nackenfaltenmessung?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwergenweibi 12.10.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

beim letzten Termin bei der FA wurde mir der Tip gegeben oder auch angeraten eine Nackenfaltenmessung bei einem andren FA zu machen, der wohl die Gerätschaften dazu hat..
wg. der Geschichte mit Down-syndrom.

Eigentlich hab ich gar keine Lust dazu, .... ganz ehrlich.. das kind wird so oder so behalten :o)

wer hat ähnliche Erfahrungen, machen lassen oder nicht machen lassen und wer hat dazu was zu schreiben?

danke und grüße

steffi

Beitrag von 77elch 12.10.10 - 10:10 Uhr

Wir haben es nicht machen lassen! Man bekommt eh nur einen statistischen Wert und wenn der nicht so toll ist, dann folgen so viele Wochen des Bangens und viele weitere Untersuchungen. Das wollten wir uns ersparen und haben es bisher nicht bereut!

LG Tanja (23.SSW)

Beitrag von wuestenblume86 12.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo!

Wenn ihr euer Kind eh behalten wollt, würde ich es nicht machen lassen.
Einen pathologischen Befund kann der FA im Normalfall auch an seinem US-Gerät feststellen und euch weiterleiten an Fachärzte und Spezialisten.

#winke

Beitrag von tekelek 12.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo Steffi !

Ich habe nie eine Nackenfaltenmessung machen lassen. Erstens ist man oft nach der Untersuchung nicht viel schlauer, wenn das Ergebnis grenzwertig ist, und es folgt sowieso eine Fruchtwasseruntersuchung, zweitens ging es mir wie Dir, ein Trisomiekind ist für mich kein Abtreibungsgrund ...
Zudem sieht man meist beim normalen Ultraschall schon auffällige Veränderungen, da braucht es nicht unbedingt eine Nackenfaltenmessung.
Ich wurde jetzt mit 35 Jahren regelrecht bedrängt, habe dann sogar die Frauenärztin gewechselt ...

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (27.SSW), der laut bisherigen Untersuchungen genauso kerngesund ist wie seine Geschwister :-)

Beitrag von crazyangel.09 12.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo Steffi,

ich kenne das. Hab mit meinem Schatz auch darüber diskutiert, ob wir das machen lassen oder nicht.
Erst hab ich mich dagegen entschieden, aber einen Tag später hab ich dann doch in der Klinik angerufen und doch einen Termin gemacht. Der ist nun am Freitag und ich bin schon aufgeregt. Mal abwarten.

LG
Dani mit Krümel 13 SSW

Beitrag von ....pearl.... 12.10.10 - 10:12 Uhr

hallo,ganz ehrlich wenn du das kleine eh behalten willst egal was bei dem ergebniss raus kommt,mach es nicht,du machst dir danach nur unnoetig sorgen falls die einen verdacht haben.es sind nur statistische werte die dabei raus kommen,die auf berechnungen beruhen.freu dich auf dein kleines und lass dich von solchen untersuchungen nicht verrueckt machen ;-)

Beitrag von cucina3 12.10.10 - 10:16 Uhr

Ich habe eine Messung machen lassen nur um beruhigter zu sein.
Und es war einfach ein toller Ultraschalltermin #verliebt

Beitrag von hoernchen123 12.10.10 - 10:23 Uhr

Wenn Ihr ohnehin keine Nackenfaltenmessung wollt, dann lasst sie doch auch nicht machen. Ich habe sie in meiner ersten Schwangerschaft nicht machen lassen, da hat mir die FÄ auch abgeraten, weil ich erst 23 war und sie es schlichtweg als "Quatsch" in dem Alter betitelte. Fand ich gut, dass sie da einfach ehrlich war. Ich kenne Ärzte, die selbst ganz junge Frauen vorsichtshalber zur Nackenfaltenmessung schicken.

Diesmal wollte ich das wieder nicht machen lassen, weil es ja nur um Wahrscheinlichkeiten geht und ich keine FU machen lassen würde, aber da ich einen sehr hohen Ringelröteln-Titer zu Beginn der Schwangerschaft hatte, bekam ich eine Überweisung zur frühen Feindiagnostik (da ging es dann aber in erster Linie ums Schauen nach den Organen, die man schon sehen konnte und um zu sehen, ob die Ringelröteln irgendwelche Auswirkungen hatten) und da wurde die Nackenfalte halt mit gemessen. Aufgrund der Überweisung musste ich nichts bezahlen.

Ich fand die Untersuchung so von den Bildern, die man sehen konnte, sehr schön und auch sehr beruhigend, zu wissen, dass alles ok ist. Aber man muss sich natürlich auch vorher überlegen, was man tun würde, wenn das Ergebnis nicht gut ist. Ist die Nackenfalte auffällig, kann das alles und nichts bedeuten und man müsste zum Abklären eine FU machen. Schätze selbst ab, ob du das tun würdest.

LG

Beitrag von ellewoods 12.10.10 - 10:47 Uhr

Da ich im 5 SSM noch 35 werde und mir eine FU für ein erstes Ergebnis eigentlich zu spät ist hatte ich meinen FA gefragt, ob für eine erste Einschätzung nicht ein Ersttrimesterscreening ratsam wäre.

Er hat mir dann - obwohl er es selber hätte machen können - davon abgeraten, da er die Ergebnisse nicht für aussagekräftig hält.
O-Ton: da wird mit der Angst der Schwangeren Geld verdient ohne sinnvolle Ergebnisse zu liefern.

Er hat dann mit uns vereinbart, dass er in der 13 und 16 SSW zwei zusätzliche US macht (ohne extra Bezahlung) und mir dann eine Empfehlung gibt, ob eine FU tatsächlich sinnvoll ist.

Der erste US war nun letzte Woche. Er hat ausgiebig geschallt und gesagt, es sähe alles völlig normal aus. Auf meine Frage, wie denn eine auffällige NF aussähe erklärte er mir, dass man dann an dieser Stelle einen mehr oder weniger grossen schwarzen Fleck - ein Ödem eben - sehen würde. Und das sei auch mit einem "normalen" US zu erkennen...

Wenn es Dir also nur um eine grds. Einschätzung zur Entwicklung geht ist ein normaler US völlig ausreichend. Für exakte Ergebisse (aber eben auch nur für einen Teil von Fehlbildungen und nicht für alle) bleibt eigentlich nur die FU).

VG, ellewoods

Beitrag von alpine 14.12.10 - 11:31 Uhr

hallo!
habe am freitag eine machen lassen.leider mit einem sehr schlechten ergebnis ;-( hat mich sofort zu einem kollegen geschickt (pränatalpraxis) habe bis freitag gedacht das mein baby gesund und munter ist.
es wurde ein schwerer herzfehler entdeckt....heul
bin in der 12 woche. würde es jederzeit wieder machen lassen.
trotzalledem
wenn der test gut "ausfällt" ist man beruhigter
lieber gruß