Dringende Frage w/ Beschäftigungsverbot und Bezahlung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von n-elke 12.10.10 - 20:26 Uhr

Hallo zusammen,

habe jetzt ein Beschäftigungsverbot bekommen und ich wüsste gerne wer jetzt weiter mein Gehalt bezahlt. Muss das mein Arbeitgeber übernehmen? Bekommt er das irgend woher wieder und geht das voll auf seine Kappe.
Wird es bei der Elterngeld berechnung als Gehalt gesehen und mit einbezogen?
Würde mich über Antworten sehr freuen!

Danke!

LG

Beitrag von wieseline 12.10.10 - 20:28 Uhr

geld bekommst du vom ag also deine ganz normalen lohnzettel weiterhin und der ag muss sich das dann von der kk wiederholen.
in der elterngeldberechnung zählt also bv mit, weil es ja ganz normale lohnzettel weiterhin gibt.

Beitrag von abigale09 12.10.10 - 20:29 Uhr

Während eines BV bezahlt der AG dein volles Gehalt weiter und bekommt es vollständig von deiner Krankenkasse erstattet.
Beim Elterngeld wird ganz normal dein volles GEhalt mit berechnet - du hast also keinerlei Einbußen und dein AG auch nicht!!!

Dein AG bekommt das Geld von der KK voll ersetzt damit er im Notfall eine ERsatzkraft für dich beschäftigen könnte!

lg Abby - auch mit BV

Beitrag von enimaus 12.10.10 - 20:29 Uhr

Erst zahlt es dein AG,der es sich aber voll von der Krankenkasse holt!
Warum haste denn ein BV?

Beitrag von n-elke 12.10.10 - 20:37 Uhr

Hab ein BV wegen ständiger sehr starker Blutungen und verdacht auf vorzeitiger Wehen bekommen. War deswegen auch schon im KH. Hab einen recht weiten Anfahrtsweg zur arbeit. Je Strecke 50 min. fahrt. Mein Job ist auch sehr stressig und ich muss viel stehen. Der Druck war zu groß für mich. Und seit ich nicht mehr arbeite geht es mir auch besser.

Beitrag von enimaus 12.10.10 - 20:40 Uhr

Oh ok dann hoff ich mal dass alles gut geht!#liebdrueck

Beitrag von ephigenie 12.10.10 - 20:30 Uhr

Du bekommst ganz normal dein Gehalt weiter von deinem AG. Der kann sich das aber über eine Umlage von der KK wiederholen. Da es dein ganz normales Gehalt ist wird es auch als solches beim Elterngeld mitgerechnet.

Liebe Grüße

Beitrag von sako227 12.10.10 - 20:31 Uhr

Ja das stimmt..
Das Geld das du im BV bekommst zahlt dein AG und das zählt als dein ganz normaler Lohn, also wird von diesem Geld auch dein Elterngeld berechnet!!

;-)