was macht Ihr Weihnachten?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von katharina1 12.10.10 - 11:17 Uhr

Hallo, mich würde es interessieren wie Ihr das Weihnachten geregelt kriegt. Ich möchte den KV am Heiligabend nicht um mich herum haben- er hat mich mit den Kindern sitzen lassen und wohnt jetzt mit der neuen zusammen. Ich kann mich gefühlsmäßig nicht mit ihm ( den Kindern zuliebe) Hielig Abend an einem Tisch setzen.
Am liebsten würde ich dann nur mit den Kids den tag alleine verbringen.

Ich krieg schon Magen Schmerzen wenn ich nur an die Winterzeit, St Martin nikolaus und halt Weihnachten denke. Der ganze Familien " Chnulz"

Wie schaffe ich das alles zu überstehen ???

Katharina

Beitrag von ninnifee2000 12.10.10 - 11:58 Uhr

Kannst du nicht zu deinen Eltern?

Ich würde Heilig Abend und den ersten Feiertag zu meinen Eltern fahren und am zweiten Weihnachtsfeiertag kann der Vater der Kinder seine Kinder abholen und mit ihnen Weihnachten feiern. Oder er holt sie schon nachmittags am ersten Feiertag ab.

Ich kenne das so aus meiner Familie und Bekanntenkreis. Da sitzt niemand mit dem Ex vor der großen Weihnachtsgans.

Ansonsten wirklich mit den Kids den Tag allein verbringen. ZUsammen spielen, backen und kochen, vielleicht auch singen. Du musst ja keinen großen Aufwand machen. Hauptsache die Kids fühlen sich wohl und merken, dass Mama sie lieb hat.

Ich würde mir den Ex mit seiner neuen Ollen auch nicht antun.

Beitrag von lichtchen67 12.10.10 - 12:16 Uhr

Eltern? Freunde?

Ich verbringe Weihnachten immer mit meinen Eltern, entweder sind die bei uns oder wir reisen zu ihnen (400 km Entfernung).

Das erste Jahr nach der Trennung fand ich es auch ganz schrecklich, nur "wir" unterm Baum, da hab ich uns vier einfach bei meiner Freundin zu Heiligabend eingeladen. die kenne ich seit der 5. Klasse, unsere Eltern kennen sich ebenso lange und die ist alleinerziehend und auch immer mit ihren eltern alleine. Gut zwischen unseren Söhnen liegen rund 16 Jahre aber egal - schön war es und mal was anderes.

Kennst Du nicht jemanden, der in ähnlicher Situation ist?

Lichtchen

Beitrag von karamalz 12.10.10 - 15:16 Uhr

hallo,
hat er denn den wunsch geäußert ha mit euch zu verbringen? kann ich mir nämlich nicht vorstellen, das seine neue das mitmachen würde. also mach dich nicht mit sachen verrückt, die wahrscheinlich nie stattfinden. desweiteren musst du den doch gar nicht in die whg. lassen. du feierst ganz normal, um 18.00 uhr gibts essen, danach geschenke und wie auch das bei euch immer lief, so machste das diese jahr auch halt ohne den kv!
ach und falls der kv seine kindern sehen und beschenken möchte, gibts den 1. und 2. weihnachtsfeiertag...
aber ich denke bei dir sitzt die trennung noch zu tief, oder?

alles liebe und auch das geht vorbei!!!

Beitrag von ppg 12.10.10 - 20:43 Uhr

Wir haben eigentlich in der Vergangenheit Weihnachten zusammen mit dem EX gefeiert. Dann kam Weihnachten 2008, wo ich meinen Ex am Heiligen Abend rausgeschmissen habe, weil er viel Scheiße gebaut hat. Und letztes Jahr erkärte er mir UND den Kindern das er lieber mit seiner Familie feiert #augen

So, dieses Jahr habe ich einen lieben Freund eingeladen, der ganz alleine währe und den KV NICHT ( er ist unerklärlicherweise angefressen ) Am zweiten Feiertag fahren die Kinder dann bis nach Sylvester zu den Großeltern wo dann vermutlich auch der KV sein wird.

Und ich freu mich zum ersten Mal seit Jahren wieder richtig auf das Fest!

Ute