Brauch einen Tip bzgl. Kindergeburtstag - Einladung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von geli03062000 12.10.10 - 11:22 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen! Wir feiern mit Lena im November ihren dritten Geb. in einem Indoor Spielplatz. Natürlich übernehmen wir alle Kosten was die Kinder betrifft. Aber es werden auch einige Mama´s mitkommen. Wie kann ich in die Einladung schreiben, dass deren Eintritt selber zu zahlen ist? Oder soll ich das gar nicht mit rein schreiben sondern bei Übergabe der Einladungen einfach ansprechen??? DANKEEEE!

LG Angelika

Beitrag von inkibinky 12.10.10 - 11:31 Uhr

Hast Du das vorher schon mit einigen Mamas besprochen?
In der einladung steht ja eigentlich ganz klar, dass nur das Kind eingeladen ist oder? Du kannst ja bei Übergabe der Einladung sagen, dass die Mütter gerne mitkommen können, Du aber nicht für alle Mütter die Kosten übernehmen kannst. Du verlangst ja nicht, dass eine mitkommt, oder?

Inki

Beitrag von geli03062000 12.10.10 - 11:44 Uhr

Hallo Inki,

verlangen werde ich es nicht, aber ich denke, es werden alle Mamis mitkommen, da es sich um 10 Kleinkinder handelt. Die Süßen müssen ja auch hin gebracht werden, der Indoor Spielplatz ist etwas von uns weg und ich hab auch keine 10 Kindersitze und schon gar nicht so ein großes Auto#schmoll. Ich denke, ich werde es bei der Übergabe sagen, dass alle Mama´s gerne mitkommen können, die aber Ihren Eintritt selber zahlen müssen#zitter.

LG Angelika

Beitrag von knutschka 12.10.10 - 12:15 Uhr

#schock Du willst allen Ernstes 10 (oder 9) Kinder zu einem 3. Geburtstag einladen?!

Hallo erstmal,

aber das kann ich gar nicht glauben...

Bei 10 Kleinkindern kannst du die Aufsichtspflicht in einem Indoorspielplatz (den ich im Übrigen auch nicht den geeigneten Ort für einen 3. Geburtstag finde) gar nicht alleine leisten. In diesem Fall würde ich den Eintritt für die Mütter wohl auch noch übernehmen, da sie dir dort ja auch Arbeit abnehmen.

Wenn du das nicht möchtest, dann schreib es so in die Karte, wie eine Vorposterin schon meinte (dass ihr den Eintritt für die Kinder übernehmt).

LG Berna

Beitrag von geli03062000 12.10.10 - 12:20 Uhr

Hallo Berna,

ja doch will ich;-)! Hab eine große Familie, vier davon sind meine Nichte, Neffen und mein Patenkind.
Es sind 5 "fremde" bzgl. Freunde von Lena. Deshalb kommen die Mama´s ja mit, weil ich die Verantwortung nicht allein tragen kann. Ich hab hin und her überlegt, was wir machen sollen, hab auch mit den jeweiligen Mamas schon gesprochen und sie waren von der Idee begeistert. Oh Mann jetzt machst Du mir aber Angst#zitter!

LG Angelika

Beitrag von knutschka 12.10.10 - 12:40 Uhr

Letztlich müsst ihr das entscheiden. Allgemein empfohlen wird für einen Kindergeburtstag Alter des Kindes = Anzahl der Gäste. Dass man sich daran nicht immer strikt halten kann, zeigt schon alleine die Zahl eurer verwandten Gäste... ;-)

Ich finde nur, dass zu einem Geburtstag eigentlich das Geburtstagskind im Mittelpunkt stehen sollte und das wird auf einem Indoorspielplatz ziemlich schwierig. Ich mag die klassischen Geburtstagsfeiern lieber als solche "Events", die dann eher weniger festlich sind. Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Mein Mann arbeitet in einer Firma, die auch einen Indoorspielplatz betreibt. Deswegen zahlen wir dort keinen Eintritt und sind häufiger dort. Ich finde es zu laut und gerade wenn es gut besucht ist, bisweilen auch gefährlich für die Kleinen, weil die Großen auch gerne mal ohne Rücksicht auf Verluste toben...

Es soll euer Fest sein, wenn du dich dem gewachsen fühlst und meinst, dass es euch gefallen wird, dann macht es (gerade bei 10 Kindern wird es sicher nicht stressiger, als wenn ihr zu Hause feiern würdet... ;-) )

Es wäre eben nur nicht mein Ding.

Ich bleibe aber dabei: wenn du meinst, dass du die anderen Eltern brauchst, um die Aufsicht gewährleisten zu können, dann übernimm auch ihren Eintritt. Wenn nicht, bitte sie, selbst zu zahlen, aber erwarte dann auch nichts von ihnen.

Bei uns zahlen die Kinder im Übrigen erst ab 3 Jahren Eintritt - manchmal geht da sicher auch das eine oder andere Kind fälschlicherweise als U3 durch... Dann könntest du auch den Mama-Anteil besser übernehmen...

LG berna

Beitrag von wuschel2010 12.10.10 - 11:37 Uhr

Hm...gar nicht so einfach ;-)
Fände es besser (vorallem für Dich) wenn Du einfach gleich in die Einladung schreibst "Den Eintritt für die Kinder übernehmen wir",
denke dann wissen die Mamis bescheid.
Dann musst Du das auch nicht nochmal mit jedem persönlich besprechen.
Ich würde als Gast z.B. ohnehin meinen Eintritt selbst bezahlen.

Viel Spaß und alles Gute!

Beitrag von geli03062000 12.10.10 - 11:45 Uhr

DANKE! Ja ich werde es so in der Einladung formulieren und evtl. auch dann nochmal persönlich ansprechen.

LG Angelika

Beitrag von geralundelias 12.10.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

wenn sich die Einladung an das Kind richtet, sollte eigentlich schon klar sein, dass du nur die Kosten für´s Kind trägst und nicht für die Mutter.

Beitrag von pepemouse 12.10.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

bei uns wurde der 3te Geburtstag noch mit Muttis gefeiert, da fast alle Kinder noch nicht so weit waren um einen Kindergeburtstag zu feiern.
Mit dem 4ten Geburtstag wurden nur noch die Kinder eingeladen.
Dann war auch klar, daß der Geburtstag ohne Mamas gefeiert wird.

Gruß
pepemouse