jemand auch etwas traurig wegen Outing? *duck*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von johanna.ulm 13.10.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

ich habe zwei Töchter. Und ich habe mir schon immer so gerne einen Jungen gewünscht. In unserer Familie gibt es fast nur Mädels, wir waren drei Mädels, ich habe 10 Kusinen und 1 Kusin.

Ja, und jetzt weiß ich seit gestern, dass wir wieder ein Mädel bekommen. Es ist nicht so, dass ich mich nicht über ein Mädchen freue. Ich habe sie lieb und alles, aber ich habe das Gefühl, einen Jungen zu vermissen.

Geht es jemandem auch so? Mein Mann will nicht wissen, was es wird. Aber jedes Mal wenn ein Mädchen geboren wird, sagt er, klar, wieder ein Mädchen... bekommt jemand auch mal Jungs? Bei uns im Krabbelkreis sind nur Mädels und im Kindergarten sind 15 Mädels und 5 Jungs. Komisch, oder?

Bin irgendwie einfach etwas geknickt, obwohl ich sooooo froh bin, dass unsere Feline bis jetzt gesund ist und alles gut aussieht :-)

Beitrag von mini-sumsum 13.10.10 - 09:26 Uhr

Hi,

bei uns im Bekanntenkreis bekomme ALLE nur Jungs.

Ich selbst bekomm nun auch einen zweiten Jungen. Ich hab mir auch ein Mädchen gewünscht (wenn man das hier so sagen darf); aber ein Junge ist auch toll. Vor allem ist sooooo vieles noch vom Großen vorhanden.

Naja, meine Familienplanung ist noch nicht abgeschlossen -> mal sehen, was noch so kommt.

LG
mini-sumsum, 32. SSW

Beitrag von johanna.ulm 13.10.10 - 09:29 Uhr

Danke dir!

Bei uns sollte sie eigentlich schon abgeschlossen sein. Aber vielleicht bekomme ich ja noch eine Chance ;-) Das kann ich mit meinem Mann aber wohl erst nach der Geburt besprechen :-p

Beitrag von .-.-.- 13.10.10 - 09:29 Uhr

Hey,

der Mutter eines Freundes ging es ähnlich; 4 Jungs hat sie, aber eben kein Mädel.

Ich denke, ihr wisst, was für ein Geschenk ein Kind ist, egal ob Junge oder Mädchen. Aber ich verstehe auch, dass du dir einen Jungen gewünscht hast für deine Mädels-Bande.

Sprech doch mal mit deinem Mann, dass auch er sich darauf vorbereiten kann und nicht "enttäuscht" ist bei der Geburt - denn die Geburt sollte doch etwas tolles sein und nicht mit einer Enttäuschung wegen einer solchen Lapalie enden.
Ihr könnt es nicht ändern, nur annehmen! Und vielleicht die Familienplanung noch nicht abschließen ;-)

Liebe Grüße!

Beitrag von jeanette1212 13.10.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

ich kann mit Dir mitfühlen ... absolut!

Wir haben schon einen Jungen und ich habe gleich bei 15+0 erfahren , dass es wieder ein Junge gibt (hat sich auch schon 3 mal bestätigt) ... ich freue mich genauso, aber ich war mir sooooo sicher, dass es ein Mädchen gibt, weil mir sooo schlecht war und alles ganz anders war wie beim ersten und jeder hat auch gesagt, JA; Du bekommst bestimmt ein Mädchen und dann glaubt man auch dran .... ich hab dann erst mal geheult, vor Schock!, aber jetzt freu ich mich riessig #huepf

Bei uns ist es auch so, dass überall mehr Mädels wie Jungs sind !

LG und Kopf hoch ... ich beneide Dich ;-) ich würde so gerne auch mal mit Puppen spielen !!

Jeanette 1212

Beitrag von franzi864 13.10.10 - 09:36 Uhr

Hallo
Hätt ich schreiben können nur anderstrum wir bekommen unser 3Sohn war bisschen traurig aber dafür hast du ja die Mädels grins:-)
Bei uns im Kindergarten ist es auch so nur Jungs bei meinem großen in der Schule sind 14 Jungs und 3Mädels.

Aber hauptsache Gesund den kriegen wir auch mit groß:-)

Liebe Grüße
Franzi mit Nico(7) und Janic(3) und Fiete #ei25ssw

Beitrag von cucina3 13.10.10 - 09:37 Uhr

wir bekommen mit hoher wahrscheinlichkeit ein mädchen, obwohl wir auch sehr mit einem jungen geliebäugelt haben. aber im endeffekt wars uns schnurzegal.
und jetzt wo mein mann weiss dass es wahrscheinlich eine tochter wird ist er toooootal verknallt #verliebt

warte ab - papa's prinzessinnen sind auch was feines !

Beitrag von jurbs 13.10.10 - 09:38 Uhr

wir bedauern seit Jahren alle Eltern mit 2 oder mehr Söhnen und geben offen zu uns beide von Herzen nur Töchter gewünscht zu haben .... ich bin schwanger mit Zwillingen und es sind 2 Jungs! Mein Mann war erst etwas geknickt (ok sagen wir kurz vorm Nervenzusammenbruch), aber jetzt gehts ihm so wie mir - wir sind überglücklich über unsere beiden gesunden Racker!

Beitrag von dingens 13.10.10 - 10:00 Uhr

Ok, das ist heftig, dass man dann so geschockt sein muss!#klatsch

bestimmte Vorzüge kann ich verstehen, aber das ist echt heftig!#schock

Beitrag von estherb 13.10.10 - 10:45 Uhr

Wieso? Ich hätte da auch einen kleinen Schock bekommen :-) Man darf doch auch mal erschrecken im Leben... Zwillinge ist ja, auch wenn es ganz toll ist, eh eine gewöhnungsbedürftige Vorstellung. Mein Cousin und meine Cousine sind Zwillinge, meine arme Tante stand immer auf dem Spielplatz zwischen zwei kleinen Gurken und wusste nicht, ob sie erst nach rechts oder erst nach links hinterherlaufen oder sich vielleicht besser in Stücke reißen soll... und zwei Jungs auf einmal kann in bestimmten Altersstufen schon heftig sein, Pubertät vor allem. Ich wäre da auch erst mal etwas beunruhigt gewesen, das heißt doch nicht, dass man sich nicht freut oder die Kinder nicht liebt...

Beitrag von dingens 13.10.10 - 13:31 Uhr

Dass man sie nicht liebt etc das hat ja keiner gesagt! Aber auch Mädchen sind doch nicht einfach in einer bestimmten Alterstufe ich würde meinen die sind in der Pubi sogar noch schlimmer#schock

mal abgesehen dass sie gefährdeter sind etc....

also pauschalisieren kann man da doch nix....ach, ihr werdet doch sicher alle glücklich mit euren Kindern:-)

wenn sie erst mal da sind, merkt man doch: Kind ist Kind, egal welchen Geschlechts!

Alles Gute#herzlich

Beitrag von melina24-09-07 13.10.10 - 09:43 Uhr

lass dich mal#liebdrueck, bei uns is es auch so dass wir NUR mädels in der familie haben, habe nur nichten, schwestern, 1 cousin 10 cousinen und darum lag natürlich auf uns der "druck" dass wir einen jungen bekommen, (kommt ja jetzt normalerweise auch;-)) aber mir wäre es wurscht gewesen ob junge oder mädel, es sind MEINE kinder und hauptsache gesund! aber es gibt ja auch dann immer leute, denen "passt" das auch wieder nicht! meine schwägerin (wollte 2 Jungs da sie ne baufirma haben) bekam 2 mädels und jetzt wo bei uns ein junge unterwegs ist, kommt dann "OMG, ihr habt ja sooooo viel rosa, da müsst ihr ja alles neu kaufen"<-bei ihr wäre es schon gegangen???????
aber ich glaub ich wäre auch entäuscht wenns jetzt noch ein mädl werden würde, hab mich auch einfach drauf eingestellt, auch weil eben diese ss ganz anders verlief als die erste und ich schon seit der 9 woche gesagt hab dass es ein bub wird!;-)#winke

Beitrag von momfor3 13.10.10 - 09:45 Uhr

Also hmmm traurig ist vielleicht bisschen übertrieben.
Bei unserer Großen dachten mein Mann und ich felsenfest an einen Jungen und schwups war es eine Tochter. Beim 2. haben wir es uns dann nicht sagen lassen und insgeheim hoffte ich auf eine Tochter - man hat ja dann schon alles an Mädchensachen und an Erfahrung mit ner Tochter.

Jetzt beim 3. hofft mein Mann natürlich auf einen Sohn und ich bin ganz ehrlich, ICH hoffe auf eine weitere Tochter!

Aber was es dann letztendlich ist, ist mir wurscht! Hauptsache es kommt im Mai gesund zur Welt.


mf3

PS: Aber ich weiß was du meinst.........

Beitrag von dingens 13.10.10 - 09:58 Uhr

Bei uns ist es genau umgekehrt--.-nur Jungs, wo man hinschaut....mir ist klar, dass ich nie ein Mädchen gebären werde....hab schon gedacht, wir Frauen sterben aus.....wie gut, dass es dich gibt und du so viele Frauen in die Welt setzt!

#liebdrueck

alles Gute weiterhin!!!#herzlich

Beitrag von olrece 13.10.10 - 10:18 Uhr

wir haben auch zwei mädels und warten noch auf unser outing. hoffen natürlich auch auf einen jungen. aber wir nehmen es so hin wie es ist,kannst es ja eh nicht ändern :-p
vielleicht klappts ja bei euch beim nächsten versuch;-) (nee mal im ernst,wir wollen nach den dritten kind keins mehr haben).

bei uns in der familie uns auch in der kita gibt es fast nur mädels, vielleicht ist es ja ansteckend *lol* :-p

mal schauen,so eng sehen wir es nicht

lg,olrece

Beitrag von nicole58 13.10.10 - 10:56 Uhr

Hallo,#winke

ich weis wie du dich fühlst,,#schmoll ich habe selbst 4 töchter ... noch keine ahnung was nr.5 wird aber ich hoffe schon innerlich genauso wie die 3 grossen das es diesmal ein bruder wird....

man sagt zwar egal was es wird man hat von doppelkinder auch noch die sachen aber man hat so wie ich schon einen grossen wunsch auf einen andren krümmel ...#schein aber lieben #verliebttun wir es trotzdem egal was es ist wird.... :-p;-)


lg nicole 14+6

Beitrag von crumblemonster 13.10.10 - 11:17 Uhr

Hallo,

ich kenne es eher andersherum. Ich habe zwei Jungs und anfangs (18.SSW) schien auch Nr. 3 ein Junge zu werden. Seit ca. 28.SSW wurde mir nun ein Mädchen vorausgesagt. Aber so richtig traue ich mich noch nicht, daran zu glauben und mich zu freuen. Aber ich kann nachvollziehen, wie es Dir beim Mädchenouting ging - so ähnlich ging es mir bei dem wahrscheinlichen Jungsouting.

Der Bruder meines Mannes hat ein Mädchen und seine Cousine und sein Cousin haben auch jeweils ein Mädchen. Insofern gibt es bei uns in der Verwandtschaft 'Mädchenüberschuß' (es sei denn, wir gleichen mit einem 3. Jungen aus).

2009 und Anfang 2010 habe ich auch so empfunden, daß mehr Mädchen geboren wurden. Aber davor (und das seit ca. 2006 - das absolute Jungenjahr) herrscht in meiner Umgebung eher 'Jungenüberschuß'.

Heule Dich einmal richtig aus und dann akzeptiere, daß Du eine Mädchenmama bist und auch bleiben wirst.

LG und alles Gute

Beitrag von blackcat9 13.10.10 - 11:33 Uhr

Hallo.

Wichtig ist, dass Ihr Euch auch über ein Mädchen freut. Das ist wichtig. Gibt ja auch einige Mamis, die sehr über das Outing enttäuscht sind. Da macht man sich schon große Gedanken drüber.

Sicher ist man etwas geknickt, wenn es nicht das Wunschgeschlecht wird. Ich denke, das ist normal. Aber solange man sein Baby trotzdem über alles liebt, sind solche Gedanken nicht so schlimm.

Ich habe einen Sohn, mein Freund hat zwei Söhne in die Beziehung reingebracht. Wir hatten sehr auf ein Mädchen gehofft. Zumal wir uns, als wir vor 13 Jahren schon mal drüber geredet hatten, uns eine Familie mit einer Tochter gewünscht hatten.

Nun haben wir die Gewissheit, dass es ein Mädchen sein wird. Dies wurde auch schon 3mal bestätigt. ABER: Aus Erfahrung (mein Stiefsohn war bis zur Geburt ein Mädchen - auch von mehreren Ärzten bestätigt). Das einzig wahre Outing ist also die Geburt.

Im Freundeskreis haben fast alle Mädchen bekommen, als ich mit Colin schwanger war. Als ich in der KiTa Bescheid gegeben hatte wegen dem Baby war gleich die Frage, ob es endlich wieder mal ein Mädchen wird, denn jetzt sind nur Jungs zur Welt gekommen. ;-)

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (28+2) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von sweetfay 13.10.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

Ich kann dich gut vestehen, bei uns ist es nur anders rum.
Bei uns in der Familie gibt es nur Jungs mit einer aussnahme, die Tante von meinen Mann ist die einzige die zwei Mädels hat.

Wir selber haben auch zwei Jungs und hoffen sehr jetzt auf ein Mädel.
Wir haben uns die ganze zeit gedanken gemacht ob wir ein Outing haben wollen, am anfang haben wir nein gesagt, wir hoffen einfach und warten bis zur Geburt ab.


Jetzt haben wir es uns anders überlegt, da unser beider wunsch nach ein Mädchen ist und auch von unserem großen Sohn ist,
Haben wir jetzt gesagt wir wollen es doch wissen, bevor wir bei der Geburt entäuscht sind.
So ist man einwenig in der SS entäuscht aber man freut sich um so mehr das man weiß was es wird und es wird eh geliebt egal was es für ein geschlecht hat.

Und man kann sich darauf einstellen, wenn wir das glück haben sollte ein Mädchen zu bekommen, müssen wir auf jeden fall Anziehsachen kaufen für Jungs haben wir noch alles..

P.S

Ich war gestern zum ersten mal mit meinen Mann beim FA, da mein Fa einen Monat nicht da war wusste er garnicht das ich SS bin.

Er hat mich in den raum gesehen wo Blut abgenommen wird, und kam sofort auf mich zu und fragte mich was ich hier mache, ich strahlte ihn nur an und sagte ich bin Schwanger, er war so knuffig, er freute sich richtig und sagte, wir sehen uns gleich bei der Untersuchung.
Als ich dran war fragte er dann, was würden sie sich den wünschen.

Und Ich: Tja ich hab zwei Jungs ein Mädchen wäre schön.
Mein Fa: ok dann machen wir jetzt die ganze hockos pockus
und beschwören ein Mädchen vorbei.


Das war sehr schön gestern, wir haben uns alle mega mäßig gefreut unseren Gummibärchen zu sehen.

Wir hoffen zwar auf ein Mädchen aber seit gestern ist es eh egal, hauptsache Gesund.

LG Jenny 10 ssw

Beitrag von aischa33 13.10.10 - 15:37 Uhr

ich verstehe dich , ich habe eine Junge und wünsche mir noch einen , aber hatte mädchen outing in der 22.ssw , einbischen enttäuscht , aber ich habe mich jetzt an diese Gedanken daran gewöhnt , und liebe sie so sehr ,

Hast du schon mal vom Geschlecht beeinflüssen gehört ?

BG