Daumenlutscher im Winter ??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von esprit78 12.10.10 - 18:44 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist 6 Monate u. Daumenlutscherin. Jetzt ist es so, dass ihr Daumen ja ständig nass ist, wenn sie zum einschlafen dran rumnuckelt u. durch die Kälte u. den Wind draussen, ist er jetzt auch schon ziemlich angegriffen.

Nun meine Frage, ob jemand von euch schon nen Winter mit Daumenlutscherkind hinter sich hat u. evtl. ein paar Tipps für mich hat (z.B. Pflege des angegriffenen Daumens? Habt ihr Handschuh nur auf einer Seite angezogen?...)

Freue mich über Antworten!

Danke im voraus

LG Tanja mit Jonas *04.12.06 (der seinen Schnuller geliebt hat) u.
Kathleen *12.04.10 (die absolut keinen Schnuller nimmt)

Beitrag von lynley 12.10.10 - 18:57 Uhr

Huhu,

wir haben schon einen Winter überstanden. Linas Daumen sah zeitweise richtig fies aus *schüttel*. Aber Handschuhe durften da auf gar keinen Fall drüber, die wurden direkt abgeschüttelt.
Wir cremen den Daumen mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe ein, im Wechsel mit Melkfett Ringelblume von balea (gibt es bei dm).

Viele Grüße,
Lynley

Beitrag von marathoni 12.10.10 - 19:10 Uhr

1. Dein Kind ist erst 6 Monate alt, probiere trotzdem immer wieder den Schnuller.
2. Eine Bekannte hat ihrem Daumenlutscherkind im Winter den einen Daumen des Handschuhes abgeschnitten, so dass er freien Zugang zu Däumchen hatte.

Beitrag von dany2410 12.10.10 - 19:14 Uhr

hallo,

klingt jetzt blöd aber: sofort abgewöhnen! Daumen raus schnuller rein,.. vielleicht gehts im Winter..

von verwandten die kleine ist 4 und lutscht noch immer am daumen,... ist nicht abzugewöhnen,... schließlich kann man den daumen nicht wegnehmen!! ... der zahnarzt schlägt bereits alarm!!!

den schnulli kannste wegnehmen irgendwann....!!

lg Dany.... ( deren großer jetzt mit 2 jahren und 8 monaten den schnulli in den mistkübel geworfen hat... schließlich ist er jetzt großer Bruder!!! )

Beitrag von ullib 12.10.10 - 19:28 Uhr

Das mit dem Daumen abgewöhnen ist nicht einfach. wir haben auch ne kleine Daumenlutschermaus hier!! Sie nimmt den Daumen immer wenn sie müde ist bzw zum schlafen!!Noch hat sie Zeit, aber ich denke Mitte nächsten Jahres werden wir härter vorgehen,denn dann wird sie es wahrscheinlich besser verstehen. Hin und wieder machen wir das schonmal,das wir den Daumen dann rausnehmen oder ein kleines Pflaster rummachen, aber noch veretseht sie nicht warum und das ist dann so im Spiel, das sie merkt, das sie der Daumen irgendwann "weg" ist!!

Wir haben im Winter entweder die Hand freigelassen bzw inzwischen würd esie sich den Handschih eh abziehen.Aber da sie den Daumen nur zum schlafen braucht und sie in der Kutsche (wenn wir die denn mithaben) nicht mehr schläft, ist es eh egal!
Ich würde einfach mal ausprobieren, wie dein Kind reagiert,wenn der daumen eingepackt ist, notfalls wieder auspacken!

Lg und alles Gute

ULRIKE + LARA (*11.5.2008)

Beitrag von annezz 12.10.10 - 21:06 Uhr

N'Abend,

nur kurz am Rande: Daumen lutschen muss nicht zwangsläufig zu Zahnfehlstellung führen.

Meine Schwester hat auch am Daumen gelutscht, bis dieser eine dicke Hornhaut hatte und hat als einzige von uns vier keine Zahnspange gehabt (und natürlich auch nicht benötigt ;-) )

Bloß nicht deswegen jetzt auch noch Stress machen. Das reguliert sich schon von alleine. Ich habe ausser Amy Winehouse noch keinen Erwachsenen am Daumen lutschen sehen ;-)

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von muddi08 12.10.10 - 21:58 Uhr

Bloß weil du noch keinen erwachsenen Daumenlutscher gesehen hast oder kennst, heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt! Es gibt sie nämlich, und nicht gerade wenig. Sie schämen sich und tun das nur heimlich!

LG

Beitrag von annezz 12.10.10 - 22:37 Uhr

Das ist natürlich möglich und ein guter Einwand. Falls ich jemanden damit zu nahe getreten bin, tut es mir sehr leid.
Dennoch denke ich, dass es ein großer Fehler wäre, einem so kleinen Kind "gewaltsam" den Daumen zu entwöhnen. Das sollte man doch wirklich erst machen, wenn sich herausstellt, dass es sich zu einem ernsthaften psychischen Problem entwickelt und die betroffene Person alt genug ist es zu verstehen.

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Beitrag von sanniundmarco 13.10.10 - 13:18 Uhr

hi,

das sagt sich sehr leicht!!mein sohn ist auch daumenlutscher,er nimmt seit er 9 monate war kein schnuller mehr,er flippt aus,wenn man versucht ihm den zu geben.

ich finde schnuller und daumen ist wirklich nicht gut für die zähne,deshalb hab ich alle schnuller weg und lass ihm den daumen!

seine zähne sehen bis jetzt sehr gut aus,der kinderarzt sagt auch das ist nicht schlimm,es sollte halt nur im laufe der zeit nachlassen,so wie mit dem schnuller auch!

ich mach mir da auch keine gedanken,früher gabs auch keine schnuller,die natur hat sich mit dem daumen schon was gedacht!

lg
susanne

Beitrag von marathoni 13.10.10 - 20:10 Uhr

Natürlich gab es früher Schnullis. Und was für welche!!! Die haben Baumwoll- oder Jutesäckchen mit Mohn!! und Honig gefüllt. Damit wurden die Kinder " ruhiggestellt.
Also ich finde Daumen viel schlimmer als Schnuller. Der ist sehr schwer zu entwöhnen. Schnulli geht einfacher.

Beitrag von flaschengeist2005 12.10.10 - 19:26 Uhr

Hi

Tue dir selbst einen Gefallen und gewöhn ihr den ab.
Ich bin selbst ein Daumenkind und habe massive Probleme mit meinen Zähnen und Kiefer vom Lutschen.

Um so älter sie werden, um so schwerer wird es. Ich habe es mir mit 12!!!! selbst abgewöhnt, in dem ich mir auf den ganzen Daumen dieses Zeug gegen Nägelkauen drauf gemacht habe.

Es war ne Harte Zeit, aber ich war stolz auf mich.

Biete lieber immer wieder den Schnuller an und pack den Daumen mit in den Handschuh.

LG

Geist

Beitrag von esprit78 12.10.10 - 19:38 Uhr

Habe 8 verschiedene Schnullerformen in Kautschuk, Silikon u. Latex probiert. Habe mir sogar einen aus den USA schicken lassen. Sie nimmt absolut keinen. Am Anfang hat sie nur geschrien u. gewürgt. Mittlerweile beisst sie ein bisschen drauf rum u. wenn sie müde wird, spuckt sie ihn aus u. nimmt Daumen rein.



Beitrag von flaschengeist2005 12.10.10 - 21:38 Uhr

Frag mal in der Apotheke nach ob das Zeug für den Daumen Giftig ist für so kleine ( kenne mich ja nun nicht damit aus ), ansonsten drauf damit.
Dann musst du dann halt durch ^^
( Wir machen das gleiche gerade mit Flaschenentwöhnung durch)

Ansonsten irgendwas anderes drauf was total bitter schmeckt. Mir fällt nur gerade leider nichts ein.

LG

Geist

Beitrag von rameike 12.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

das wird nun unser 4. Winter mit unserem "Daumenlutscher"
Die ersten beiden Winter habe ich die Daumen von den Handschuhen abgeschnitten...
einen Winter war der Daumen wund, der Kia hat uns eine Salbe gegeben, allerdings wurde es erst besser als er wieder genuckelt hat!

Demnächst möchte ich damit anfangen das er sein "Schnuffeltushc" nur noch im Bett benutzen darf... mal schauen wie das wird.

Ich glaube das wird sich mit der Zeit alles ergeben....
Ich habe auch am Daumen gelutscht, habe es in der Schule wohl nicht mehr gemacht...
Naja, momentan mache ich mir noch keine Sorgen!

Liebe Grüße Mareike