erfahrung krankenhaus Berlin

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ale-2010 12.10.10 - 11:46 Uhr


Hallo,

Hat jemand Entbunden bei HUmboldt-klinikum, oder bei Virchow?

Wo ist die beste Krankenhaus in Berlin?

Vielen Dank
Ale-2010

Beitrag von jennyschatz19 12.10.10 - 15:01 Uhr

hi also ich würde dir das Vivantes Klinikum Neukölln entfehlen die ärzte sind da super ner nett es ist da sauber es ist einfach nur schön da ich wollte eigendlich da mein kind zu welt bringen aber war leider schon zu spät

Beitrag von jujo79 12.10.10 - 21:20 Uhr

Hallo!
Ich würde schon auch danach gehen, welches Krankenhaus am nächsten ist. Denn, wenn es losgeht, hat man ja wenig Lust, noch länger als sowieso schon im Auto zu sitzen.
Bei unserem Sohn haben wir in Moabit gewohnt und ich habe im Humboldt-Krankenhaus entbunden, allerdings ambulant und mit Beleghebamme, deshalb kann ich nicht soooo viel dazu sagen.
Wegen vorzeitiger Wehen war ich vorher 2x im Virchow und man hat schon gemerkt, dass das eine große Uni-Klinik ist, es war von den Räumlichkeiten und von der Atmosphäre her nicht so gemütlich und ansprechend. Dafür sind sie dort eben auch auf Komplikationen und Frühgeburten spezialisiert.
Möglich wäre ja auch noch das Westend für dich, oder? Davon habe ich auch recht Gutes gehört.
Als erste Orientierung fand ich diese Seite ganz gut:

http://www.geburtstermin.de/br_berl/a_berlin.html

Grüße JUJO

Beitrag von mila... 12.10.10 - 23:39 Uhr

über das humboldt habe ich im freundes und familienkreis nur negatives gehört , das virchow ist mir zu kalt und unpersönlich, man merkt eben dass es ein riesenkrankenhaus ist. Sollte es komplikationen geben von denen man vorher weiss , würde ich trotzdem das virchow klinikum wählen (wenn es in deiner nähe ist).
ansonsten kann ich das martin-luther krankenhaus empfehlen.

Beitrag von lady_chainsaw 13.10.10 - 09:33 Uhr

Hallo Ale-2010,

ich habe vor 7 Jahren im Virchow entbunden - und würde es nicht wieder tun!

Also im Kreißsaal war alles ganz okay. Nette Hebamme, nette Ärzte - gut, sie hatten anfangs vergessen, dass ich eine PDA wollte, aber ich habe sie später dann doch bekommen (und die war super gesetzt!).

Auf Station dann, fand ich alles so kalt und recht lieblos. Die Mitarbeiter dort waren nett, aber sie hätten auch etwas freundlicher sein können - ich kam mir ziemlich verlassen vor #heul Meine Tochter hat von Anfang an geschrieen und sie haben sie mir nur abgenommen, wenn ich kurz unter die Dusche gehüpft bin, ansonsten nicht (und ich hätte doch sooo gerne mal ´ne Stunde geschlafen #gaehn).

Meinen Sohn habe ich dann vor knapp einem Jahr hier in Pankow im Helios-Klinikum bekommen. Das war großartig #huepf, alles supernett, sie haben sich gekümmert und gemacht und getan. Ich habe zwar ambulant entbunden, aber trotzdem fühlte ich mich dort gut aufgehoben.

Vom Maria-Heimsuchung in Pankow habe ich auch nur Gutes gehört, ebenso Waldkrankenhaus in Spandau. Meine Schwägerin arbeitet auf der Wöchnerinnenstation im Neuköllner, da ist es wohl auch ganz gut.

LG

Karen

Beitrag von joulins 13.10.10 - 17:32 Uhr

Hallo!

Ich habe bei beiden Kindern in der Maria Heimsuchung entbunden, und es war echt in Ordnung: Kreissaal okay, verhältnismäßig viele alternative Möglichkeiten (Wanne, Hocker, Familienbett etc.), Wochenstation war auch okay, vorwiegend Zweibettzimmer.

Ich kanns empfehlen!

Alles Gute für dich/euch!
Joulins