Leider schon wieder kein SS

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zahnfee37 12.10.10 - 07:17 Uhr

Hallo

habe gestern meine Mens. bekommen und war wieder mal am Boden zerstört das es nicht geklappt hat mit der SS. Kann mir jemand einen Rat geben wie ich los lassen kann wie alle so leicht sagen ??? Ich weiß ja selber das ich sogar vielleicht selbst dran schuld bin das es nicht klappt, aber ich kann meinen Kopf einfach nicht frei bekommen !!! Bitte gebt mir Tips wie Ihr das gemacht habt !!! Vielen lieben Dank

Lg zahnfee37

Beitrag von jwoj 12.10.10 - 07:44 Uhr

Das erste, was ich sagen würde, wäre, aufzuhören daran zu glauben, dass du "selbst Schuld" bist! Damit machst du dich ja unnötig fertig!#liebdrueck

Wie lange übt ihr denn schon?

Ja klar, ist es leicht gesagt, dass man loslassen soll, aber es ist sicher nicht leicht getan. Und am besten sind diese Hinweise von Menschen, die gerade schwanger sind und erzählen, nachdem sie losgelassen haben, hat's geklappt. Einerseits wird wohl auf ewig ungeklärt bleiben, ob das was damit zu tun hat, dass man "losgelassen" hat oder einfach der Zufall und das Glück zugeschlagen haben und andererseits ist das völlig unnötig, so etwas zu verbreiten.

Ich kann dir nur den Rat geben dich auch mit anderen Dingen zu beschäftigen. Beginne einen Sprachkurs, interessiere dich für etwas anders (Fotografieren, Computer, keine Ahnung...). Versuche deine Interessen auch auf andere Dinge zu lenken, das hindert dich daran ständig über Kiwu nachzudenken. Ich habe soviel tagsüber zu tun (Arbeit, Lesen :-p, Kind, Mann, Haustiere und Haushalt...), dass ich selten dazu komme mich NUR noch mit dem Kiwu-Gedanken zu beschäftigen. Klar, ist er immer im Hinterkopf und morgens nach dem Aufstehen bin ich wieder ein bisschen hibbelig und abends, wenn ich zu Bett gehe auch, aber über den Tag verteilt, mache ich die Dinge, wie ich sie auch machen würde, wenn ich nicht den dringenden Kinderwunsch hätte.

Ich weiß, dass ich es nicht erzwingen kann und versuche es insofern entspannt anzugehen, als das ich mir denke, dass ich auch im hier und jetzt Dinge gerne tue und Menschen um mich herum habe, mit denen ich gerne die Dinge tue. Das darf man ja - Kinderwunsch hin oder her - auch nicht vergessen. Du lebst ja nicht nur für den Kinderwunsch und solltest dich selbst nicht darauf reduzieren.

Alles Gute und viel Glück!#klee