Das schubsen und hauen will nicht aufhören... Wieder mal ein Vorfall

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von simaic 12.10.10 - 22:42 Uhr

Hallo,
also heut ist wieder so ein Tag wo ich echt am Boden bin... Unser Kleiner wird im Januar 5. Hauen, schubsen, beißen war schon immer ein Problem. Ist zwar schon leichter geworden. Aber es ist immer noch akut. Nur war heute wieder mal ein Problem und drum brauch ich euren Rat:

Beim Kinderturnen hab ich meinen kleinen abgeholt. Er saß schon in der Gaderobe und hat gewartet. Ich bin zu ihm hin, hab ihn begrüßt und ehe ich mich versah, kam eine von den Turnleiterinnen an und meinte zu meinem Sohn, dass er das schubsen jetzt endlich mal sein lassen solle und sie rede sich eh schon den Mund fusslig.... Wenn das jetzt dann nicht aufhört, muss er mit ihr die Turnstunde in der Gaderobe verbringen. Das haben dann natürlich die ganzen Mamas mitbekommen, die auch in der Gaderobe waren... Fand ich halt irgendwie blöd. Ich wusste ja gar nicht was passiert war. Eine Woche zuvor hatte ich eine andere von den Turndamen noch gefragt, ob alles passt und ob mein Sohn auch gut mitmacht. Es kamen keine Klagen. Es sei alles in Ordnung... Und dann sowas.
Gut vielleicht reagier ich auch wieder über... Aber mich nervt das so furchtbar, dass das mit dem Hauen, schubsen, beißen nicht einfach mal aufhört... Ich predige meinem Kind immer, dass wenn er sich nicht mehr helfen kann er sich hilfe holen soll bevor er ein anderes Kind verletzt. Wobei ich jetzt wieder gelesen habe, dass petzen ja auch keine Lösung ist. Werde ihm in Zukunft also verstärkt nahelegen einfach zu gehen, wenn er mit irgendwas nicht klarkommt...
Mein Sohn meinte, dass ein anderes Kind seinen Freund geärgert hat und er dann "geholfen" hat... Ob´s stimmt weiß ich auch nicht. Aber was würdet ihr machen: Nochmal mit den Turndamen sprechen oder jetzt einfach mal gut sein lassen?
Bin schon wieder total verunsichert. Mein Sohn fällt halt gerne auf, weil er einfach ein sehr bewegungsfreudiges und aktives Kind ist. Und dann kommt das auch noch dazu, dass er halt andere gerne mal verletzt....Wobei er wirklich nicht grob ist... Es ist mehr eine Art Provokation. Er schlägt z.B. nie fest zu... Soll keine Entschuldigung sein aber ich meine halt, dass er so eigentlich kein aggressives Kind ist, sondern wirklich total lieb. Nur in KOnfliktsituationen weiß er sich halt nicht so richtig zu verhalten. Ich war jetzt auch schon mal bei der ERziehungsberatung, weil ich manchmal das gefühl habe, dass wir ihn vielleicht zu locker erziehen und sein Verhalten einfach ein Schrei nach Grenzen ist.... Die von der Erziehungsberatung meinte, dass das Hauen etc. eventuell die Art sei wie mein Sohn zu anderen Kontakt aufzunehmen versucht. Klingt irgendwie absurd. Aber vorstellen könnt ich´s mir in manchen Situationen schon. In der oben geschliderten vielleicht nicht. Aber es gibt bei uns ja leider öfters solche Situationen. Leider haben wir den nächsten Termin erst wieder Anfang November. Und irgendwie bin ich mittlerweile in Punkto Kindererziehung so verunsichert, dass ich schon gar nicht mehr weiß was richtig und was falsch ist... Drum hoffe ich hier auf einen Rat ob ich da beim Turnen nochmal was sagen soll oder nicht...
Wäre nett.
Lg
simaic

Beitrag von redrose123 13.10.10 - 06:39 Uhr

Ich kenne viele Kinder die sich gerne Bewegen und aktiv sind, aber dazu gehört nicht das man schlägt oder schubst.....Ich denke das es Ihm mal eine Lehre sein wird wenn er nicht mitmachen darf. Ich mein hat er denn so noch freunde? Wieso schubst er denn? Ist er sprachlich hinterher?

Rede mit Ihm sag Ihm das er anderen damit wehtut und es auch mal Konsequenzen folgen, das er das nächste mal eben nicht mitmachen kann wenn er immer schubst.....

Beitrag von simaic 13.10.10 - 09:51 Uhr

Hallo,
also Freunde hat er schon. Wobei mein Sohn nicht viele Menschen braucht. Er beschäftigt sich auch sehr gerne selbst. Aber im Kindergarten hat er gut Anschluß. Hab da schon öfters bei den ERzieherinnen nachgefragt. Und auch so bekommt er BEsuch oder besucht andere.
Aber wieso er schubst weiß ich nicht.... Sprachlich hinterher ist er keinesfalls. ER war zwar ein Spätzünder. Aber mittlerweile kann er sich sehr gut ausdrücken. Das predige ich ihm ja auch immer. DAss er den anderen doch einfach sagen soll, was ihm nicht passt. Und dann soll er halt gehen wenn er nicht mehr weiterkommt. ABer er darf andere keinesfalls verletzen... Ich weiß nicht wie oft ich das schon erklärt habe. Wenn ich irgendwo dabei bin dann brech ich das alles sofort ab und wir fahren nach Hause (war aber jetzt schon länger nichts mehr). Auch im Kindergarten wird er dafür bestraft und muss eine Auszeit nehmen oder darf dann nicht mitmachen. Aber irgendwie stört ihn das alles nicht so sehr. Er hat mir auch schon oft versprochen dass er das nicht mehr macht. Und er weiß auch dass das falsch ist. Aber irgendwie kann er sich dann doch nicht so beherrschen dass es nicht mehr passiert. Ich weiß auch nicht. Bin schon echt am verzweifeln....