Ex macht Verträge auf meine Kosten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sannymaeusl 12.10.10 - 17:05 Uhr

Hallo,

ich habe soeben gesehen, dass mein Ex, seit 05/2010 getrennt, seinen neuen Internetvertrag von meinem Konto ohne jegliche Zustimmung und Unterschrift abbuchen lässt.

Was kann ich dagegen tun?

LG Sanny

Beitrag von chiqui 12.10.10 - 17:22 Uhr

Hallo Sanny,
wenn es dein Konto ist, Geld zurückbuchen lassen und Bank mitteilen, dass die Abbuchungen widerrechtlich sind.
LG
Chiqui

Beitrag von rittmeisters 12.10.10 - 17:25 Uhr

Zuerst einmal das Geld zurück buchen lassen und dann schnellstmöglich die Einzugsermächtigung unwirksam machen lassen, dann mit dem Anbieter in Verbindung treten, denen die Sachlage schildern und dir dann die Verträge mit deiner möglichen Unterschrift (auf denen dein Ex dann womöglich mit deinem Namen unterschrieben hat) zusenden lassen und damit dann zur Polizei und deinen Ex anzeigen wg. Urkundenfälschung, wer weiß was noch so alles auf dich zu kommt!!!

Viel Glück!!!

Beitrag von nightwitch 12.10.10 - 17:31 Uhr

Hallo,

wie eben schon beschrieben: Geld zurückbuchen lassen und dir vom Internetanbieter den Vertrag oder sonstige Unterlagen zuschicken lassen.

Dann den Kontoauszug und die Unterlagen nehmen und zur Polizei gehen und Anzeige erstatten :-)

Gruß
Sandra

Beitrag von sannymaeusl 12.10.10 - 17:42 Uhr

Huhu,

Geld habe ich zurück buchen lassen und mit dem Anbieter habe ich auch gesprochen.

Die können mir so nicht helfen, ich muss das Ganze schriftlich machen (Bearbeitungsdauer 14 Tage) und Vertragsunterlagen, falls er diesen in einem Shop gemacht hat und nicht online, wo keiner die Daten überprüft, kann nur über Polizei oder Anwalt eingefordert werden.

Ich dachte echt, dass die Trennung reibungslos über die Bühne gegangen ist, aber das ist echt die Härte.

Habt lieben Dank

Liebe Grüße Sanny

Beitrag von demy 12.10.10 - 18:38 Uhr

Hallo,
wenn der vermeintliche Diensteanbieter dir blöd kommt und nicht einsehen will dass du mit denen keine Vertrag abgeschlossen hast, dann lasse sie doch auflaufen.

Du musst ja nix tun, die wollen ja etwas von dir.
Teile denen einfach mit, wenn sie Geld von dir wollen, dass du mit denen keinen Vertrag geschlossen hast und ihre Forderung deshalb gegenstandslos ist.

Der Diensteanbieter hat ja den Vertrag nachzuweisen wenn er etwas fordert und nicht umgekehrt.
Also würde ich das einmal schriftlich mitteilen und dann aussitzen.

Gruß
Demy

Beitrag von nightwitch 12.10.10 - 18:44 Uhr

Joa, dann gehste halt mit dem Kontoauszug, aus dem ersichtlich ist, dass das Geld vom Anbieter abgebucht werden sollte zur Polizei und machste halt so ne Anzeige.

Wenn der Anbieter meint, dass sie gleich die Staatsanwaltschaft damit behelligen wollen, sollen sie halt auflaufen.

Letztendlich ist es ja auch ne Menge Ärger für sie.

Ich hätte kein Mitleid mit dem Typen.

Muss dein Ex denn deine Kontoverbindung wissen? Wenn nein, würde ich mir die Arbeit machen und die Verbindung ändern (neues Konto). Dann hat er nämlich nicht mal grad eben eine Kontonummer, wo er seine Rechnungen von abbuchen lassen kann.

Gruß
Sandra

Beitrag von ppg 12.10.10 - 20:19 Uhr

Das mit der Polizei ist richtig so.

Ich hab in zwei Wochen ein Date bei der Staatsanwaltschaft weil mein Ex mit meinen Perso ein Bankkonto eröffnet hat. Die Bank hat ihn wegen Kontoführungsbetrug angezeigt.

Natürlich beweise ich in diesem Fall gerne, das ich damit nichts zu tun habe. Meinst Du ich will für seine Verbindlichkeiten gerasestehen???

Ute

Beitrag von sassi31 13.10.10 - 01:06 Uhr

Lastschriften zurück buchen lassen und deinen Ex Anzeigen.