Rückbildungswehen & Stillen. Medis???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lilarose2 12.10.10 - 22:05 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich wollte mal wissen ob man nach der Geburt wenn man Stillt etwas gegen Rückbildungswehen nehmen darf.
Ich hatte bei meinem ersten Sohn schon so schlimme und beim zweiten soll es ja dann noch schlimmer werden?

Danke und LG

Beitrag von anarchie 12.10.10 - 22:44 Uhr

jo, paracetamol und ibuprofen...


lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von lieke 13.10.10 - 09:58 Uhr

Hallo,

Paracetamol darfst du nehmen. Wenn es sehr starke Schmerzen sind sagte meine Hebamme, kann man besser alle 6 Stunden 1-2 Tabl a 500 mg nehmen, so dass ein Spiegel aufgebaut wird und erhalten bleibt, anstatt zu warten, bis die Schmerzen nicht mehr auszuhalten sind.

Ibuprofen wurde mir ganz eindeutig "verboten" in der Stillzeit.

LG

Beitrag von norwegian_girl 13.10.10 - 10:28 Uhr

...dann hat man dir da Quatsch erzählt!!

Paracetamol ist das Mittel der Wahl bei Schmerzen und Fieber in der SCHWANGERSCHAFT

Ibuprofen ist das Mittel der Wahl in der STILLZEIT (und auch sonst immer, weil Paracetamol so auf die Leber geht)

Schau bitte hier:

http://www.embryotox.de/ibuprofen.html



LG, Annekatrin

Beitrag von lieke 13.10.10 - 11:18 Uhr

Ähem, was heisst denn konkret " weil Paracetamol so auf die Leber geht"?

Ich mir den link angeschaut. Du hast Recht, dass Ibuprofen während der Stillzeit ok ist, aber dass es Paracetamol vorgezogen werden soll kann ich dort nicht herauslesen. "Empfehlung: Aus der Gruppe der NSAR sollte Ibuprofen bevorzugt werden. Es ist EBENSO wie Paracetamol Analgetikum der Wahl in der Stillzeit. " Genau das gleiche steht bei Paracetamol.

Aufgrund des unterschiedlichen Wirkungsmechanismusses und der Verträglichkeit ist mir persönlich Paracetamol lieber, deshalb hatte ich auch keinen Grund die Aussage der Hebamme anzuzweifeln. Aber es ist ja grundsätzlich positiv, dass es dann noch 2 Möglichkeiten gibt, aus denen die TE wählen kann.

LG,
Lieke

Beitrag von norwegian_girl 13.10.10 - 12:49 Uhr

...also:

Paracetamol und Ibuprofen kann beides in der Stillzeit genommen werden. In der SS nur Paracetamol.
Ibuprofen hilft im Gegensatz zu Paracetamol noch besser gegen Entzündungen - daher aus bei schmerzhaften, entzündlichen Milchstau zu empfehlen.

Paracetamol belastet leider die Leber sehr stark, wieso viele Ärzte heutzutage, wenn möglich lieber Ibuprofen verschreiben. Zumindest trifft das auf meine Ärzte (Haus- und Frauenarzt) zu und auch auf meinen Vater, der selber Arzt ist. Ich hatte mal einen Artikel aus dem Ärzteblatt dazu...kannst ja mal googlen, wenn du Lust hast.

Viele Grüße,

Annekatrin

Beitrag von kleines-sternchen 13.10.10 - 12:23 Uhr

Huhu!

Mir wurde im Krankenhaus Paracetamol gegeben! Ich hab extra nochmal nachgefragt ob das denn meinem Baby auch nicht schadet! Und die Ärztin sagte das man die Bedenkenlos in der Stillzeit nehmen kann!
Mir haben sie bei den Nachwehen auch gut geholfen!

LG kleines sternchen