Tagesmutter silop

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ane72 12.10.10 - 13:26 Uhr

hallo
ich hatte mal vor einiger zeit geschrieben, das uns unsere tm einen besuch bei einer beratungstelle für erziehungsfrage nahe gelegt hat.#augen
( weil unser sohn zudem zeitpunkt 19monate alt häufig gebissen hat).
die haben uns dann dort gesagt alles normal in dem alter.
beißen hat deutlich nach gelassen,jetzt ist schupsen und umwerfen an der reihe.#hicks
sie meinte wir sollen die beratungstelle wieder auf suchen(hatte sie uns damals empfohlen), habe dort auch einen termin vereinbart, doch das dauert noch 2 wochen bis dahin:-(.
ich weiß ganz genau was die sagen werden nämlich das alles in ordnung so ist.;-)
heute hat mein mann ihn zur tm gebracht und er kam mit einem info zettel von einer anderen beratungsstelle zurück.#augen
wir sollen doch mal dahin gehen.
wenn ich sie jetzt nicht bräuchte,würde ich unseren sohn von ihr weghohlen.er fühlt sich dort aber auch sehr wohl ung geht gerne hin.
nur sie ist mit der situation 4 kinder(2 sind 14 monate alt und 2 mit 2 jahre) gleichzeitig zu betreuen etwas überfordert glaube ich da sie es ja auch erst 1 1/2 Jahre macht.

mußte das mal los werden

lg ane

Beitrag von mamamiasophie 12.10.10 - 13:38 Uhr

ist sie denn dazu berechtigt? der würd ich schon das passende erzählen...das ist doch völlig normal, das kinder in dem alter ihre grenzen austesten...also da würde ich schon mal mit ihr reden...so gehts ja nicht

Beitrag von ane72 12.10.10 - 13:45 Uhr

was soll ich ihr den erzählen?
ich habe ihr ja gesagt was die uns von der beratungstell erzählt haben, sie hätte da ja auch anrufen können.
mich nervt das ganze nur,
standig kommt sie an und hat mit ihren supervisor gesprochen etc.
ich bin schon drauf und dran den mal anzurufen.
ich denke sie will nur kinder haben die schön brav miteinander spielen und zu allen ja und amend sagen.
so ein kind will ich gar nicht.
in den herbst fereien klärt sich dann wann unser sohn in den kindergarten darf, hoffe es schon wird februar sein.
lg ane

Beitrag von mamamiasophie 12.10.10 - 13:55 Uhr

das wollte ich mit meiner antwort auch ausdrücken: der TM ist dein kind glaub zu anstrengend :)

gibt es denn in der nähe keine andere? wobei, wenn er bald in den kiga darf ist dass ja uch quatsch.
ruf ihren chef mal an, denn wenn er sich auch nur ansatzweise mit den entwicklungsschritten von kleinkindern auskennt, pfeifft er die TM vielleicht mal zurück.
dein kleiner is vollkommen normal.

Beitrag von maschm2579 12.10.10 - 13:56 Uhr

Ja sie ist dazu berechtig. Bei uns im Familienservice (der die Tamus vermittelt) gibt es sogar extra eine Kindswohl-Beauftragte. D.h. ich als TaMu muss mich in Fällen wo ich mir nicht sicher bin melden und mit Ihr kurzschließen.
ich bin auch dazu berechtigt Tipps und Telefonnr zu geben ABER es muss keiner der Eltern annehmen.
Sollte das Kindswohl gefährdet sein setzte ich mit mit der DAme in Verbindung und die mit den Eltern. Geht das nicht gut geht es zum JA.

Bei beissen und schupsen liegt es aber eindeutig bei der TaMu und sie sollte mal über 2 kinder weniger nachdenken.

Beitrag von ane72 12.10.10 - 14:05 Uhr

das denke ich auch.
nur kann ich es ihr auch sagen?
damals wie wir angefangen haben durfte sie auch nur 2 kinder nehmen.
mein sohn und ein anderer hatten sich einen geteilt.
dann hatte sie mehr kinder beantragt weil unser sohn und der andere mehr zeit brauchten.
war ja auch nicht schlimm alle drei kannten sich ein und das selbe alter.
genemigt hat sie dann fünf kinder bekommen.
der junge ist aber in den kindergarten gekommen ein kleineres ist nach gerückt und seit 3 wochen noch ein kleines mädchen.

ach es ist zum mäuse melken

Beitrag von dentatus77 12.10.10 - 14:46 Uhr

Hallo!

Ich denke auch, dass es normal ist, wenn ein 2jähriger seine Grenzen austestet und beißt oder schlägt. Das machen viele Kinder und da liegt es an den Eltern bzw. auch an der Tagesmutter dem Kind Grenzen zu setzen.
Trotzdem würde ich an deiner Stelle die Beratungsstelle aufsuchen, am Besten die von der Tagesmutter empfohlene.
Da ich denke, dass dabei nichts rauskommt, habt ihr doch nichts zu befürchten.

Wie verhält sich euer Sohn denn anderen Kindern gegenüber, wenn er mit Euch zusammen ist? Schubst und haut er da auch? Wenn nicht, könnte es sein, dass er mit seinem Verhalten die Aufmerksamkeit der TM auf sich ziehen möchte. Dann ist es auch an der Tagesmutter, angemessen zu reagieren. Wenn sie das nicht kann, dann ist sie für die Betreuung mehrerer Kinder nicht geeignet. Das sollte dann vielleicht auch mal dem JA mitgeteilt werden.

Unsere Tagesmutter betreut jetzt seit 8 Jahren Kinder unter 3 Jahren und hat eigentlich immer die maximale Anzahl an Kindern (5) da. Da kommt es sicher auch einmal vor, dass sich zwei streiten, aber sie kommt damit zurecht und reagiert angemessen darauf. Nie würde sie die Schuld daran der Erziehung der Eltern zuweisen.

Liebe Grüße!

Beitrag von ane72 12.10.10 - 15:00 Uhr

wir waren ja auch schon einmal da, jetzt hat sie uns eine 2. beratungstelle empfohlen.
was kommt dann?
eine dritte und vierte?
wir nehmen das schon ernst,
und ich kann sie auch ganz gut verstehen da sie die verantwortung der anderen kinder auch hat.
wenn ich mit ihm zum spielkreis gehe ist es bis jetzt 1 mal ganz doll geworden.es war aber nur 1 junge bei dem das so war und beide sindsich da im verhalten gleich, da hatten sich halt 2 gefunden,desen mutter sah das ganz locker mir standen die schweißperlen auf der stirn#schwitz.

Beitrag von dentatus77 12.10.10 - 16:28 Uhr

Ne, ne dritte, vierte... würd ich nicht machen. Ich würd die Beratungsstelle der TM nur aufsuchen, damit die zufrieden ist. Dann kann sie sich nicht mehr rausreden, das Urteil der Beratungsstelle wäre falsch gewesen, schließlich hat sie die Beratungsstelle empfohlen.
Und wenn dein Kleiner bei dir nicht aggressiv auf andere Kinder reagiert, liegt die Vermutung nahe, dass es an der Tagesmutter liegt, dass die dem Ganzen nicht gewachsen ist. Also JA einschalten, vielleicht erst, nachdem ihr nochmal das Gespräch mit der TM gesucht habt.
Liebe Grüße!