Wenn die die Milch nicht vertragen würde, ...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von widderbaby86 12.10.10 - 19:28 Uhr

hallo,

ich habe samstag morgen angefangen, die morgenmahlzeit mit flasche zu ersetzen. emily hat sa zwei drei schlückchen genommen, so 20ml und gestern und heute jeweils 70ml... wenn sie die nahrung nicht vertragen würde, würde sich das jetzt schon bemerkbar machen, oder? wie lange dauert es im allgemeinen, bis reaktionen auftreten würden?

danke euch, lg, steffi mit emily sophie

Beitrag von sako2000 12.10.10 - 20:42 Uhr

hallo,

du meinst du ersetzt die stillmahlzeit durch kuenstliche milch (foolgemilch)?

wie lat ist denn deine tochter und was gibst du ihr jetzt?

zu deiner frage: ja, du haettest es sicher direkt gemerkt, wenn sie sie nicht vertraegt.

lg, claudia

Beitrag von coolkittycat 12.10.10 - 21:20 Uhr

hallo,
mein sohn hat eine kuhmilchunverträglichkeit. ich denke nicht, dass man es sofort bemerken muss oder kann. bei meinem hieß es immer dass seien die koliken. bei jedem milchwechsel wurde es besser und dann wieder genauso schlimm. er hatte richtige schmerzen-das kannst du dann nicht übersehen oder überhören. die schmerzen gingen erst weg als er die pepti von aptamil bekam. da sind die peptide und eiweiße komplett aufgespalten.
grüße

Beitrag von 19jasmin80 12.10.10 - 22:16 Uhr

Ich denke dass Du es noch am gleichen Tag gemerkt hättest, falls sie diese nicht verträgt z.B. am Stuhlgang, Bauchschmerzen, Erbrechen o.ä.!