Nackenfaltentransparenz...Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckelchen86 12.10.10 - 20:21 Uhr

Hey leute,


ich komme gerade vom Frauenarzt von meiner ersten richtigen Untersuchung (Erstscreening) ...Ich habe mich so gefreut mein Würmchen zu sehen,es war sooo toll.Eshat sich bewegt ,sich im gesicht rum gefummelt...Einfach toll dieses Gefühl......

Naja, dann sagte er zu mir und meinem Mann das die Nackenfalte transparent ist bzw die zu groß sei für meine SSW... (Bin jetzt 11 + 3 glaub ich)
Jetzt habe ich tierisch Angst davor das es eine Chromosomstörung sein kann...Natürlich fragte ich ihn was das sein kann und er sagte sowas wie Trisomy 18 und sowas....Also nicht lebensfähig,bzw Behindert....Ich soll nächste Woche Freitag nochmal kommen zum Ultraschall bzw wenns dann auffällig ist Bluttest und Feindiagnostik...

Oh man bin so durcheinander...Kann meine Tränen nicht bei mir halten...Bin einfach nur fertig...


Kann mir jemand mut machen...???



Liebe grüße
Carmen mit Sohn Ruven (16 Monate) und Bauchbewohner 11SSW

Beitrag von tosse10 12.10.10 - 20:25 Uhr

Hallo,

die Nackenfalte gibt lediglich Wahrscheinlichkeiten an. Viele haben auffällige Werte und im Endeffekt ist alles super! Such mal hier im Forum ein wenig, das wird dich hoffentlich beruhigen!

Aber dein Gyn hat einen neben sich dir so Panik zu machen!

LG

Beitrag von mishodzi 12.10.10 - 20:30 Uhr

ja hier ich!

Ich finde es unverantwortlich von deinem Arzt euch soetwas zu sagen. Die Nackenfaltentransparenz spiegelt eine Wahrscheinlichkeit für eine Behinderung wider in Zusammenhang mit anderen Faktoren wie z.B. dem alter der Mutter. Sie sollte nur von einem Spezialisten gemacht werden. Die meisten Ärzte machen die nicht selbst sondern schicken dich zu einem absoluten Spezialisten wenn sie meinen es wäre von Nöten. Hat er dir eine genaue Zahl genannt? Man kann sich da auch schnell vermessen, insbesondere wenn man nicht das beste US-Gerät hat.

Ich würde erstmal ruhig bleiben und ggf. eine zweite Meinung einholen.#liebdrueck

Beitrag von maeuslepub 12.10.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

wir haben gerade heute diese Untersuchung hinter uns gebracht.
Kleinen Tipp: Gehe zu einem Spezialisten. Bei dem wird nicht nur die Nackenfalte gemessen sondern auch das Nasenbein,die Funktion der Venen und Arterien sowie die Herzkammern und das Gehirn auf eventuelle Behinderungen untersucht. Dauert zwar knapp 1 Stunde, wenn der Wurm nicht pennt, aber dafür hast Du es auch abgeklärt. Meine Frauenärztin ist nämlich von der US-Technik her auch nicht so auf dem allerneusten Stand wie es die Spezis sind.

Mach dich also nicht verrückt und hole Dir ggf. eine zweite Meinung ein

Beitrag von schnuckelchen86 12.10.10 - 20:41 Uhr

Das ist ihm bei der Normalen Untersuchung aufgefallen...Einen genauen Wert bzw mm hat er glaub gesagt aber das ist mir leider entgangen...Man hat diese auch gut aufm US gesehen...Aber er meinte das sowas häufiger vor kommt und in den meisten fällen verwächst...Er hat mir diese Aufzeichnung (weiß gerade nicht wie das heißt ) gezeigt wo das im normbereich sein sollte und unseres ist etwas aus dem normbereich raus...Deswegen soll ich ja nächste Woche wieder kommen damit er nachschauen kann...

Na gut ,wegen dem Alter bin ich ja erst 24 jahre jung...Da liegt die warscheinlichkeit sehr niedrig...

Er hat es auch nur deshalb gesagt was es SEIN KÖNNE weil ich ihn gefragt habe was es im SCHLIMMSTEN FALL sein kann....


Ich werde morgen erst mal eine Hebi anrufen und mit ihr darüber sprechen...
Mal sehen was sie dazu sagt.

Danke für deine /eure Antwort/en

Beitrag von schnuckelchen86 12.10.10 - 20:42 Uhr

Mal ne frage, wo finde ich denn dann so ein Spezialisten???


lg

Beitrag von maries-mami 12.10.10 - 21:00 Uhr

...die Überweisung zur Feindiagnostik gibt Dir Dein FA.

LG

Beitrag von schnuckelchen86 12.10.10 - 21:07 Uhr

Ja die Feindiagnostik macht mein FA selber....Also ziehe ich daraus das er spezialisiert darauf ist...oder versteh ich das falsch....???

Beitrag von maries-mami 12.10.10 - 21:10 Uhr

Ja.