weiss nicht mehr weiter.....3 J. Tochter

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von lovebird 12.10.10 - 15:13 Uhr

Hallo zusammen

Meiner ältere Tochter ist 3 Jahre alt. Die jüngere 9 Monate. Die ältere macht im moment einfach nicht das was man ihr sagt und tut alles was sie nicht sollte. An mangel von Aufmerksamkeit liegt es nicht weil ich beiden genug gebe und auch mit beiden etwas mache. Und auch seperat etwas mache. Wir bringen sie immer als Elternpaar ins Bett, spielen oder lesen ihnen was vor, vor sie zu Bett gehen. Bei der Grossen etwas länger. Im moment hat sie eine phase dass kaum sind wir zum Zimmer raus fängt sie an schubladen auszuräumen und sich umzuziehen, schleppt alles ins Bett was nur geht. Wenn man zu ihr geht hat sie etwa 2 röcke an, t-shirts, schuhe...das erste mal mussten mein Mann und ich lachen (als wir allein waren) aber als es weiter ging und dass jeden Abend war es nicht mehr lustig. Jetzt fängt es am mittagsschlaf auch noch an. weil sie am Abend immer so spät einschläft braucht sie den schlaf am mittag auch weil sonst wird sie unerträglich zornig und schreit herum wenn sie etwas will. Ich gebe ihr nicht alles was sie will. Wir haben versucht mir ihr zu reden, das bringt sowieso nichts, wir nehmen ihr den schnuller weg weil das liebt sie über alles. Sie bekommt ihn nur in der Nacht zum Schlafen gehen weil sonst hat sie ihn dauernd im Mund und man hört es wenn sie redet, deshalb hat sie ihn nur noch zum schlafen. Sie tut ihn am Morgen von selbst in die Schublade und es gibt keine Diskussionen. Aber ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll damit sie endlich mit diesem "in der Nacht Kleider anziehen" aufhört weil der Kleiderschrank muss ich jeden Tag wieder sortieren und langsam hab ich die Nase voll. Um das gehts mir nicht aber sie bekommt einfach zu wenig schlaf. Habe alles versucht mit lange spazieren gehen damit sie müde wird. Wir haben geschumpfen, diskutiert usw. Nichts nützt was. Weiss jemand was ich tun kann?

Loveb#kratzird

Beitrag von redrose123 12.10.10 - 15:19 Uhr

Räum die Kleider höher hinauf so das sie gar nicht rankommt. Den Schnuller wegnehmen geht gar nicht.....Finde ich.....Bzw sollte eh bald abgeschafft werden sie ist ja schon 3 ;-)

Beitrag von lovebird 12.10.10 - 15:25 Uhr

den schnuller abschaffen ist ja eben auch dass problem. ich weiss es ist zeit aber sie hängt extrem daran, ich habe es auch schon versucht, deshalb habe ich es reduziert nur noch in der Nacht. Am Tag hat sie keinen. Aber sie dreht durch wenn man ihn wegnimmt. ich weiss nicht soll ich einfach durchbeissen und sie ein paar tag schreien lassen oder wie soll ich es machen. Ein paar freunde sagen, lass ihr den schnuller, wenn er ihr wichtig ist ist es wichtig ihr soetwas nicht wegzunehmen andere sagen nimm ihn ganz weg und lass sie heulen, andere sagen dies und das.... ich weiss selbst bald nicht mehr was ich tun soll....wie gewöht man einen Kind den schnuller ab wenn es ihr ein und alles ist?#kratz

Beitrag von redrose123 12.10.10 - 15:45 Uhr

Bald ist Weihnachten gib Ihm den mit, am besten ein bekannter soll den weihnachtsmann spielen und sagen sie sei ja nun Gross und kann doch den schnulli mitgeben oder so

Beitrag von ug2712 12.10.10 - 16:40 Uhr

Wann gehts sie denn ins Bett?
Meine Tochter ist auch so eine Spät- und Schlechtschläferin.
Vielleicht ist sie einfach noch nicht müde?
Ihre Kleidung habe ich schon lange in einem abschließbaren Kleiderschrank, wir hatten da auch schon diverse Probleme #augen.

Schnuller #gruebel- da bin ich eigen, den gabs bei uns nie.

Beitrag von arienne41 12.10.10 - 19:07 Uhr

Hallo

Deine Tochter ist abends nicht müde und dann macht sie halt solche Dinge.

Laß den Mittagsschlaf weg dann schläft sie abends auch.

Das die ersten Tage ohne Mittagsschlaf auch für Kinder eine Umstellung ist,

ist es etwas ätzend aber da muß man durch.

Wenn sie keine Zahnprobleme hat dann laß ihr den Schnuller nachts.

Beitrag von petite27 12.10.10 - 19:39 Uhr

huhu,

ich möchte dir kurz erzählen wie es bei uns an den Abenden momentan fast immer läuft.

Den Mittagsschlaf lassen wir meistens weg, es sei denn ich sehe er hält es gar nicht mehr aus.

Er geht ins Bett und ca. 5 Minuten später gehts los. Er steht wieder auf.
Nachdem ich wochenlang versucht habe ihn immer wieder hin zu legen....meine Mutter um Rat fragte weil sich einfach nichts tat....hab ich ihn machen lassen.
Aber er spielt da leider nicht nur....nein.
Er verwüstet das komplette Zimmer!

Er hat mir auch drei Nächte lang den kompletten Kleiderschrank ausgeräumt. Zudem zieht er sich die Windel aus, pinkelt irgendwo auf den Boden, schmeisst Spielsachen durch die Gegend.....mittags hat er sich auch schonmal die Stinkewindel ausgezogen und hübsch durchs Zimmer verschmiert.

Für den Kleiderschrank hab ich inzwischen ein Schrankschloss gekauft.
Ansonsten, wenn er es zu bunt treibt, leg ich ihn doch immer wieder hin.

Aber ehrlich gesagt weiss ich mir auch kaum mehr zu helfen.

Im Übrigen ist es völlig wurscht ob er mittags geschlafen hat oder nicht, egal wie müde er ist, das Theater geht ab und an auch mal bis 12 Uhr nachts.

Also , mein erster Rat: kauf dir ein Schrankschloss und mach auch die Schubladen irgendwie kindersicher.

LG und gute Nerven

Beitrag von tragemama 12.10.10 - 20:37 Uhr

Einer 3-jährigen ERKLÄ'REN, dass sie müde sein muss? Vergiss es. Hör auf, Ihre Schlafzeiten zu manipulieren und lass sie schlafen, wenn sie möchte. Ich fahre mit zwei Kindern (1 und 3) gut damit, man muss sich nur trauen, es mal laufen zu lassen...

Andrea

Beitrag von zahnweh 14.10.10 - 00:03 Uhr

so ist es bei meiner 3 jährigen auch!

Sie geht von sich aus, wenn sie müde ist. "Mama bin müde, will slafen". Dann begleite ich sie ins Bett. Mit kuscheln und warten, bis sie schläft (wenn sie müde ist, dauert das in meinem Beisein keine 5 Minuten)

und morgens steht sie auch von sich aus auf. Meist vor mir.