kind ist nicht satt zu kriegen :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bluehmchen 12.10.10 - 17:41 Uhr

hallo ihr lieben mamis!

gestern abend schon und eben auch war meine maus nicht satt zu kriegen. ich stille... sie war tausende male an meiner brust bis ich dann vor schmerzen aufgegeben habe und eine flasche mit pre gemacht hab. dann hat sie noch 70 ml getrunken... is das noch normal?

sie ist jetzt 5 wochen alt, mit dem stillen klappt eigentlich alles super...sie liegt richtig dran etc.

jetzt ist sie satt und zufrieden uns schläft hier neben mir...

danke für eure meinungen bzw erfahrungsberichte...

lg blühmchen

Beitrag von 20girli 12.10.10 - 17:50 Uhr

Hi,

meine...ich hab sie gerade auf den Arm. Sie trinkt und trinkt und auch ich denke sie wird nicht satt. Wird sie aber. Sie ist in 2 tagen 3 wochen jung und ich denke das es der Schub ist. Bei dir ganz sicher auch.

Bei den Kids kommen die nicht so genau auf den Tag. Außerdem hatte ich jetzt am We - ist immer noch ein wenig da- ne schöne Brustentzündung. Die Milch ist auf jedenfall reduziert.
Hat meine kleine sich vor der Brust entzündung in 4 min. abgeschossen...weil die Brüste übervoll waren...muss sie sich jetzt schon etwas mehr anstrengen. Das ist Madam nicht gewohnt ;-) und schläft dann immer ein. Wird wach und trinkt wieder.

Meine Brustwarzen brennen mittlerweile wieder - aber all das geht vorbei. Jetzt bloss nicht zufüttern.
Oder es sollte wirklich die absolute ausnahme bleiben.

Meine kommt alle 1 - 1 1/2 stunde... und wenn sie von morgens 3 uhr bis 6 uhr Clusterfeeding macht- wünschte ich ich wäre eine Flaschenmami mit Milumil 2 #schwitz

In ein zwei oder 3 wochen sieht alles anders aus...*hoffnunghabganzviel* ;-)

lg Kerstin

Beitrag von bluehmchen 12.10.10 - 18:10 Uhr

meinst du so ein schub dauert wochen? da soll doch schon der nächste kommen #zitter

ja ich denke auch dass es ein schub ist... und das zufüttern ist auch die absolute ausnahme gewesen, aber ich konnte vorhin echt nicht mehr....

hoffe das vergeht schneller als in wochen ;-)

lg und auch dir viel kraft und nich so viele schmerzen..

tini

Beitrag von anni1808 12.10.10 - 18:20 Uhr

Hallo, meine Tochter ist jetzt genau drei Wochen alt und wir hatten gestern abend und jetzt gerade das gleiche Problem. Sie trinkt und trinkt und schreit zwischendrin und lässt die Brust los und ich denke immer es käme nichts mehr raus. Aber wenn ich selbst etwas drücke, dann kommt Milch. Ich hab auch das Gefühl, dass sie nicht satt ist und hab heute schon überlegt auch Pre-Milch zu kaufen, habs aber gelassen. Ich hoffe, dass das Trinken wieder besser wird. Meine Hebamme meinte dass müsste es. Wir müssen einfach Geduld haben :-)

Beitrag von berry26 12.10.10 - 20:23 Uhr

Keine Flasche, weiter anlegen und gegebenenfalls Dauerstillen. Ihr seid im 5-Wochenschub. Die Kleinen sind da einfach unersättlich. Clusterfeeding könnte auch ne Rolle spielen (Google mal!)

LG

Judith

Beitrag von lucaundhartmut 12.10.10 - 22:45 Uhr

Liebe blühmchen,

Wachstumsschub und Clusterfeeding könnten hier eine Rolle spielen:

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub1.htm

http://babyblog.moonjumper.de/archives/110-Clusterfeeding-das-Menue-ist-angerichtet.html

Wenn Du im Notfall zufütterst, sollte das in der Regel okay sein und ist als Mutter Dein gutes Recht.
Wichtig ist darauf zu achten, erst die Brüste und dann das Fläschchen bzw. das Gefäß, aus welchem Du Abgepumptes oder Premilch füttern möchtest, zu geben.
Wenn Du per Fläschchen fütterst, verwende am besten die kleinste Saugergröße und möglichst brustähnlich geformt.



LG
Steffi