Elterngeld - gezahlt auf 2 Jahre - Was ab 01.01.2011

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

ich habe mir mein Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen.
Nun ist es ja durch, dass ALGII-Empfängern das Elterngeld voll angerechnet wird. Wie ist es da jetzt in dem Fall? Bekomm ich den Rest noch nächstes Jahr oder geht mir das "verloren"?

Danke für die genervten, die mir noch antworten bei dem Thema :-)

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 13:00 Uhr

Vergesst es! Habs grad selbst gefunden :-)

Beitrag von zwillinge2005 12.10.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

dann häng den Link doch bitte nochmal hier dran.
Danke

Andrea

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

ich find es grad auf die Schnelle nimmer.. #aerger

Ich habe aber hier gelesen, dass wohl ausschlaggend die Geburt des Kindes ist. Und da mein Kind ja schon lange auf der Welt ist, geh ich davon aus, dass ich den Restbetrag noch bekomme.

Beitrag von elli2803 12.10.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

lass dir sicherheitshalber den Restbetrag auszahlen.
Einige ARGEn verschicken schon neue Bescheide obwohl noch nix beschlossen ist.
Geh lieber auf Nummer sicher.


Lg Elli

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 13:57 Uhr

Den Rest auszahlen? Und wie mache ich das?

Beitrag von goldie99999 12.10.10 - 14:39 Uhr

elterngeldstelle anrufen #aha

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 15:11 Uhr

Danke. Schon versucht, immer besetzt ;-)

Nur frag ich mich, ob eine vorrige Restauszahlung überhaupt geht.

Andererseits frage ich mich, ob es überhaupt rechtens wäre, wenn hier ARGE das nicht mehr berücksichtigen würde. Es besteht ja immerhin der Bescheid, dass es mir zusteht. Und dass hier bestehende Bescheide hinfällig wären, davon habe ich noch nichts gelesen.

Normal ist es doch gesetzlich so, dass es doch erst bei Kindern entfällt bzw. voll verrechnet wird, die im Jahr 2011 geboren werden, oder?

Beitrag von goldie99999 12.10.10 - 15:15 Uhr

Natürlich lannst Du Dir nach dem 1. Geb die restlichen Elterngeldzahlungen mit einem Schlag auszahlen lassen, das ist kein Problem.

Nein, ich nehme an dass das EG ab dem 1.1.2011 ANGERECHNET wird. Es ist ja nicht so, dass beispielsweise für ein bis zum Stichtag 31.12.10 geborenes Kind noch EG gezahlt wird und für ab 1.1.11 geb. Kinder nicht mehr. Daher glaube ich nicht, dass es etwas wie einen Bestandsschutz geben kann.

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 15:18 Uhr

Naja, aber wie wird es laufen, wenn ich es auf einmal auszahlen lasse? Dann hab ich einen großen Betrag in einem Monat, der aber bis auf 150 EUR vollkommen verrechnet wird?

Ich bin ja schon im ALGII. Ich habe hier ja nur den Sockelbetrag, da ich vor meinem zweiten Kind nicht gearbeitet habe.

Beitrag von goldie99999 12.10.10 - 15:23 Uhr

Dass Du jetzt bereis im ALG II- Bezug bist habe ich verdrängt... dann wird natürlich alles über 300 Euro angerechnet. Sorry!

Beitrag von cherry19.. 12.10.10 - 15:36 Uhr

hm. ärgrerlich für mich jetzt! hätt ichs nur auf ein jahr zahlen lassen

Beitrag von nightwitch 12.10.10 - 17:29 Uhr

Blödsinn, bei mir wurden sie NICHT angerechnet... keinen einzigen Cent der Auszahlungssumme (damals 1650 Euro).

Ich war 2010 selbst in dieser Situation. Ich brauchte eine größere Summe um ein Auto anschaffen zu können (damit mein Partner zur Arbeit kam, wir waren Aufstocker). Ich hatte mir auch mein Elterngeld auf 24 Monate aufsplitten lassen.

Meine damalige Sachbearbeiterin hat mir es so erklärt: 300 Euro sind IMMER anrechnungsfrei. Also wären die x Monate 150 Euro auch anrechnungsfrei, selbst wenn sie in einem Monat gezahlt werden.


Mein Tipp:

ARGE-Mitarbeiter fragen und es schriftlich geben lassen, einen Brief mit Elterngeldnummer und der Bitte den Bezugszeitraum von 24 Monaten auf 12 Monaten zu ändern an die Elterngeldstelle schicken und dann auf die Rückzahlung warten.
Idealerweise noch dieses Jahr.

Gruß
Sandra

Beitrag von demogirl84 28.11.10 - 21:37 Uhr

hallo ich hab da mal ne frage, ich habe jetzt im juli entbunden und bekomme 300 euro elterngeld für 12 monate. nun meine frage: ab dem 01.01.2011 wird es ja wahrscheinlich komplett ans ALG2 angerechnet. kann ich mir das restliche geld von januar bis juli 2011 dieses jahr noch auszahlen lassen??? oder ist das nicht möglich ???