Tagesmutter die 2.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von samia_83 12.10.10 - 17:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

erstmal möchte ich mich für die lieben Worte nach meinem ersten TM-Beitrag bei euch bedanken.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=3&tid=2833026

Nach nunmehr fast 2 Wochen Funkstille, hat die TM auf meine fristlose Kündigung reagiert und was ich da lesen muss, ist der absolute Hohn. Sie stellt mich als Lügnerin hin und meint ich wöllte mich mit diesen Behauptungen vor den Kosten drücken; das diese der absolute Wucher sind, sei mal dahingestellt. Dennoch, ich finde es eine Unverschämtheit nach so einer Aktion mir noch mit dem Gericht zu drohen, wenn ich den Gesamtbetrag von fast 400 € nicht bis zum 15. zahle. AHHHHH:-[ Wann hat der Horror denn endlich ein Ende? Meint ihr ich muss das zahlen??? So wie sie mit meiner Tochter umgegangen ist, ist das doch eine Vertragsverletzung oder? Kann mir von Euch jemand weiterhelfen?

Liebe Grüße

Samia und die jetzt wieder glückliche Maus 22 Monate

Beitrag von maxi4188 12.10.10 - 18:13 Uhr

ich kenne mich da zwar leider nicht aus

aber wenn das der wahrheit entspricht was du geschrieben hast ( und das vermute ich mal das es stimmt) dann würde ich die sache erstmal einem anwalt übergeben

wenn ich meine kinder irgendwann mal einer tagesmutter gebe durch irgendeinen grund dann verlange ich auch das sie sich ordnungsgemäß um mein kind/kinder kümmert ihnen regelmäßig essen und trinken gibt mit ihnen spielt und selbstverständlich auch regelmäßig wickelt klar können die kleinen auch mal wund werden meiner war auch mal so wund wie du es beschreibst aber da hatte er magen darm und hatte natürlich durchfall wie nix aber wenn sowas gewesen wäre hättest du es mitbekommen

also wie gesagt ich würde es erstmal dem anwalt geben reicht schon das deine maus sowas mitmachen musste (die kleinen können sich ja noch nicht wehren und auch nix sagen) da muss man verhindern das es noch mehr kindern passier


hoffe es läuft alles gut für dich und deiner maus geht es wieder besser


lg maxi mit maurice 2J. + kira 4M.

Beitrag von katzejoana 12.10.10 - 18:52 Uhr

Huhu,

ich denke schon, dass du die Fristen einhalten musst und somit auch das Geld zahlen solltest. Am besten fragst du da mal nen Anwalt.

Ich würde es zahlen, hauptsache meine Tochter muss da nicht mehr hin.

LG

Beitrag von lissi83 12.10.10 - 19:27 Uhr

Hallo Du!

Ohje...das ist ja ne harte Nummer! Also ich kenn mich da nicht wirklich sehr gut aus, was die rechtliche Situation angeht aber ich würde mal sagen, es steht ja Aussage gegen Aussage! Sicher sind erstmal Fristen einzuhalten aaaaaber, es gibt auch hier sicher Ausnahmen/Besonderheiten!
Wenn z.B. die TM IHRE Pflichten nicht einhält und nicht gut mit deinem Kind umgeht, dann ist das ja im Grunde auch ein Vertragsbruch! Unter solchen Umständen hat man sicher auch das Recht, irgendwie Fristlos zu kündigen!
Also wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, dann würde ich ganz klar sagen, lass es drauf ankommen, nimm dir einen Anwalt und lass sie das auch wissen-eventuell, auch dass du sie auch anzeigst wg. schlechter Behandlung/Vernachlässigung oder oder oder! Das solltest du aber lieber mit nem Anwalt klären! Ich kann mir aber schwer vorstellen, dass sie bei der Sache gut wegkommt! Klar sagt sie, dass du lügst...-hast du da was anderes erwartet? Ich kann mir gut vorstellen, dass du sehr sauer bist! Hat die TM noch andere Tageskinder? Kennst du die Mütter? Frag die doch mal, ob sie zufrieden sind oder ob die Kinder auffällig sind! Aber da musst du vorsichtig sein. Sag bloß nicht warum du fragst und was bei euch los ist! Vielleicht erzählen sie dir auch so etwas! Nicht, dass die TM dir da noch einen rein würgt, von wegen du erzählst Lügen über sie!

Also das sicherste wäre wie gesagt nen Anwalt, der sagt dir auch ob du ne Chance hast! Das würde ich auf mich nehmen, bevor ich so einer Person noch Geld für schlechte Behandlung gebe!

Wünsch dir alles Gute! Berichte doch mal wie es ausgeht, wenn du magst!

lg

Beitrag von derhimmelmusswarten 12.10.10 - 20:44 Uhr

Geh zu einem Anwalt. Dieser Person würde ich es so richtig zeigen. Wie konntest du nur so ruhig bleiben?! Ich glaube, mein Freund hätte so eine Tagesmutter windelweich geschlagen. Für uns stand immer fest, dass wir unser Kind niemals zu einer Tagesmutter geben müssen. Erst vor Monaten kam doch im Fernseh, dass eine ein Kind umgebracht hat! Kita ist für mich immer die erste Wahl. Dort sind viele Erzieherinnen und es sind immer wieder Eltern in der Nähe zum Bringen, Abholen oder zur Eingewöhnung. Dort würde es viel eher auffallen, wenn da was nicht in Ordnung ist!