Wann kommt denn endlich die milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von luckygal1985 12.10.10 - 11:42 Uhr

Habe am sonntag um 19:00 uhr mein baby geboren.
Sie schläft viel und ist so süß.
Jetzt frage ich mich, wann endlich was aus der brust kommt?! Ist ja auch ziemlich deprimierend für unsere maus, wenn da nie was kommt.
Und vormilch oder sowas ist bei mir auch nicht. Jedenfalls sehe ich nichts.
Die ärzte meinten, dass es noch kommt.
Aber ist doch doof. Gestern nacht musst ich ihr schon glucose geben, weil sie so ein bauchgrummeln hatte.
Will doch so gerne stillen.
Sorry fürs #bla

Lg lucky + mäusle (2t)

Beitrag von lilly7686 12.10.10 - 11:49 Uhr

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zum Baby :-)

Der Milcheinschuss kommt zwischen dem 2. und 5. Tag nach der Geburt. Manchmal sogar später, ist aber eher selten.

Wenn Glucose gegeben werden muss, dann bitte mit Becher oder Löffel! Es gibt auch Fingerfeeder, frag danach.

Der Milcheinschuss kommt sicher. Leg dein Baby nur möglichst oft an, ja? So oft sie Hunger hat. Und wenn du die Möglichkeit hast, dann kuschel nackig mit ihr. Das fördert auch den Milcheinschuss.

Keine Sorge, es läuft alles ganz normal ;-)

Alles Liebe!

Beitrag von postrennmaus 12.10.10 - 11:51 Uhr

Bei mit kam der Einschuss an Tag 4. Allerdings nur mit gaaaaaaaaaaaaanz viel Hilfe einer super tollen Hebamme und letztendlich mit einer elektrischen Pumpe, der bei mir dann den langersehnten Milcheinschuss auslöste. Ich musste schon fürs Wochenende Milchpulver und ne Flasche kaufen für alle Fälle, da meine Maus stark abnahm. Naja, es hat dann ja zum Glück doch geklappt und meine Kleine nahm zu und ich habe sie 6 Monate vollgestillt :-)

Also gib nicht auf und lass dich von einer Stillberatering/kompetenten Hebamme gut beraten!


Alles Gute für euch!!


Lg postrennmaus

Beitrag von lillystrange 12.10.10 - 11:56 Uhr

War bei mir auch so,lass dir ein Malzbier mitbringen , sag allen Besuch ab, und leg dich mit ihr zum Kuscheln hin.
Danach kam die Milch gewaltig!!!
Lg Lilly

Beitrag von .4kids. 12.10.10 - 12:16 Uhr

Sehr viele haben den Milcheinschuss erst am 4 Tag.
Ich hatte den Immer 6 bis 12 Stunden nach der Geburt#schock zur Freude meiner Kinder#rofl

Beitrag von zwillinge2005 12.10.10 - 13:30 Uhr

Hallo lucky,

ich hatte keinen "Milcheinschuss". Ich habe in den ersten Tagen im KH einfach immer wieder an der Brust nuckeln lassen und ansonsten Dauergekuschelt. Die Säugöingsschwestern haben das Kind nur morgends 15 min. zum messen und wiegen bekommen. An der Wiege war ein SChild "Kein Schnuller und kein Tee etc).

Glucose sollten die Säuglinge nicht bei "magengrummeln" bekommen, sondern nur bei Hypoglykämie.

Dann klappt es auch mit dem Stillen. Lass Dir nicht einreden, Dein Kind würde hungern!!!

LG, Andrea

Beitrag von lucaundhartmut 12.10.10 - 15:30 Uhr

Liebe lucky,

Folgendes könnte evtl. helfen:

Milchanregend können Fenchel-, Kümmel-, Anistee, Bockshornkleesamen (bitte mal in der Apotheke beraten lassen), Malzbier, Malzkaffee etc. sein. Man sollte Letzteres jedoch in Maßen genießen, da es sonst evtl. kontraproduktiv wirken könnte bzw. die Mutter sehr dick werden könnte (vom Malzbier!).

Lege häufiger (nicht länger) an.
Lasse von Hebamme oder von einer Stillberaterin die Anlegetechnik überprüfen.

Stilltee ist übrigens in Maßen zu genießen (maximal 4 bis 6 Tassen am Tag), sonst kann er kontraproduktiv wirken.
Zudem bietet er keine Garantie für Milchmengensteigerung, ebenso wenig wie Abpumpen (versuchen kannst Du es natürlich dennoch).

Versuche, Dich noch besser/regelmäßiger/ausgewogener/reichhaltiger zu ernähren, damit Deine Milch noch nahrhafter wird, wenn sie mal fließt.
Denke auch daran, ausreichend zu trinken (allerdings nur wenig Kaffee, Schwarztee, Kohlensäurehaltiges).

Bedenke bitte auch, dass die Kleinen alle paar Wochen / Monate einen Wachstumsschub erleben, während welcher sie mehr Hunger / Durst bekommen.

Weitere Tipps für Dich:

- Freunde/Bekannte/Verwandte bitten, Dir im Haushalt zu helfen und Einkäufe abzunehmen
- Freunde/Bekannte/Verwandte bitten, etwaige Geschwisterkinder/Haustiere zu betreuen
- ausreichend, ausgewogen und regelmäßig essen und trinken (wenig Kaffee und Schwarztee, lieber Wasser, 2 bis 4 Tassen Fenchel-, Kümmel-, Anistee, Malzbier)
- früh zu Bett gehen, morgens lange schlafen
- das Baby stets in der Nähe haben (es muss jedoch nicht am Körper getragen werden)
- das Baby (wenn es dies mag) im Tragetuch tragen
- den Druck von Dir nehmen
- nicht nach der Uhr zu schauen - ein gesundes und gut gedeihendes Baby sollte Brust oder Fläschchen so oft bzw. so lange bekommen, wie es diese(s) benötigt

Ob und wann Du Glucose, Säuglingsmilch oder dgl. füttern solltest, klärst Du am besten mit Eurem Kinderarzt und das so schnell wie möglich.


LG
Steffi

Beitrag von 20girli 12.10.10 - 18:24 Uhr

Hi,

da kommt schon die Vormilch ganz sicher... sonst wäre dein Kind längst verdurstet ;-)

Wenn die Kinder nicht so viel an die Brust gehen und eher gut schlafen...kommt der Milcheinschuss meist - nicht immer- auch etwas später. Bei meinem Sohn war es erst am 5 Tag. Und das alles ohne glucose.

In der Vormilch ist alles was dein Kind braucht- vertrau dir und deinem Baby.

Vielleicht legst du Sie einfach mal ein bisschen öfters an...könnte helfen.

Das Bauchgrummeln kann auch daher kommen das sie sich vom Fruchtwasser frei macht. Die kleinen spucken am anfang immer so ein bisschen - das ist das restliche Fruchtwasser. Das muss auch erst einmal raus. Darum - wenn nicht wirklich wirklich dringend...gib deinem Kind nur die Brust. Alles andere ist zu viel für so ein kleines bäuchlein. Wie gesagt- die Vormilch enthält alles was dein Kind braucht. Drück doch mal direkt beim Stillen oder danach...auf die Brust und schau ob ein tropfen oder so rauskommt...dann weist du das du was hast. ;-)Und dann stell dir vor wenn dein Kind saugt - wieviel es dann schafft - deutlich mehr.

Also entspannen---alles wird schon ;-)

alles gute

Lg Kerstin