Zyklustag 29,aber SST negativ,was kann es sonst sein?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von riesenqualle 12.10.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

also vor meinem Sohn vor 4Jahren hatte ich immer einen sehr kurzen Zyklus.(22-26Tage).
Dann hab ich irgendwann letztes Jahr angefangen die Leios zu nehmen (vorher Nuvaring,damit war alles super)und habe meine Periode immer so zwischen dem 18.und 25 Tag bekommen.Da mir das mittlerweile tierisch auf die Nerven gibg habe ich einfach letzten Monat aufgehört sie zu nehmen,hab nächste Woche eh einen termin beim FA.Haben dann Kondome genommen.Eins ist zwischendurch gerissen,haben dann für den ,,abschluss'';-) ein neues genommen.
So,nun habe ich errechnet(ausgegangen von 25tagen) dass ich genau an diesem tag meinen ES hatte.
Hab noch mal alles genau nachgeschaut,bin jetzt bei tag 29.
Drei SST,davon einer heut morgen,sind negativ.
Bei meinem ersten Kind damals war der normale Test ausm Schlecker schon am 26.Tag voll positiv.
Also bin ich wohl nicht schwanger!?
Aber was könnte es denn sonst sein??#kratz
Hatte das schon mal jemand von euch?

Beitrag von angel2110 12.10.10 - 11:44 Uhr

Hallo.

Also bei mir waren Zyklusstörungen und Verschiebungen normal sobald ich die Hormone weggelassen habe.
Vielleicht hattest du auch in letzter Zeit Stress der das verursacht.
Wenn du nächste Woche eh einen Termin beim FA hast würde ich jetzt gar nichts mehr machen und ihn drauf ansprechen, bzw. einfach in der Praxis mal testen lassen. Kostet ja nix :-p im Gegensatz zu den drei Tests die du schon gemacht hast.

LG

Beitrag von riesenqualle 12.10.10 - 11:51 Uhr

Ja jeden Tag einen Test wird auf dauer echt teuer;-).
Aber ich hätte schon gern Gewissheit..
Vielleicht mache ich Freitag noch einmal einen,wenn der dann wieder negativ ist,dann wirds wohl stimmen.
Ansonsten kommts mir seit einer woche schon so vor,dass ich jeden Moment meine Regel bekomme..tut sich aber nichts..
Och mensch,wir würden uns freuen,so oder so,aber diese Ungewissheit ist schrecklich..#schwitz

Beitrag von sweetfrog 12.10.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

da du ja Homrone bis vor einem Monat genommen hast kann es sein das sich dein Zyclus einfach verschoben hat. Bei mri hat es damals nach der Pille absetzen genau 5 Jahre gedauert eh ich einen geregleten Zyclus hatte. Und dann bin ich nur mit Homronen SS geworden. Nachd er geburt meiner Tochter hab ich dann mit einer anderen Pille versucht anzufangen zu verhühten was nichtmal drei MOnate gut ging denn ich musste sie absetzen wegen Verdacht auf Schlaganfall. Ich vertrage also keinerlei künstlichen Hormone:-(

Also wie gesagt es kann sein das sich dein Zyclus verschoben hat und du einen längeren Zyclus hast.

Beitrag von riesenqualle 12.10.10 - 12:42 Uhr

Danke.
Na dann hoffe ich dass er wirklich nur verschoben ist und ich nichts schlimmeres habe..villeicht ist meine Zyste auch nur einfach gewachsen,vor einem halben jahr war die schon gut groß..#schwitz
Vielleciht ist sie aber auch schon weg..
..oder ich bin wirklich schwanger..je mehr ich darüber nachdenke,desto mehr würde ich mich freuen:-)..
Nächste woche um diese Zeit hab ich spätestens Gewissheit.
Danke