AS und jetzt PAP4a

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nacira-richi 12.10.10 - 10:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte am 7.10. meine Ausschabung und gleichzeitig eine Biobsie weil mein Pap-Befund bei 4a liegt. Ich war in der 10. SSW.

Sseit gestern arbeite ich wieder, fühle mich aber weder körperlich noch seelisch wirklich gut.

Wie lange wart Ihr nach der AS krank geschrieben??
Hat jemand Erfahrungen was einen Pap4a Befund angeht?

Ich kann Nachts kaum mehr als 3 Stunden schlafen und habe immernoch Unterleibsschmerzen und Blutungen.

Ich versuche zwar nach forne zu schauen aber ständig muss ich an den Krümel denken den ich mir so sehnlichst gewünscht habe. Überall laufen Kinder rum und Vorgestern sah ich sogar in der Tramm ein max. 2 Wochen altes Baby und musste mich so zusammenreißen nicht gleich los zu weinen.

Ich hab Angst, dass der Biopsie Befund schlecht ist und die mir dann die Gebärmutter raus nehmen wollen, ich glaub das würde ich nicht überleben, ein Leben ohne Kinder geht für mich gar nicht.

Sorry fürs #bla musste einfach mal raus...

Beitrag von andrea761 12.10.10 - 11:09 Uhr

Hallo
Erstmal tut es mir sehr sehr leid, dass du dein Sternchen gehen lassen musstest #liebdrueck
Zu dem Befund Pap4a, kann ich dich ein wenig beruhigen! Ich hatte vor 6Jahren auch einen schlechten Abstrich und musste zur Konisation. Es war auch schon bösartig(Karzinom), aber nur weil meine Ärztin mich noch 1Jahr so weiter rum laufen ließ und immer wieder erst Kontrollabstriche machen wollte, bevor sie mich zur Konisation überwiesen hatte! Mit der Konisation wurde alles bösartige entfernt und ich musste danach nur engmaschig kontrolliert werden-mehr nicht! Es ist sehr sehr selten so schnell bösartig, wenn man immer regelmäßig beim FA war und dauert Jahre bis es wirklich bösartig ist und ausbricht! Meine Gebärmutter durfte ich behalten und ich habe nur einen verkürzten Gebärmutterhals und seit 6Jahren sind meine Abstriche vollkommen in Ordnung, so daß ich nun wieder in normalen Abständen zur Vorsorge gehen kann!
Alles Gute für dich und ich drück dir die Daumen, dass es nichts schlimmes ist!
Lg

Beitrag von nacira-richi 12.10.10 - 11:56 Uhr

Das ist wirklich beruhigend zu lesen:) DANKE.

Bei uns in der Familie ist das bisher bei allen Frauen aufgetreten, meiner Mutter musste die Gebärmutter und ein Eierstock entfernt werden, meine Schwester hatte 2 Jahre Therapie aber jetzt ist sie wieder gesund...

Ich weiß auch nicht, ich mach mit halt den ganzen Tag Gedanke:(

Beitrag von andrea761 12.10.10 - 12:58 Uhr

Das verstehe ich und das ist auch ganz normal, denke ich! Ich habe mich damals auch total verrückt gemacht und mir die schlimmsten Dinge ausgemalt und hab mich total verrückt gemacht zumal ich auch Kinderwunsch hatte und ja auch noch relativ jung (28) war. Ich habe mir auch danach noch sehr viele Sorgen gemacht und hatte Angst, dass es wieder kommt-aber heute, weiss ich, dass ich es zwar hatte, aber erledigt ist und habe keine Angst mehr! Dieser Gebärmutterhalskrebs kommt ja durch eine HPV Infektion-hast du den testen lassen und war er positiv? Wie schon erwähnt es ist unwahrscheinlich, wenn du vorher regelmäßig bei den Vorsorge Untersuchungen warst, dass es von jetzt auf gleich Krebs ist (deswegen hatte meine FÄ auch noch 1Jahr bis zur Koni gewartet)- meisstens ist es "nur" eine Vorstufe oder Krebs im Anfangsstadium und dann ist es mit der einfachen Konisation getan und du hast keinerlei Probleme mehr.
Wann bekommst du denn das Ergebnis?

Beitrag von nacira-richi 12.10.10 - 13:11 Uhr

Leider erst in 2 Wochen, naja ich denke mit der Koni muss ich jetzt eh erstmal warten bis die Ausschabung abgeheilt ist oder? Zumindest tut mir noch alles weh... und die Blutung ist auch noch nicht weniger geworden. om ist ja auch erst 5 Tage her...

Beitrag von andrea761 12.10.10 - 13:16 Uhr

Puh zwei Wochen sind echt lang! Bei mir hatte es 5Tage gedauert bis ich den feingeweblichen Befund hatte! Oh man das tut mir leid!
Ob die erst warten, bis alles verheilt ist, weiss ich nicht, aber wäre denkbar. Ich wünsche dir in jedem Fall gute Besserung und einen positiven Befund! Vielleicht magst du mir ja schreiben, wie er ausgefallen ist!?
Lg und Alles Alles Gute für dich!

Beitrag von nacira-richi 12.10.10 - 13:18 Uhr

klar das mach ich :)