An die Mama´s die ihr 2. Kind bekommen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessipoe 12.10.10 - 13:42 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bin grade etwas traurig. Gestern hab ich zwei mal positiv getestet. Ich hab mich total gefreut. Aber jetzt kommen mir doch Zweifel.
Louis ist jetzt 11 Monate, wird am 24. ein Jahr alt. Er ist noch sooo klein. Schaffe ich das alles? Vernachlässige ich Louis nicht wenn das zweite Baby da ist? Wird Louis leiden wenn ich nicht nur ihm meine ganze Aufmerksamkeit schenke kann? Er ist es doch jetzt gewöhnt.

Ich könnte im Moment nur heulen. Dieses Baby ist auch unser absolutes Wunschkind. Sind super froh das es schon im 2. ÜZ geklappt hat. Aber jetzt, wo es so weit ist, kommen Zweifel...
Irgendwie ist im Moment die Freude weg über die SS. Wegen Louis. Er tut mir jetzt schon total leid.

Geht oder ging es euch genauso? Ich glaube ich übertreibe extrem. Hab es mir so schöne vorgestellt wenn Louis noch jemanden hat, der nicht so viel jünger ist. Später können sie zusammen spielen etc.

Aber im Moment... bin ich nur fertig. Schlechtes Gewissen Louis gegenüber, aber auch dem Baby gegenüber, weil ich mich gar nicht richtig freue im Moment!!

Bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen!!

LG
Jessi

Beitrag von mamavonluis 12.10.10 - 13:45 Uhr

hallo,

aus dem grund is MEIN LUIS ;-) schon 5 1/2, wenn sein geschwisterchen kommt.. wollte nie 2 kinder soo nah zusammen.

aber ihr wolltet es doch, warum dann jetz so zweifel? #kratz

lg nad

Beitrag von zuckerpups 12.10.10 - 14:03 Uhr

Ich fand es immer Scheiße, daß ich so alte Geschwister habe.

Beitrag von mamavonluis 12.10.10 - 18:20 Uhr

du. nich jeder.

Beitrag von zuckerpups 12.10.10 - 18:46 Uhr

Du, nicht die Fragestellerin!

Beitrag von mauz87 12.10.10 - 13:45 Uhr

Ich glaube ich übertreibe extrem

^^

Eindeutig JA!

denn da es ein Wunschkind ist, würde Ich vorab darüber nachdenken.Nicht böse gemeint , doch es ist doch so.Das dein Sohn dann erst bereifen lernen muss das Mama nicht nur für Ihn da ist ist für jedes Kind egal welchen Alters schwer zu verstehen und Proteste wird es fast überall in solcher Sachen geben.


Also Kopf leer machen.Denn so verrückt machen brauchste dich nicht.Ob das Jemand schafft oder nicht kann man nie vorab sagen.Es wird immer Situationen geben, wo Du dir dann denken magst vll wäre eins besser gewesen.Aber ist nunmal nicht so.


lG Tanja

Beitrag von labradorfreundin 12.10.10 - 13:46 Uhr

Hey Jessi #liebdrueck,

das wird ganz sicher wieder besser #pro. Klar biste im Moment etwas #schock, aber ganz ganz sicher legt sich das wieder.

Und schau mal, bist doch erst am Anfang...bis das Kleine da ist, ist Louis auch schon wieder etwas älter. Er geht doch dann sicher auch in die Kita oder sowas oder???? Dann haste bisschen Luft fürs Baby :-D

Solche Phasen sind sicher normal und kommen auch mal wieder, aber Du wirst das auf jeden Fall hinbekommen mit den Zwergen #liebdrueck Dein Schatz und Schwiegereltern etc. sind doch auch noch da oder?????

liebe Grüsse,
Mandy

Beitrag von chrissytiane 12.10.10 - 13:50 Uhr

Hey Du!

Das kann ich voll und ganz nachvollziehen!
Ich bin auch direkt im 1. ÜZ schwanger geworden, da war Josiah auch gerade 11 Monate alt.
Anfangs hat mich das auch nochmal voll durcheinander gebracht, eben auch diese Gedanken, wie man denn dem größeren Kind gerecht werden kann.
Aber ich denke mal, dass da anfangs zu einem großen Teil auch die Hormone mit zu tun haben!
Inzwischen ist es so, dass ich mit der Situation ganz locker umgehen kann, ich erkläre meinem Sohn eben, wenn ich nicht so kann, wie ich will und wieso ich grade kurz mal auf der Couch sitzen muss und ihn nicht durch die Wohnung schleppen kann.
Ich erzähle ihm auch, dass da ein Baby in mamas Bauch ist und ob er´s kapiert oder nicht, immer wieder guckt er mir unter´s T-Shirt und streichelt meinen Bauch.
Also was sich jetzt in der Schwangerschaft für ihn geändert hat, steckt er ganz gut weg. Wie es dann mal ist, wenn das Baby da ist, weiß ich nicht.
Aber ich habe hier auch schon oft gelesen, dass man die Großen einfach so gut es geht miteinbeziehen soll um Eifersüchteleien zu vermeiden.
Das habe icha uch vor und denke mal, dass er es bis dahin noch besser vesrtehen kann, wenn er nicht mehr der "einzige" ist.
Hoffe, ich konnte dir helfen!
Liebe Grüße, Chrissy

Beitrag von agra 12.10.10 - 13:52 Uhr

huhu

mir gings bzw gehts manchmal noch so wie dir.unser großer ist 21monate und in 4 wochen ca. kommt siene kleine schwester.

überlege auch oft ob emilian nicht viel zurück stecken muss und wir uns zu früh an nr. 2 gemacht haben.und wie man bloß beiden gerecht wird.

ich denke solche gedanken werden auch noch kommen wenn die kleinen da sind.da muss man halt auch erstmal rien wachsen.und mit 22monaten ist er ja in gewisser hinsicht nicht mehr so auf mama angewiesen wie das baby.das wird ihm sicher nicht immer so passen, aber ich glaube sobald das kleine etwas älter ist wird das mit so kurzen abständen total toll.sie haben immer einen spielkameraden.

emilian merkt immer mehr dass er bald eine schwester bekommt. er zeigt immer auf meinen bauch und sagt den namen seiner schwester und starhlt.und sagt immer raus spielen.sehr süß.da wird mir klar,dass es die richtige entscheidung ist und er sich auch drauf freut.und wie schön es ist für die 2 mit einem geschwisterchen von klein an aufzuwachsen

ich bin gespannt wie es wird.
alles liebe euch!

Beitrag von zuckerpups 12.10.10 - 13:55 Uhr

http://www.urbia.de/club/2+unter+2

Mein Großer wird 17 Monate alt, wenn unser 2. Plan- und Wunschbaby kommt.

Alles wird gut. In der ersten SS hattest Du sicher auch Zweifel, ob es der richtige Zeitpunkt ist etc. Man wächst mit seinen Aufgaben, und vielleicht lernt man auch besser (zu) zu teilen. Also Aufgaben und/oder ein Kind mal abzugeben und das andere auf ihre Art machen zu lassen.

Geschwister sind was tolles. Hast Du welche? :-)

Beitrag von connie36 12.10.10 - 13:57 Uhr

hi
wie heisst der spruch? sei vorsichtig mit dem was man sich wünscht!#rofl
aber davon mal abgesehen, wie du schon geschrieben hast, die aufmerksamkeit die er jetzt schon so gewöhnt ist- ein geschwisterkind kann nur pos. sein, um ein kind nicht zu einem verwöhnten einzelkind werden zu lassen.
meine beiden sind ungeplanterweise 16 monate auseinander. im nachhinein das beste was passieren konnte. die kleine war mit ihren 16 monaten noch nicht so darauf fixiert, die hausprinzessin zu sein als ihre schwester kam. sie lernte das teilen von anfang an, und selbstständiger zu werden, da mama in der ss nicht so konnte wie sie gerne wollte.
jetzt 9 jahre nach der letzten ss bin cih noch einmal ss, aber jetzt wollte ich abstand haben, nicht ganz so viel, aber ich wollte auf jeden fall mind. 5 jahre zwischen nr. 2 und nr.3 bringen, da die ersten beiden sich so gut immer verstanden haben, das ein 3. kind nur das 5. rad am wagen wäre.
lg conny 23.ssw

Beitrag von susi3012 12.10.10 - 13:59 Uhr

Juhu,

klar wirst du es schaffen, da wächst man rein.
Bei uns ist es nicht anders, werden die Tage auch nochmal Mama und Papa und haben einen 22 Monate alten Sohn, der zum Glück schon seeeeehr selbständig ist, soweit man dies für das Alter sagen kann.#;-)
Klar wird es stressige Zeiten geben, klar wirst du Abend kaputt sein, aber dafür hast du in einem Jahr 2 süsse Kinder die schön miteinander spielen können.#freu
Kopf hoch!!!#pro

LG
Susi

Beitrag von nudelmaus27 12.10.10 - 14:16 Uhr

Hallo!

Erstmal herzlichen Glückwunsch, wobei du jetzt sicher denkst, wieso Glückwunsch eigentlich freue ich mich gerade garnicht.

Mir ging es genauso wie dir. Wir haben fast 2 Jahre #schock aufs Geschwisterchen hingearbeitet #schwitz und dann als ich dachte, gut wird nichts mehr, wurde ich plötzlich schwanger und statt mich zu freuen saß ich heulend in der Ecke#schwitz und dachte oh nein mein eigentlich geordnetes Leben, werde ich beiden gerecht, meine arme Große.. sie ist eh schon schwierig usw. usw.. Manchmal hätte ich am liebsten die Zeit zurückgedreht. Nach den ersten Wochen hat sich das dann übrigens gegeben, zumal eine Bekannte von mir dann auch plötzlich schwanger war.

Ich denke es ist völlig normal dass du jetzt wo du Gewissheit hast, doch auch Angst bekommst. Vorher ist es immer so es könnte .... Außerdem weiß man ja im Gegensatz zum ersten Kind was einen alles so erwartet...!
Nun ja meine Kleine ist nun 4 Monate und meine Große 4 Jahre. Ganz ehrlich ich bin im Nachhinein froh, dass die beiden knapp 4 Jahre auseinander sind und ich muss dir auch ganz klar sagen, ich beneide Mütter die so einen geringen Altersabstand haben bei den Kids echt überhaupt nicht ABER glaube mir du bekommst das hin.

Jedes Alter ist eine Herausforderung, so musste ich ertragen, dass meine Große plötzlich nachts nicht mehr schlafen möchte (denke mal doch Eifersucht aufs Baby), dass wird dir wahrscheinlich erspart bleiben.

Ich denke heute man wächst da rein. Versuche es positiv anzugehen, könnte ja die letzte SS sein oder ;-).

Und jetzt freu dich,
#liebdrueck, Nudemaus (Kinderplanung definitiv abgeschlossen!)

Beitrag von alfahe 12.10.10 - 14:18 Uhr

Hi Jessi,

der Text könnte von mir sein!
Wir haben uns das 2. auch so sehr gewünscht und jetzt wo ich schwanger bin habe ich bei Alicia (2Jahre) ein total schlechtes Gewissen!
Auch wenn es dumm klingt, aber sie ist meine ganze Aufmerksamkeit gewohnt und kennt es nicht, Mama zu teilen.
Auch hab ich Angst, dem 2. Kind nicht die Gefühle zu gebén wie ich es bei Alicia mache. Schwierig!
Das macht mir ehrlich gesagt auch etwas Angst, aber ich denke und hoffe, das es sich erstmal einspielen muss, wenn der 2. Krümel dann da ist.
Also, ich kann dich gut verstehen aber leider kann ich dir die Angst nicht nehmen!
Aber du schaffst das schon ;-)

Lg Sandra mit Alicia und #ei 9SSW