Descensus uteri

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pimpysbaby 13.10.10 - 00:53 Uhr

hallo hat hier jemand mit dieser krankheit erfahrung? (gebärmutter absenkung)

ich habe da ein paar fragen zu....

gibt es eine andere therapie möglichkeit ausser op und diese grässlichen liebeskueln??

ist tatsächlich nach jedem operativen eingriff gewährleistet, dass ich keine kinder mehr bekommen könnte? (ich bin 23 und möchte diese entscheidung jetzt n och nciht treffen)

verändert sich das sexualleben, bei besserung? ich habe seid anfang an (16) immer wieder schmerzen beim sex und wünsche mir diesbezüglich nichtsmehr, als dass es aufhört... :(

ich habe seid der geburt meiner tochter (traum geburt) auffallend mehr das problem, mein urin zu halten, wieso kommt das aber erst ca 1 jahr nach der geburt?

oh ich bin so verwirrt und traurig, weil ich mich so dafür schäme und nicht verstehen kann, wieso ich das habe :(

ich bin weder übergewichtig, noch habe ich ein schlechtes bindegewebe, ich habe auch keine extrem hohe körperliche belastung und das alles was man sonst so als gründe dafür finden kann.

ich würde mich gerne mal mit jemanden unterhalten, die damit erfahrung hat und mir eventuell wertvolle tipps geben könnte.

entschuldigt meine rechtschriebung etc. aber meine augen sind vom weinen so verquollen, dass ich kaum noch etwas sehen kann.

ich danke schon mal im vorraus allen ernst gemeinten antworten.

LG Jelena

Beitrag von juditherl 13.10.10 - 13:20 Uhr

Hallo!

Ne Gebärmuttersenkung in so jungen Jahren ist natürlich obersch...
Meine Frage wäre, ob du nach der Geburt deiner Tochter nen Rückbildungskurs gemacht hast?
Wenn nicht, mach einen!
Bzw. lass dir vom Doc Physiotherapie speziel für den Beckenboden aufschreiben.
Und konsequent die Übungen auch zu Hause machen, nicht nur in der Stunde.

Mittlerweile zahlen die Krankenkassen gern solche Kurse, da die billiger sind als OP´s!


LG
Judith