An alle! Auch eure Freunde....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von himbeerstein 13.10.10 - 08:28 Uhr

ich bin seit ein paar Wochen schwanger. So weit so gut #ole

Aber WARUM reden so viele Leute von einer Fehlgeburt? Diese ganze Zurückhaltung in der Freude und das ständige Gerede über die 12 Wochen Marke machen doch alle Frauen total verrückt.

Oder ist das nur bei mir so?
Wenn 10 % der Schwangerschaften mit einer FG enden, dann enden 90% ja wohl mit einem gesunden Kind. Oder?? Dann müssten doch auch 90% meines Umfeldes sagen "Hey, Herzlichen Glückwunsch! Na das wird ja was.." (oder so) #freu
und 10% könnten sagen :" Naja, wart mal noch, da kann ja noch alles passieren.":-(
Aber bei mir ist es umgekehrt.. 90% sind pessimistisch, und das obwohl ich nicht rauche, nicht trinke, absolut kerngesund bin und der Vater auch.
Ich glaube das einzige was das Kindeswohl gerade stört, sind meine Sorgen, die durch das Gerede entstehen. Muss das sein? #kratz
Macht ihr das auch? Also ich würde einer schwangeren Frau nur sagen: "Herzlichen Glückwunsch" #liebdrueck und nur das...

Beitrag von krebs83 13.10.10 - 08:32 Uhr

Hi Himbeerstein,

also bei uns war/ ist es so dass uns alle Leute bisher beglückwünscht haben und sich für uns freuen.

Wer immer ein bissl die Fehlgeburtenrate anmahnt ist mein Freund (=zukünftiger Papa), auch wenn er vor Freude geweint hat als wir von der Schwangerschaft erfahren haben, so ist er doch der vorsichtigere von uns beiden.

Ich finde auch dass man sich von den anderen nicht so viel reinreden lassen sollte und für sein Kind ein gutes Gefühl im Herzen haben sollte und wenn du dich an ein paar Vorgaben hältst und auch der Arzt dir keine Risikoschwangerschaft o.ä. voraussagt so solltest du eigentlich davon ausgehen dass es deinem Zwerglein gut geht.

LG Krebs83 mit #ei (11+2)

Beitrag von kitty-90 13.10.10 - 08:32 Uhr

Guten Morgen!
Mach dir nichts draus - bin in der 31. Woche und meine SchwieMu redet auch nur davon das sie kein Enkerl hat solang es nicht gesund auf ihrem Arm liegt.
Kotzt mich auch an - aber was solls..

#winke

Beitrag von nata003 13.10.10 - 08:35 Uhr

Wir haben die frohe Botschaft etwas zeit gelassen- damit wir aus der Frühgeburtgeschichte raus sind und dann erst den Freunden erzählt, so vermeidet man wenn was passieren sollte jegliche Kommentare. Aber 10% sind ja nicht sooooo viel, würd mich nicht verrückt machen lassen und sich erst mal rießig mit meinem Partner drüber freuen;-) lg

Beitrag von mini-sumsum 13.10.10 - 08:36 Uhr

Hi,

gute Frage. Ich will sie für mich mal so beantworten. Ich fand das Gerede früher auch mehr als übertrieben.

Doch dann musste ich selbst erst durch die Hölle gehen. Ich musste das ganze -ohne feststellbaren Befund - 6 Mal miterleben. 6 Sternchen ziehen lassen, bevor unser Sohn auf die Welt kam.

Ich will mit meinem Beitrag niemandem Angst machen. Aber manchmal ist es in der Realität nunmal so. Und es stimmt auch nicht, dass nur jede 10. SS in einer FG endet. Es sind deutlich mehr, aber das tut jetzt nichts zur Sache.

Ich hab mich ne ganze Weile auch gefragt, warum das "früher" nicht so oft vorkam. Da hörte man kaum von jemandem: Ich hatte eine FG.

Aber das liegt wohl zum einen daran, dass nicht drüber geredet wurde, und zum anderen,. dass die SS deutlich später festgestellt wurden. Heutzutage hibbelt und hibbelt man, und hat dann noch vor Ausbleiben der Periode einen positiven Test in der Hand... Früher wären genau diese SS dann unbemerkt mit der Periode abgegangen...

Aber wie dem auch sei: Jede Schwangere hat ein Recht darauf, sich auf ihr Baby zu freuen. Und das schon vor Woche 13.

LG
mini-sumsum

Beitrag von zoralein127 13.10.10 - 08:47 Uhr

Ganz deiner Meinung ;-)

lg zoralein + Pascal 3 Jahre + 38.SSW

Beitrag von hanny12621 13.10.10 - 08:37 Uhr

Hm schade, dass dein Umfeld dir eher pessimistische Aussagen entgegen wirft aber dann von mir nachträglich noch ein Jubelschrei #huepf und "Herzlichen Glückwunsch" :-D !!

Bei mir war das damals unterschiedlich... die meisten haben sich mit mir gefreut und eine Freundin, die selbst eine FG in der 10. SSW hatte, hat gemeint, ich soll mich noch nicht freuen, sondern erst mal die 12. SSW geknackt haben und naja ein paar andere meinten soetwas ähnliches... "wir warten aber erstmal die drei Monate ab"... obwohl ich auch nicht rauche, trinke oder eine Krankheit habe bzw. mein Verlobter... also beste Voraussetzungen für eine Schwangerschaft... klar kann dann zwar trotzdem etwas schief gehen aber das möchte man natürlich nicht hören bzw. sich damit auseinandersetzen, wenn bisher alles schick ist und gut verläuft... denn das verunsichert einen, denn das ging mir zumindest damals auch so.

Also einfach versuchen diese Aussagen und die damit aufgetretenen neg. Gedanken zu verscheuchen und deine Schwangerschaft in vollen Zügen zu genießen :-D ... damit du und dein Bauchzwerg eher von Glückhormonen überschüttet werdet ;-)

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Kugelzeit.
LG Harriett 39+3 SSW #schwanger

Beitrag von yeti75 13.10.10 - 09:01 Uhr

Hallo Du,

also ich kann Deinen Ansatz gut verstehen, aber ehrlich ?? So positiv denkt man nur, wenn man´s noch nicht erlebt hat.... Ich hatte 2 FG bevor ich mein jetziges hoffentlich behalten darf. Wenn man das erlebt hat, heißt es nicht dass man pessimistisch an die Sache rangehen sollte, aber man ist einfach ängstlicher, traut sich noch nicht richtig sich zu freuen - die Enttäuschung wäre noch größer - und wer redet denn von einer FG-Rate von 10°/° ? Ich kenn da eine andere Größe. Aber ich finde es gut wenn man optimistisch rangeht, sonst macht die Angst einen nur verrückt. Trotzdem ist dieses Forum dafür da sich auch über die Ängste auszutauschen und viele Mädels hier haben schon leider Erfahrungen mit FG machen müssen....

LG, Yeti

Beitrag von dia111 13.10.10 - 09:17 Uhr

Das würde ich auch gerne, natürlich gratuliere ich.
Auch dir erst einmal herzlichen Glückwunsch.

Aber ich hatte dieses Jahr schon 2FG und bin erneut SS, ich genieße es mit Vorsicht,und jeder der Gratuliert,sage ich das er bis zur Geburt warten soll.
Weil ich es eben am eigenen Leib erfahren habe.

Aber ich würde niemals einer Freundin sagen,warte vielleicht passiert noch was.
Nee, ich würde gratulieren und innerlich hoffen das alles gut geht.

Genieße die SS.

LG
Diana

Beitrag von meandco 13.10.10 - 09:17 Uhr

siehst du, drum werden wir es auch erst anfang nov kundtun #cool haben wir bei der großen so gemacht und jetzt wieder!

ich will das ganze geseiere nicht - sollen doch alle meinen und denken was sie wollen, ich will in ruhe meine frühschwangerschaft genießen und mich an meinem baby freuen ... und dann werd ich ohnehin schon wieder bauch kriegen und alles sehen das alles io ist ;-)

lg