männern, weil sie sich ja alle die geburt angeguckt haben...
:-p#rofl

Beitrag von simonesven 11.10.10 - 22:24 Uhr

Meine Mutter wollte auch mit in Kreissaal,ok sie ist Hebamme.Habs ihr aber untersagt,möchte nicht das sie da mit rumfuhrwerkt und irgendwelche altklugen Sprüche gegenüber vorallem jungen Hebammen bringt.
Mein Mann,die Hebamme und ein Arzt,mehr nicht.Keine Schüler,Praktikante oder sonstigen Bewohnern.

Lg simone

Beitrag von 5kids. 11.10.10 - 22:26 Uhr

Öööööööööhm....nimmt deine Mutter irgendetwas zu sich? Oder redet die öfter so wirres Zeug? #gruebel


<"Man nimmt seine Mutter mit" > - ja war sie auf der Matraze auch dabei?
<"Ich würde nie mehr mein Mann mitnehmen" > - Trauma gehabt? :-p
<"Dein Mann kann davon impotent werden"> - Aaaaaaaaah...Antwort auf die obige Aussage...#klatsch
<"DIe und die würden auch ihre Mutter mitnehmen" > - na dann kann sie doch fragen,ob sie nicht auch bei dieser oder jener dabei sein darf!

<Ahhhhhhhhhhh bin grad voll ausgeflippt, jetzt ist sie beleidigt.> - Ja wenn sie sonst keine Probleme hat.....




Und die Moral von der Geschicht: Nein,die Muddi wolln wa nicht! #rofl

Reg dich nicht auf - keep #cool - die kriegt sich auch wieder ein.
LG
Andrea

Beitrag von carooo 11.10.10 - 22:33 Uhr

DIe redet öfters so unüberlegtes Zeug *g*

Immer so außenrum, das nervt mich!

Einfach nur frech, die wollte mir unbedingt ausreden den Papa meiner Maus dabei zu haben! Ich würde ausflippen wenn sie während der Geburt dabei wäre, und mit ähnlichen Kommentare kommt!

"Die und die haben das so gemacht"

"Bei deiner Geburt war das so"

"Ich hatte das auch !!!!!"

"DU musst...."

Wenn ich das meinem Mann erzähle wenn er jetzt heim kommt flippt der ach erst mal aus :-)

Beitrag von gingerbun 11.10.10 - 22:35 Uhr

Na wenn schon nimmt man auch noch den Vater mit..
Herrlich.. Für mich die Geburt nur "Ohne meine Mutter"!


Beitrag von ilva08 11.10.10 - 22:39 Uhr

Das ist für sie hart, aber:
WENN DU IHR JETZT NICHT ZEIGST, WO DIE GRENZE IST, WIRD SIE NOCH JEDE MENGE GRENZEN ÜBERSCHREITEN, SOBALD DEIN KIND ERSTMAL AUF DER WELT IST!

Besser, es kracht JETZT, dann hast du es später leichter.
Glaub mir, ich erlebe das im Moment bei zwei Freundinnen... es ist furchtbar, wenn Ansagen der "echten Mama" ständig ignoriert und übergangen werden, weil "Mama senior" ja alles besser weiß. Tu dir das nicht an, stell die Dinge klar!

Ich weiß, das ist nicht einfach: Aber wenn deine Mutter deshalb beleidigt, wütend, traurig oder wie auch immer reagiert, dann ist das IHR Problem, NICHT "deine Schuld".

Beitrag von dani. 11.10.10 - 23:14 Uhr

#rofl#rofl#rofl oh je, kann dich gut versteh'n. #liebdrueck

tu wirklich einfach das, was für dich das beste ist... letztlich muss sie es verstehen.

ich möchte auch nur meinen partner dabei haben (und die notwendigen ärzte). bei meinem bruder oder besser gesagt meiner schwägerin... gott, ich sage dir, da war die halbe verwandtschaft dabei. d.h. ich nicht - um gottes willen! ;-) bei ihr waren am ende ihre eltern, meine eltern, glaube sogar ihr bruder und natürlich ihr freund (mein bruder) dabei... plus kamera! #schock

nein, sowas geht bei mir gar nicht... ich glaube ich könnte mich da nicht auf meine "sache" konzetrieren und würde wahrscheinlich ständig schielen ob nicht jemand zu viel sieht! #rofl

in diesem sinne
lg dani (8.SSW)

Beitrag von coco1902 11.10.10 - 23:35 Uhr

Huhu,

wie geil.... DANKE für den Lacher des Tages...

Au weia... also nach so einer Aktion würde ich ihr gar nicht sagen, wann ihr losfahrt... und im KH bescheid sagen, dass sie keine Auskunft geben dürfen, auch nicht an die Familie! So einfach ist das.

Bei meinem ersten Kind hab ich meine Mutter auch mitgenommen, aber nur, weil sie nie selber sowas erlebt hat und ich ein sehr gutes Verhältnis zu ihr hab. (bin adoptiert worden als Baby - sie konnte nicht schwanger werden)

Und mein Mann war auch dabei. Meine Ma hat eben einfach in der Ecke gesessen und uns seelischen Beistand geleistet ;)

Krass, was Deine Ma sich da so vorstellt...

Ich denke, sie hat irgendein Trauma nicht verarbeitet :-D

LG Coco, der nicht mal im Traum einfallen würde, nochmal jemand anderen, als meinen Mann mitzunehmen zur Geburt ;-)



Beitrag von moeriee 11.10.10 - 23:39 Uhr

DAS nimmt bei uns auch langsam Ausmaße an, die einfach unmöglich sind. Ich will NUR meine Mutter und meinen Mann dabei haben. Sonst keinen aus seiner oder meiner Familie und auch keine Freunde. Bei uns meldet jetzt auch schon jeder Bedarf an. Ich hab' vor einiger Zeit schon mal angeboten, in der Zeitung zu inserieren. Je mehr mitfahren, umso günstiger wird der Bus. #augen Meine Oma und meine Schwester wollen auch mit. Ich glaube, es hackt! #nanana Als ich das ablehnte, kam aber gleich der Satz: "Dann rufst du uns aber an, BEVOR du wegfährst." Na klar! Ich hab' auch sonst nix Besseres im Kopf. Am besten machen wir eine Telefonkette, damit auch ja jeder weiß, dass wir jetzt auf dem Weg ins Geburtshaus sind. #winke

Du solltest wirklich nur diejenigen mitnehmen, die du dabei haben willst. So machen wir das auch! Und: Ignoriere einfach das dumme Geschwätz deiner Mutter. ;-)

Beitrag von dark-kitty 12.10.10 - 00:20 Uhr

Was für ein geballter Schwachsinn! #rofl Du Arme. #liebdrueck Sag ihr einen schönen Gruß: egal was sie nimmt, aber die Dosis stimmt nicht! :-p

Meine Ma hätte ich nur gefragt, wenn mein Mann unabkömmlich gewesen wäre, also zum Beispiel im Ausland oder so. Ganz alleine hätte ich dann auch nicht sein wollen. Ansonsten ist sie allerdings der Meinung, dass sie ja selbst schon zwei Geburten hatte und das nicht nochmal sehen muss... ;-)

Ich muss allerdings zugeben, dass mich dieses ganze Szenario doch sehr an meine SM erinnert. #augen Aber zum Glück red ich ja nicht mehr mit fer...

Beitrag von femalix 12.10.10 - 02:09 Uhr

Hi,

ist ja zum Kugeln.... diese auf Fachwissen fundierten Argumente, herrlich!

Meine Mutter wollte bei Kind 1 auch unbedingt mit.
Nee, is klar, meine Mutter ist eine Frau, die keine Schmerzen spürt, sie nimmt heiße Backbleche quasi ohne Topflappen aus dem Herd und drückt sie einem in die Hand und wenn der dann vor Schmerz wegen der nch ca. 150 Grad aufjault, heißt es "Stell Dich nicht so an, daß ist doch nur warm".
Sie ist auch eine Frau, mit der ich über 20 Jahre lang abends fernsehen guckte und die bei jeder Geburt im TV sagte: 2Wieso schreien, die so, das tut doch gar nicht so weh, die sollen sich nicht so anstellen!"
Sprach die Frau, der bei der Geburt ihrer zwei Kinder der Arzt jeweils die Hand auf ihren Bauch legte und mitteilte "Sie müssen jetzt pressen, sie haben eine Wehe!"
Ihr ahnt was????
Hallo???? Ich hab Krankenschwester gelernt und war als Schülerin bei Geburten dabei und jede, wirklich jede Frau hat mehr oder weniger geschrien.
Das letzte was ich brauchte war eine Frau, die von mir verlangte "ich solle mich nicht so anstellen", während ich versuchte, eine Wassermelone aus mir herauszupressen...

Die ersten beiden Geburten war mein Mann dabei. Ganz ehrlich? Er ist nicht der typ, der wirklich hilft, sitzt eher in einer ecke und liest Zeitung. Grad das er nicht sagt: Pst, nicht so laut, kann mich nicht knzentrieren!
Er meint das nicht böse, aber er ist eben nicht der Rückenmassage-Stirnabtupf-Typ und ganz ehrlich? Ich wollte bei den Geburten gar nicht, daß man an mir "rummachte". Es hat sogar genervt!

Kind 3 kam wie die anderen früher, diesmal knapp 4 Wochen, mein Mann war auf Arbeit als die Fruchtblase platzte, ich rief meine Mutter zwar an, aber nur, weil sie die ersten beiden übernehmen sollte, benachrichtigte das Krankenhaus und fuhr mit den Kindern, die 30 km bis zum Krankenhaus. Dort warteten Mama, Schwester und Schwager. Meinem Schwager warf ich die autoschlüssel zu, der sollte parken, Mama nahm die Kinder und Schwester machte schnell die Anmeldung, da sie in dem Haus als Krankenschwester arbeitet. Dann schmiß ich sie freundlich, aber bestimmt raus.
Ich hatte zufällig meine Lieblingshebamme im Haus - kannte ich von der Ausbildung - und fand es so allein herrlich entspannend. ärgerte mich nur, weil ich kein Buch mithatte....
Die Wehen gingen erst im Krankenhaus los, als ich am CTG hing, war alles timing, ich ließ mir was zum lesen geben und ging im zimmer auf und ab.
Die wehen wurden schnell heftiger und die Abstände kürzer, aber bei Kind 3 wußte ich endlich, wie was wann ablief und war total entspannt. Ich mußte mich nur um mich kümmern, sonst fühlte ich mich verpflichtet, andere Anwesende zu unterhalten. Die Hebamme hatte noch eine Geburt und rannte ewig hin und her, aber das war für mich okay, es war alles bestens!!!
Irgendwann wurden die Wehen unerträglich, konnte nicht mehr laufen oder auf dem Ball sitzen, die Hebamme half mir in eine für mich bequeme Position und 2 Presswehen später war das Kind da. Gesund und munter und alles total easy. Als sie sich um die Nachgeburt kümmern wollte, war diese auch schon da.

Das war meine schönste Geburt. Inzwischen war es ja fast Routine, die Angst vor dem Unbekannten fehlte, ich hatte die Hebamme meines Vertrauens, die toll auf mich einging und mußte mich nur um mich und meine Bedürfnisse kümmern. HERRLICH!!!

Ich sag nicht, geht alleine, ich sage nur, nehmt wirklich nur die Leute mit, die ihr 100% dabei haben wollt, denn etwas intimeres gibt es nicht.
Ich hab geschimpft, geschrien, getobt.... in den Presswehen bin ich nicht wirklich zurechnungsfähig und ganz ehrlich, das muß nicht jeder mitkriegen. Will mich dann auch gehen lassen, weil es mir einfach bei der Austreibung hilft.
Laßt Euch bloß nicht überreden, sonst seid Ihr dann womöglich nur gehemmt und das kann die Geburt unnötig kompliziert machen.

Meine Mutter kam dann bei meiner Schwester in den Genuß, bei ihrem ersten kind dabei sein zu dürfen.

Ich wollte sie auch bei Nummer 4 nicht mitnehmen, hab immer ihr "Stell Dich nicht so an" im Ohr. (Und ihr das auch erzählt)

LG

femalix

Beitrag von jecca 12.10.10 - 04:10 Uhr

Hallo!

"Man nimmt seine Mutter mit"...............NÖ#schock

"Ich würde nie mehr mein Mann mitnehmen".......ICH SCHON;-)

"Dein Mann kann davon impotent werden".......ECHT? STUDIE??? BEWEIS???#kratz

"DIe und die würden auch ihre Mutter mitnehmen"........DIE KENNE ICH NICHT!!!!!!#winke


lg jecca

Beitrag von blaumuckel 12.10.10 - 06:50 Uhr

oh oh
guten morgen
also ich würde mich freuen wenn meine mama zusätzlich mit kann
aber mein mann soll auf jeden fall mit
meine schwiegermutter möchte ich nicht dabei haben ist mir doch etwas zu intim die sache
aber ich finde doch so ne geburt ist frauen sache (Deine)
du musst dich wohlfühlen und wenn du das nicht möchtest sollte das auch deine mama respektieren
sollte eine mama aber verstehn
rede nochmal ganz ruhig mit ihr
und sag ihr das du das mit deinem mann ja auch alleine geschafft hast das kind zu machen da war sie auch nicht dabei;-)
und das es dir unangehnehm ist wenn sie dabei ist
und was deine mama sagt von wegen es macht männer impotent ist quatsch er muss sich ja nicht frontal hinsetzten und alles genau beobachten
der sitzt neben dir und hält die hand
ich mein das stimmt schon das manche männer dann nicht mehr wollen wenn sie die geburt genau beobachtet haben aber das muss kein mann

lg

Beitrag von zuckerpuffel 12.10.10 - 08:44 Uhr

#rofl#rofl#rofl

So witzig das auch ist: Ich kenns von meiner Mutter auch bei meiner ersten Geburt. Sie wollte zwar nicht zwingend dabei sein - zumindest hat sie das immer gesagt - sagte aber auch, dass ich meinen Mann nicht mitnehmen soll, weil das ja sooo vieles verändern würde usw. Mein Mann war auch nicht bei der Geburt dabei, aber aus anderen Gründen :-)

Lass dich nicht stressen und nimm den mit, den du mitnehmen willst :-)

LG
Zuckerpuffel

  • 1
  • 2