bin total fertig, umgezogen, neue Fenster, teuer und nicht besser...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von superstar01 13.10.10 - 08:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin traurig. Wir sind mit unserer Maus umgezogen und sie bekommt nun endlich ihr eigenes Zimmer. Da wir in der Nähe von Bahnschienen wohnen wollten wir neue Fenster haben, dass wir wirklich NICHTS mehr hören.

Wir haben uns von einem Bekannten beraten lassen und wurden leider KOMPLETT FALSCH beraten.
Problem: der Bekannte (bei Stress finde ich diese Konstellation immer schwierig)

Jetzt sitze ich hier mit den falschen Fenstern und muss sooo viel Geld dafür bezahlen. Ich weiß auch wirklich, dass es schlimmeres gibt, aber trotzdem muss ich weinen.

Könnt Ihr mich ein bisschen aufbauen?

Beitrag von keep.smiling 13.10.10 - 09:08 Uhr

das verstehe ich nicht:

"Problem: der Bekannte (bei Stress finde ich diese Konstellation immer schwierig)"

wie meinst du das?

Und wieso falsch beraten? Was kann man da groß falsch machen, wenn man Fenster will, die in erster Linie eben die Geräusche draußen lassen sollen? Und wieso zieht ihr neben Bahnschienen?

Kann dir gut nachempfinden, dass du maßlos enttäuscht bist, weiß aber leider auch keinen Rat :-(

LG ks

Beitrag von catch-up 13.10.10 - 10:55 Uhr

huhu!

ich kann dich gut verstehen! Meinen Eltern gings mal genauso! Sie haben ein Haus gebaut und haben sich bei der Küche vom Halbbruder meines Vaters beraten lassen (der hat damals in somen Schuppen gearbeitet).

Der hat ihnen ne Gorenje-Küche für 10.000 EUR Mark angedreht. Nach drei Jahren durften sie bereits alle Elektrogeräte austauschen lassen, weil die im Arsch waren!

Sowas ärgert einen immer besonders, weil man denkt, bei Familie und Freunden in sicheren Händen zu sein!

Weißte, wo ich mich tierisch geärgert hab (und es immernoch tu, wenn ich dran denk)?

Wir haben mal nen Heini angezeigt, der meinem Freund mitm Auto bis nach Hause gefolgt ist und sich dann als Polizist ausgegeben hat. Ende vom Lied? Der Arsch hat der Staatsanwaltschaft erzählt, dass mein Freund ihn von der Fahrbahn gedrängt haben soll. Das Amtsgericht hat dem bereits mehrfacht Vorbestraften Glauben geschenkt und uns angeboten, dass Verfahren gegen Zahlung von 800 EUR einzustellen! :-[ Wir haben dann 800 EUR für nichts bezahlt, weil wir es auf ein drohendes Fahrverbot von 1 Jahr, 1500 EUR Strafe, nen Eintrag ins Strafregister und 15 Punkte nicht ankommen lassen wollten. Wenn der Arsch sich hätte gut darstellen können, dann wären wir im Ernstfall finanziell ruiniert gewesen!

Sone Sachen werden dir im Leben immer mal wieder passieren! Augen zu und durch!!!

PS: Um wieviel Kohle gehts denn?