Wie wird man Referent / Coach, etc.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mini-sumsum 13.10.10 - 10:01 Uhr

Hallo zusammen,

schon als Kind wollte ich immer Lehrerin werden. Aus verschiedensten Gründen wurde daraus nichts.

Ich habe Abitur gemacht, danach eine Ausbildung zur Industriekauffrau kombiniert mit einem Studium zur Diplom-Kauffrau. Seit knappen 10 Jahren arbeite ich in einem großen Konzern. Ich verdiene überdurchschnittlich gut.

Aber: Ich bin einfach nicht glücklich.

Im Gegensatz zu den meisten anderen in der Firma freue ich mich jedes Mal, wenn ich eine Schulung abhalten darf, einen Vortrag vorbereiten muss, etc. Auch im Studium habe ich es geliebt, meine Hausarbeiten als Präsentation vorzutragen, etc.

Außerdem liebe ich gute Seminare. Also solche, die nicht nur reiner Zeitvertreib sind, sondern solche, aus denen man wirklich was für den beruflichen Alltag mitnehmen kann.

Zur Zeit bin ich im Mutterschutz, danach dann 1 Jahr in Elternzeit. Und ich überlege nun, wie es danach weiter gehen soll. Ich würde mich gerne beruflich verändern; aber ich möchte nicht gänzlich auf die "Sicherheit" meines derzeitigen Jobs verzichten.

Ich überlege also, ob ich meinen derzeitigen Job "nur" noch in Teilzeit ausüben soll, und während der "freien" Zeit versuche, mich als Coach zu etablieren. Doch wie wird man einer? Wo fängt man an?

Grundsätzlich soll es thematisch gesehen in die Sozial- und Methodenkompetenz gehen. Also z.B. "wie organisiere ich mich richtig", "Lernen lernen", "Kommunikationstrainig", "Präsentationstraining", etc.
Was das Publikum angeht, bin ich auch recht offen. Ich könnte mir gut vorstellen, für Firmen zu arbeiten, aber auch an Schulen / Berufschulen mit Tips und Tricks zur Seite zu stehen.

Also, wer diesmal Tips und Tricks für mich hat? Immer her damit. Ich weiß einfach nicht, wie man am besten / oder überhaupt einsteigt. In unserer Firma gibt es bereits massig Referenten etc. die das alles als Selbstständige schon seit Jahrzehnten machen.

LG
mini-sumsum

Beitrag von ppg 13.10.10 - 14:10 Uhr

Bei mir war es reiner Zufall das ich Referent wurde ( es wurde ein Trainer / markender per Anzeige gesucht ), dann Vitamin B und zuletzt habe ich selbst Kontakte mit Schulungsanbietern geknüpft - aber da konnte ich bereits eine beachtliche Referenzliste und jahrelange Berufspraxis vorweisen

Ute



Beitrag von wombatmuc 13.10.10 - 16:07 Uhr

ich mache schulungen

gehört aber zu meinem berufsbild

bin wirtschaftspsychologin
im bereich vertragsverhandlungen

wobei ich einfach mal frech wäre und beim arbeitgeber anfragen ob bedarf besteht für schulungen und das du dir da einen fachbereich rausnihmst und dich da auch fortbildetest usw

Beitrag von violinista 13.10.10 - 18:15 Uhr

Hallo,

wenn du bereit bist, für wenig Geld zu arbeiten, könntest du bei privaten Bildungsträgern / Bildungszentren wie der DAA oder dem IB und wie sie alle heißen Chancen haben - allerdings bist du dann in der Regel freiberuflich selbstständig, könntest dann aber Kurse begleiten: als Dozent im Bereich Existenzgründung, Nachhilfelehrer im Bereich Berufsausbildung in außerbetrieblicher Einrichtung, Dozent im Bereich SGB II (z.B. Aktivierung und Orientierung, im Aktiv Center) usw.
liebe Grüße,

Violinista

Beitrag von suselchen 13.10.10 - 21:04 Uhr

Hallo mini-sumsum,

witzig, deine ersten Sätze könnten von mir sein.
Ich arbeite seit Jahren nebenberuflich beim hiesigen IHK-Bildungszentrum in der Erwachsenenbildung aber eher im Bereich BWL. Jedoch die Themen die du genannt hast sind dort auch immer wichtig und hier werden da auch ständig Kurse angeboten.
Vielleicht wäre dies eine Möglichkeit dort einen Einstieg zu finden. Bei uns hier wird immer gesucht.

Viel Glück und Erfolg bei deiner Suche!

LG
suselchen

Beitrag von tessy25 15.10.10 - 09:59 Uhr

Hallo

wenn du das nur "aus reiner Freude" machen willst, freut sich die VHS, wenn du mitarbeitest. Da gibt es aber nur eine Aufwandsentschädigung und die ist nicht der Rede wert.

Liebe Grüße
Tess