Milchzahn wackelt - bleibender Zahn kommt dahinter total schief!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 3gauner 13.10.10 - 10:05 Uhr

Hallo!

Hab ein Problem und möchte mal eure Erfahrungen dazu hören.
Mein Sohn wurde im Juni 7 Jahre alt und hat seine ersten Wackelzähne. Der eine wackelt auch schon ganz arg. Bei diesem wächst nun der bleibende
Zahn dahinter total schief nach.
Als ich gesehen habe, dass der Zahn dahinter durchspitzt, bin ich sofort zum Zahnarzt und wurde fast etwas "Belächelt" was ich denn hier möchte. Der fällt schon raus und da wird nichts gemacht.
Ja - mittlerweile ist er halt echt total schief #schock
Meine Mutter und Schwiegermutter sind der Meinung dass der Milchzahn auf jeden Fall gezogen werden muss - und warum ich noch nicht beim Arzt war. Als sie gehört haben dass ich ja war, haben sie nur den Kopf geschüttelt.
Jetzt habe ich grade vorhin nochmal bei einem anderen Zahnarzt angerufen um mir eine zweite Meinung einzuholen.
Es macht mir nämlich schon etwas Sorgen...

Wie waren eure Erfahrungen mit den Milchzähnen und den evtl krumm nachwachsenden Zähnen eurer Kids?

Danke für euer Antworten

LG
Christiane

Beitrag von arkti 13.10.10 - 10:46 Uhr

Von welchem Zeitraum redest du denn?
Also seit wann wackelt der Zahn und wann warst du beim Zahnarzt?

Erfahrungen mit krummen Zähnen sind bei uns Zahnspangen :-)

Beitrag von 3gauner 13.10.10 - 11:25 Uhr

Hallo!

Also wackeln tut der Zahn leicht seit ca Anfang des Jahres (der Zahnarzt meinte schon letztes Jahr im Sommer dass er leicht wackelt - aber da hab ich nix von gemerkt). Seit ca 3-4 Monaten wackelt er richtig dolle und beim Zahnarzt war ich Mitte August (glaub ich). Da hat echt nur ein kleines bischen rausgespitzt - wollte aber auf Nr sicher gehen. Da meinten sie dass gar nix gemacht wird sondern abgewartet wird. Wenn der Zahn dann mit 8 oder 9 jahren noch drin ist, dann kann man ans Ziehen denken. (Also bis zu 2 Jahre warten!!!) Ich dachte mir halt - ok. Im Dezember musst du eh wieder zur Kontrolle - mal sehen was sie dann sagen.
Aber dass der Zahn jetzt SOOOO schief kommt erschreckt mich doch...

LG
Christiane

Beitrag von lady_chainsaw 13.10.10 - 11:01 Uhr

Hallo Christiane,

also grundsätzlich würde ich es, wie Du schon geschrieben hast, mit einem zweiten Zahnarzt abklären.

Aber eine Freundin meiner Tochter hat auch so ein "Hai-Gebiss" - sie hatte noch nie eine richtige Lücke. Es sind immer zuerst die bleibenden Zähne gewachsen und dann die Milchzähne rausgefallen. Ihre Mutter hatte das auch mit einem ZA abgeklärt, der hat sie nicht gezogen.

Alle (bisher sind es ca. 7) Zähne haben sich nach dem Rausfall der Milchzähne richtig einsortiert und sind gerade.

Bei meiner Tochter blitzte zwar die Spitze vom bleibenden Zahn, aber ein paar Tage später ist der Milchzahn dann auch gefallen (bzw. aus Versehen rausgeschlagen worden #schock).

LG

Karen

Beitrag von 3gauner 13.10.10 - 11:26 Uhr

Na - da kann ich ja hoffen dass es sich bei uns auch noch regelt....

Danke für die Antwort!

Beitrag von puffel0805 13.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo Christiane,

bei uns ist es genauso. Mein Sohn hat einen (nur noch am seidenen Faden hängenden) Milchzahn,der einfach nicht ausfallen will. Der neue ist schon da und richtig gut draußen, allerdings weiter hinten und total schief.
Ich habe beim Zahnarzt nachgefragt und sie meinte, dass das nicht schlimm ist. Wenn der Milchzahn draußen ist, wird der neue Zahn durch den Zungendruck in die richtige Position gedrückt. Ziehen des Zahnes ist nicht nötig.

Hoffe, dir geholfen zu haben.

LG Anett

Beitrag von tweety25883 13.10.10 - 13:03 Uhr

Hallo

Bei meiner Tochter war es auch so. Bei dem ersten, wo der neue dahinter kam, ist der Milchzahn dann von allein raus gefallen. Der 2. war fast komplett und richtig schief draußen, da wurde dann doch der Milchzahn gezogen, dass sich der neue besser in die Lücke schieben kann.

Jetzt ist er da, wo er hin soll.

LG Tweety

Beitrag von frech1995 13.10.10 - 15:04 Uhr

Hallo Christiane!

Ich kenen das Problem von meinen Zweien.

Bei der Großen hab ich auch auf die schlauen Ratschläge gehört, dass man den Milchzahn nicht ziehen braucht. Das Resultat, schiefstehende Zähne.

Beim KLeinen wurde direkt gezogen, sobald der bleibende Zahn sichtbar war.

Unsere Zahnärztin tendiert ja eigentlich auch eher zum Ziehen.

LG!
Chris

Beitrag von ninchen-82 13.10.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

bin Zahnarzthelferin.

Also wir entfernen die Milchzähne immer,damit vermeidet man unnötig schiefe ,bleibende Zähne...

LG#winke