Teilbereich Vermögen- Sorgerecht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sopi601 12.10.10 - 21:26 Uhr

Hallo,
also alleiniges Sorgerecht zu bekommen, wenn der Vater nicht will ist ja quasi ausgeschlossen. Mein Ex wollte es mir abgeben, aber nun hat ihm ein Kumpel gerate das doch nicht zu machen, warum weiß er aber auch nicht.
Nun gut, prinzipiell mache ich eh was ich will, weil es ihn einfach nicht interessiert. Er ist so ein - sagen wir es mal vorsichtig- Lebenskünstler und wird wohl nie wirklich auf nen grünen Zweig kommen. Nun obliegt ihm ja auch (gem Sorge) die Vermögenssorge der Kinder. Das hieße, er kann genauso wie ich über deren Erspartes verfügen und es sich aneignen.
Da seine finanzielle Situation geprahlt besch***** ist, schließ ich nicht aus, dass er von diesem Recht gebrauch machen könnte.
Lange Rede kurzer Sinn: ist es realistisch ihm zumindest Teilbereiche der Sorge entziehen zu lassen und welche Begründung muss vorliegen? Reicht es aus, wenn er nachweislich (selbstverschuldete) Schulden en masse hat?
LG sopi

Beitrag von badguy 12.10.10 - 22:03 Uhr

Vereinbarung mit der Bank, dass nur gemeinsam verfügt werden kann und fertig Ende Aus.

Man kann sich Probleme machen, wo keine sind.

Beitrag von ppg 13.10.10 - 14:05 Uhr

Eben!

Ute

Beitrag von zahnweh 13.10.10 - 00:38 Uhr

Falls du ein neues Konto anlegen möchtest, dann auf deinen Namen, dort für die Kinder sparen und später übergeben.

Ansosten schließ ich mich der Vorrednerin an. Sofern er dem zustimmt...

auf jeden Fall mal schnell die Bank fragen, was möglich ist und evtl. auch beim Jugendamt nachfragen und beraten lassen. aber auch begründen.

Beitrag von sopi601 13.10.10 - 09:20 Uhr

Offiziell ist es so geregelt bei der Sparkasse, aber im Grunde mache alles ich alleine. Ich hab die Sparbücher etc. Eigentlich kommt er nicht ran. Aber nach dem er uns schon in so vieler Hinsicht in die SCh**** geritten hat, möchte ich uns gerne auf alle erdenklichen Wege absichern. Ich werde wohl mal bei JuAmt nen Termin zur Beratung machenn, kann ja nicht schaden.

Beitrag von hauke-haien 13.10.10 - 09:46 Uhr

"Das hieße, er kann genauso wie ich über deren Erspartes verfügen und es sich aneignen."

Hallo,
das ist natürlich völliger Quatsch: Weder du noch er "darf es sich aneignen" - damit wäre der Straftatbestand der Untreue erfüllt, worauf erhebliche Strafen stehen.

Ein Prokurist darf sich auch nicht mal eben einen Urlaub aus der Portokasse gönnen ;-)

Das hast du das Wort Vermögenssorge völlig falsch verstanden!

LG, H.H.