Rettung Kürbiscremesuppe

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von evenea 12.10.10 - 10:39 Uhr

Hallo!

Hab gerade meine Kürbiscremesuppe gemacht und dabei wohl etwas zuviel Gemüsebrühe rangemacht.
Sie schmeckt nun leicht überwürzt :-(

Einen Becher Sahne habe ich schon dran und mehr wollte ich ungerne dran machen.

Kann ich die noch irgendwie retten?

LG
Evenea

Beitrag von neekah 12.10.10 - 10:44 Uhr

Hi

Man sagt ja, daß es hilft eine rohe Kartoffel mitzukochen .... Habe ich aber noch nicht probiert!

LG

Beitrag von bluemchen06 12.10.10 - 11:39 Uhr

Hallo,
du kannst es mit ein paar Apfel oder Kartoffelstücken versuchen die Du ca. 10-15 Minuten mitkochst und dann wieder rausnimmst.
Sollte es zuuuuu stark versalzen sein kann das aber auch schon nicht mehr helfen, da diese Stückchen auch nur eine gewisse Aufnahmemenge haben.

Du kannst aber auch noch etwas Zucker rein tun. Neutralisiert auch etwas.

LG Jasmin
(die auch gleich Kürbissuppe macht)

Beitrag von mrsviper1 12.10.10 - 12:10 Uhr

Hallo,

Du kannst

1 Rohe Kartoffel mit kochen
1 Scheibe hartes Brot mit Kochen ( wenn nicht vorhanden einfach in den Toaster oder Backofen und trockenen lassen)
Zwei Backpflaumen etwa 5 Minuten mitkochen.
Ein Löffel Honig
Einen ungebrauchten, kleinen Naturschwamm in die kochende Suppe legen und kurze Zeit mitkochen. Dann wieder herausnehmen.

Lg Tina




Beitrag von evenea 12.10.10 - 12:25 Uhr

DANKE für die Tipps.

Ich werd es mal versuchen und noch eine Kartoffel mitkochen für eine Viertelstunde

LG
Evenea