ist das wirklich so schlimm???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 19:37 Uhr

ich hatte gestern meine tochter 15 wochen alt abends bei meiner mutter lassen weil wir eingeladen waren aufm geburtstag....da meine tochter abends nicht satt wird hat sich meine mutter gedacht geb ich ihr doch einfach mal ein gläschen abendbrei keks.......hat sie auch super vertragen kein bauchweh oder der gleichen....das hab ich meiner freundin erzählt und die hat mich deswegen runtergebuttert wie kannst du soweas machen das ist schädlich für die kleine da man erst mit frühkarotten anfangen muss und danach erst langsam steigert und und und......

jetzt frag ich euch ist das wirklich so schlimm???????

was soll ich ihr denn geben damit sie abends satt wird denn wenns nach ihr ginge würd sie 300ml trinken..das ist doch nicht normal....

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 19:39 Uhr

vom abendbrei wird sie aber auch nicht satt
hab ich vergessen reinzuschreiben*sorry**

Beitrag von die.nicole 12.10.10 - 19:42 Uhr

naja mit 15 wochen ist das doch etwas früh, aber ein weltuntergang ist es nun auch nicht ;-)

welche milch gibst du denn? pre? wenn ja, dann wechsel mal auf die 1er, davon wird die kleine bestimmt satt.

lg

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 19:44 Uhr

ich hab schon die 1ner!!!!
und sie wird immer noch nicht satt????
ich muss dazu sagen sie wurd noch nie satt......

Beitrag von die.nicole 12.10.10 - 19:48 Uhr

vielleicht braucht deine kleine einfach ein bisschen mehr. kannst ja auch mal schmelzflocken in die flasche reinmachen, dass stopft mehr ;-)

Beitrag von bomimi 12.10.10 - 20:38 Uhr

#schock es geht doch um ein baby, und nicht um eine gans!#klatsch

Beitrag von kikiy 12.10.10 - 20:39 Uhr

UNFASSBAR#schock

Beitrag von 19jasmin80 12.10.10 - 20:58 Uhr

#gruebel ... Ich dachte in diesem Thema gehts um ein BABY von 15 Wochen!!!

Beitrag von xxkleine-hexexx 12.10.10 - 19:42 Uhr

also einige lünchen dich hier dafür!!! ( nur mal vorweg)


aber ich finde es nicht schlimm

Sie hat es vertragen ;)
Wir haben auch früher angefangen, zwar nicht so früh wie bei dir , aber hey ist doch toll gelaufen.

und das mit den karotten ist quatsch

eine sagt Fang mit Pastinake an, die andere sagt"karotte"...die andere sagt wieder was anderes. hör auf dich , was dein bauchgefühl dir sagt

Beitrag von anela- 12.10.10 - 19:46 Uhr

Wieso hat deine Mutter den überhaupt Abendbrei da? Und dann noch Keks! Sie hat das ganze Gläschen aufgegessen?????

Du selbst scheinst du es nicht schlimm zu finden?!

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 19:50 Uhr

weil sie auch noch ein anderes enkelkind hat was in 2 tagen 6 monate alt wird deswegen....
warum soll ich das jetzt schlimm finden???
kann ich jetzt daran was ändern ???
ne weil ich gestern nicht da war und hätte ich ihr dann als ich zuhause war den magenauspumpen....????
nein sie hat nur ein halbes gegessen......

Beitrag von kiri0706 12.10.10 - 19:58 Uhr

Was ist denn daran bitte so schlimm?
Sie hat es doch gut vertragen, besser als das Kind hungern zulassen oder?
Also finde es gar nicht schlimm und das man hier von so manchen "Übermüttern" fertig gemacht wird is ja schon normal, leider. Tja, so ist meine Meinung.

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 20:22 Uhr

anscheinend sind die alle wohl die supermama´s haben noch nie was falsch gemacht und können noch nicht mal einen text vernünftig lesen..***

Beitrag von bomimi 12.10.10 - 20:53 Uhr

warum fragst du nach meinungen wenn du doch keine die von deiner abweicht akzeptierst? dann sind gleich alles supermamas usw#bla..... wenn du so überzeugt davon bist dass diese vorgehensweise deinem baby nicht schadet, bitte.....dann musst du ja kein schlechtes gewissen haben und hier fragen. die gesundheit deines baby liegt ja in deiner veranteortung nicht in der des forums hier!#aha

Beitrag von 19jasmin80 12.10.10 - 21:02 Uhr

Wenn Du mit Meinungen, die nicht Deiner entspricht, nicht umgehen kannst, halte Dich aus Foren fern. Zudem solltest Du Deine Antworten etwas zügeln, denn DIESE ist "unter aller Sau" und keinesfalls die Antworten auf Deinen ET.

Du musst besonders bei dem Thema "Ernährung eines Babys" hier bei Urbia mit vielen weniger schönen Antworten rechnen. Wer hier liest weiß das und braucht sich nicht zu wundern. Zudem sind die hier geäußerten Bedenken nicht grundlos oder an den Haaren herbeigezogen sondern beruhen auf Tatsachen, auf erforschte Tatsachen!

Dein Baby hat den Brei vertragen und ich freu mich für Deine Maus, denn es hätte auch (wortwörtlich) in die Hose gehen können. Ich verurteile weder Dich noch Deine Mama. Aber ich verurteile solche Aussagen, in denen Dir angeraten wird, Dein Baby mit Schmelzflocken zu füttern denn das ähnelt wirklich dem Stopfen einer Weihnachtsgans!!!

Also lass Dich hier nicht unterbuttern und sei froh dass Deine Maus es so gut vertragen hat. Dennoch würde ich, auch wenns einmal gut ging, es nicht drauf anlegen und weiterhin so etwas füttern. Meiner Meinung nach (und das ist MEINE persönliche Ansicht die auf Erfahrung beruht) würde ich noch etwas warten.

Dir und Deiner Maus alles Gute
Liebe Grüße Jasmin

Beitrag von babygirl2010 12.10.10 - 21:38 Uhr

#pro

Beitrag von susasummer 12.10.10 - 19:46 Uhr

Welche Milch bekommt sie denn?
Ich hab eine Mutter in meiner krabbelgruppe,dessen tochter schon immer soviel auf einmal trinkt,sie futtert auch locker zwei gläschen mittags weg.
ich selber hätte meinem kind in dem alter niemals sowas gegeben,aber ich gebe generell auch nicht solchen zuckerbrei.
lg Julia

Beitrag von kikiy 12.10.10 - 19:59 Uhr

Ich persönlich finds nicht schlimm, allerdings verantwortungslos und gedankenlos.

Ich halte es auch für Quatsch, dass ein Kind in dem Alter von Milch nicht satt wird. Muttermilch oder Pre kann nach Bedarf gegeben werden, auch stündlich. Es ist ein echter Hammer für Babys Magen und Darm,die nur Milch gewöhnt sind,so ein dickes Abendgläschen reinzuschaufeln.Mal abgesehen davon dass in dem Alter noch JEDER Brei das Verdauungssystem überfordert was ernsthafte Spätfolgen mit sich bringen kann.

Aber wenn dir das alles egal ist,dass darfst du das gerne so sehen,dass das"nicht schlimm" war

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 20:16 Uhr

also kann ich mein kind jede std 300ml trinken geben und das ist dan ok????und das dann 24std lang das ist echt super ich fang damit dann am besten an.....
wo hab ich bitte geschrieben das es mir egal ist und ich gebe ihr kein brei hab nur geschriebn das sie davon auch nicht satt war....
könnt ihr alle nicht lesen jetzt mal im ernst.....

Beitrag von kikiy 12.10.10 - 20:25 Uhr

"da meine tochter abends nicht satt wird hat sich meine mutter gedacht geb ich ihr doch einfach mal ein gläschen abendbrei keks.."

das ist doch von dir geschrieben, und da steht dass sie Brei bekommen hat,oder?!
Ja natürlich kannst du nach Bedarf Milch geben, aber ich nehme an sie bekommt Abendbrei,weil du meinst sie schläft dann länger durch.Leider hat durchschlafen nichts mit Sättigung zu tun.

Und ja,es ist dir egal,wenn du deiner Mutter einfach erlaubst KEKSbrei zu füttern.Meine Mutter würde nie etwas geben was nicht abgesprochen ist.

Beitrag von alkesh 12.10.10 - 20:28 Uhr

Es gibt aber auch Menschen die ihren Eltern keine Gebrauchsanweisung mitgeben wenn sie Ihr Kind mal abgeben!

Sie war nicht da, was hätte sie denn machen sollen? Das Kind anschl. erbrechen lassen damit der giftige Brei wieder raus kommt?

Beitrag von kikiy 12.10.10 - 20:30 Uhr

das ist Quatsch und das weisst du selbst! Ich finde es selbstverständlich dass man es vorher abspricht.

Was mich allerdings echt wundert ist,warum man Keksbrei im Haushalt griffbereit hat, in dem ein 15 Wochen alter Säugling lebt??

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 20:39 Uhr

es war nicht das erstemal das meine mutter mein kind hatte.......
und sie wusste schon was sie machen muss wenn sie sich nicht dran hält !!!!!!

lesen hilft
noch ein enkelkind gläschen im haus *kurz beschrieben*
ich wohn nicht mehr bei mAMA sondern in meiner eigene wohnung mit kind ehemann und hund.......
ich bin keine 12 mehr.....

Beitrag von alkesh 12.10.10 - 20:45 Uhr

Nee, das ist kein Quatsch!

Ich mach da jedenfalls keine Wissenschaft draus, meine Mutter hat mich schließlich auch groß bekommen!

Ich rechne nicht damit das meiner Mutter in den Sinn kommt meinem Kind in dem Alter Brei zu geben, von daher sprech ich so was auch nicht an - und wenn sie es dann doch tut, dann ist es halt passiert!

An was für Eventualitäten denkst Du denn sonst noch? Darf Deine Mutter mit dem Kind raus? Immerhin könnte sie vom Bus überfahren werden!

Beitrag von papilio87 12.10.10 - 20:36 Uhr

meine mutter hat mein kind schon öfter mal gehabt....(krankheitsgrund)
sie wusste schon wies gemacht wird......
wenn sie sich nicht dran hält was soll ich denn machen.....???????