macht man das noch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina19041988 12.10.10 - 12:53 Uhr

hallo zusammen.#winke

ich würde gern wissen ob mamis von euch schon früh karotten mit in die flasche tun.

meine mum kam heute mit einem alete glas an mit frühkarotten ab der 6 woche, oder nach der 6 woche, weiß es nicht ganz genau, und meinte ich könnte der kleinen jetzt schon einen löffel mit in die flasche tun.

sicher bin ich mir nicht.

macht das jemand von euch? was sind eure erfahrungen?

liebe grüße und danke#danke

tina mit orelie#verliebt

Beitrag von lucienne91 12.10.10 - 12:57 Uhr

Ich hatte eine Mama im Rückbildungskurs, die machte das so, weil die Tochter die Milch sonst nicht nahm. Ein anderer Grund würde mir ganz ehrlich auch nicht einfallen. #kratz
Denn Möhren festigen ja den Stuhl und das ist genau das, was ich bei einem 6,7, 8 oder 9 Wochen altem Säugling nicht möchte!

LG

Beitrag von daisy80 12.10.10 - 12:59 Uhr

Kuckma:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2845825

;-)

Beitrag von jerk 12.10.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

liebe Grüße an Deine Mama. Sie meint es sicher gut, aber man macht das heute nicht mehr.

Karotten bekommt Babylein später auf den Löffel.

lg
jerk

Beitrag von zweiunddreissig-32 12.10.10 - 13:12 Uhr

Baby braucht keine Karotten in die Flasche!!!! Die Verdauung ist noch nicht ausgereift, so dass sie diese verdauen können. Tu das deinem Kind bitte nicht an!
Erst nach dem vollendeten 4. Monat kann man mit paar Löffelchen Karottenpüree versuchen, und nur dann, wenn dein Kind beikostreif ist.

Beitrag von matsel 12.10.10 - 13:15 Uhr

wo hat sie denn das glas her? würde mich wirklich mal intressieren, denn in deutschland darf es seit einigen jahren erst ab dem 4.monat. oder hast du dich ggf verlesen oder so?
lg

Beitrag von tina19041988 12.10.10 - 13:19 Uhr

ne verlesen hab ich mich nicht, hatte mich ja gewundert das da schon 6 woche drauf stand.

wo sie es her hat weiß ich nicht, kann sie ja morgen fragen.

also ich werds der kleinen dann auch nicht geben, da war mein bauchgefühl wohl richtig!:-D

Beitrag von yaisha 12.10.10 - 13:36 Uhr

Huhu!

Das "Karotten in die Flasche" ist leider ein hartnäckiger Ernährungsmythos der sich seit Jahrzehnten hält.. Enstanden ist das daraus, dass Babys, die nicht gestillt werden konnten, früher mit einem Gemisch aus Haferschleim und Kuhmilch oder ähnlichem ernährt wurden und da fehlten grundlegende Vitamine wie Vitamin A, dieses wird aus dem Beta Carotin das in Möhren enthalten ist gebildet. Auch bei der ersten industriellen Säuglingsnahrung waren nicht soviele Vitamine enthalten, daher gab es damals die Empfehlung für diese Zusätze.

Fläschchenkarotten ab der 6. Woche gibt es in Deutschland allerdings seit über 10 Jahren nicht mehr zu kaufen weil man mittlerweile weiß dass Karotten so früh nicht gut für die Verdauung sind außerdem sind sie allergen und stopfen. Und bei der heutigen Säuglingsmilch sind genügend Vitamine enthalten somit bringt der Zusatz von Karotten in die Milch keinen zusätzlichen Nutzen sondern kann im schlimmsten Fall sogar schaden.

LG
Yaisha

P.S.: Hab mich kürzlich in das Thema eingelesen weil mich auch alle mit "Karotte in die Milch" genervt haben, deshalb hab ich das alles rausgefunden ;)

Beitrag von aggie69 12.10.10 - 14:27 Uhr

Warum willst Du das tun?
Säuglinge sollten sich ausschließlich von Milch ernähren - alles andere kann böse Blähungen und Bauchschmerzen machen.


Beitrag von lilly7686 12.10.10 - 15:17 Uhr

Hallo!

Karotten sind stopfend. Man sollte auch bei der Beikost nicht mehr damit sondern eher mit Pastinaken oder Kürbis anfangen.
Also lass das lieber.

Beitrag von lucaundhartmut 12.10.10 - 15:20 Uhr

Hi Tina,

früher ist die Säuglingsmilch fürs Fläschchen bei Weitem nicht so gut gewesen wie heute, so dass es oft sinnvoll erschien, Karottenmus oder Karottensaft in die Milch zu rühren.

Doch heutzutage ist die Säuglingsmilch derart gut entwickelt, dass man sie bedenkenlos ohne irgendwelche Extrazugaben der Eltern füttern kann.

Deine Mutter hat es gut gemeint, aber am besten legst Du das Glas zurück, bis Dein Baby mindestens 5 Monate alt bzw. wenn es beikostreif ist.

Dann kannst Du Deinem Baby die Karotten auf einem Löffelchen anbieten.


LG
Steffi mit Luca, der mit 7 Monaten mit Frühkarotten startete und davon sofort begeistert war