Hat jemand Tipps? 5-Minuten-Schläfer (7Wochen)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laboe 13.10.10 - 10:19 Uhr

Hallo!
Ich brauch mal einen Tipp, was ich noch machen/umstellen kann...#danke

Unser Kleiner ist nun 7/8 Wochen alt, der 8.-Woche-Sprung scheint gerade zu wüten#augen.

Nachts schläft er super, er trinkt 1-2 Mal die Nacht und schläft dann ganz schnell wieder ein.

Aber tags ist es eine Katastrophe. Er schläft wenn überhaupt nur ganz flach und wacht dann nach 5 Minuten wieder auf. Manchmal ist er dann einfach nur interessiert an der Umwelt und manchmal quengelt er rum.

Abends ist er dann logischerweise total unruhig, überreizt und findet Stunden nicht in den Schlaf. Dh, die letzte Flasche trinkt er so gegen 19 Uhr und bis er dann eingeschlafen ist, ist es 22h und dann hat er schon wieder Hunger.#aerger Dh. er schläft eigentlich erst so richtig ab 22.30. Und wir gehen am Stock#schwitz Und die 3 Stunden zwischen 19 und 22h ist er unausstehlich und verarbeitet das gesamte Erlebte.

Meine Hebi hat mir den Tipp gegeben, den Tag zu halbieren, dh ihn gegen Mittag ins abgedunkelte Schlafzimmer zu legen und ihn versuchen, einzuheiern. Das versuche ich ab heute.#ole Sie meint, es gibt eben diese 2 Typen von Kindern: Welche, die Mittagsschlaf machen und dann die 10-Minuten-Schläfer...#zitter

Hat noch jemand einen Tipp oder Erfahrungen? Ich weiß, dass ein Rhytmus in dem Alter fast unmöglich ist. Aber es kann ja auch nicht sein, dass der Kleine ab 19 Uhr abdreht. Das tut uns sehr leid für ihn.

Laboe

Beitrag von lunait 13.10.10 - 10:32 Uhr

Hallo,

das allergleiche haben wir mit unserer Kleinen auch durchgemacht...
Ab 17 Uhr ging bei ihr der Schalter um. Sie war nicht zu beruhigen und ab 22 Uhr ist sie dann eingeschlafen.

Auch ich habe mir hier Rat geholt aber so hart wie es ist, dass müsst ihr durchstehen. Ich habe alles versucht pucken, Zimmer abgedunkelt, spazieren gehen, alles...

Seit sie 9 Wochen alt ist, ist sie wie ausgewechselt. Klar, am Tag hat sie ihre Wachstunden aber ab 19 Uhr schläft sie friedlich ein.

Wünsche dir viel Geduld und gaaaaanz starke Nerven.

lunait

Beitrag von kathimarie 13.10.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

Jannis schläft gerade tagsüber auch nicht mehr so "zuverlässig", wie er das noch vor einiger Zeit getan hat. Aber gar so schlimm ist es Gott sei Dank nicht. Was bei uns immer hilft, ist spazierengehen. Im Kinderwagen pennt er spätestens nach 500 Metern ein und schläft dann auch sehr fest.

Ich versuche auch, morgens schon ein kleines "Programm" mit ihm zu machen, d. h. im gut geheizten Bad (wir haben da einen Wickeltisch über der Badewanne) ein bißchen nackig strampeln lassen, ein bißchen massieren, mal fünf Minuten auf den Bauch legen, damit er sich sportlich betätigen kann (wurde mir von Hebamme als auch KiÄ empfohlen, zur Stärkung der Rückenmuskulatur).

Vielleicht hilft auch tragen? Ich weiß nicht, wie Du dazu stehst und ob Du ein Tragetuch oder ähnliches hast. Aber die Nähe und Mamas Wärme beruhigen auch immer ganz gut, und die Reize bleiben auch draußen ;-). Ggf. leg' Dich mit ihm zusammen hin, wenn Du kannst. Dann schläft Jannis auch immer selig :-).

Viel Erfolg und liebe Grüße
Steffi

Beitrag von yorks 13.10.10 - 10:46 Uhr

Hallo,

wenn es der Schub ist, dann kannst du leider gar nichts dagegen machen. Da kannst du dich auf den Kopf stellen, es wird sich nichts ändern. :-p

Ich habe hier auch so einen 5 Minutenschläfer gehabt. Er hat schon als Säugling sehr wenig geschlafen. Das wurde dann auch nicht besser, z.B. hat er mit 7/8/9 Monaten nie mehr als 10 von 24 Stunden geschlafen. Und das war dann schon viel. Jetzt ist er fast 10 Monate alt und schläft nachts deutlich besser, tagsüber immer verschieden. Mal eine halbe Stunde, mal 2 Stunden.

Du wirst einfach abwarten müssen, es regelt sich von alleine.

Versuche mal den Tipp deiner Hebi und wichtig ist, dass du es jetzt einige Wochen durchziehst. Dein Baby braucht die Sicherheit, muss den Tagesablauf kennenlernen und da gehören feste Rituale (nicht nur am Abend) einfach dazu. Meinem Kleinen hat das sehr geholfen. Es hat aber lange (seit dem 9. LM) gedauert bis ich rausfand, dass er in unserem großen Bett sich am wohlsten fühlt und seit dem super schläft und es wird immer besser. Vielleicht schaust du mal wo er am besten einschläft. Das kann auch helfen.

LG yorks mit Louis (fast schon 10 Monate)

Beitrag von nine-09 13.10.10 - 11:57 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird morgen 6 Wochen und mir gehts schon seit ca 4-5 Wochen so.
Am Anfang wars noch schlimmer da durfte ich erst ab 2 oder drei schlafen und einmal wars sogar halb 5 und einmal frühs um 6 Uhr.
Dann pegelte sich das bei uns etwas ein,dh ab 23-24 Uhr ist ruhe.
Wir haben das auch das er bevor er schläft stunden lang quängelt und schreit.
Ich dachte erst,na toll wieder die Drei Monats Koliken,aber das ist es nicht.
Der Arzt meinte das wär schonmal so,die Babys haben schonmal so Phasen wo sie einfach schreien.

Na ja,ich weiß es wird besser,nur manchmal komm ich zu nichts. Und meine Beiden Mädels kommen auch etwas zu kurz,aber sie sind ganz stolz auf den Kleinen und meckern nicht rum...:)

LG Janine, die Gott sei Dank nicht allein mit dem Problem dasteht...:)

Beitrag von liri1003 13.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

versuch auf jeden Fall mal das Pucken. Das hat bei uns gut geholfen.
Aber sie ist immer noch keine Superschläferin geworden... außer Abends.

LG Yvonne

Beitrag von cooky2007 13.10.10 - 12:24 Uhr

Meine Kleine war (ist zum teil noch) auch so eine.
Bis sie 10 Wo. alt war, eierten wir abends mit ihr herum bis ca. 23 Uhr. Furchtbar. Von heute auf morgen war dnan plötzlich Schluss.
Jetzt (fast 4 Mon) ist sie abends um 18.30 Uhr so müde, dass sie ca. eine Stunde nur schreit und völlig entkräftet dann einschläft. Tagsüber schläft sie seltenst länger als 30 Minuten, oft darunter ihre 3-5 Tagschläfchen. das zehrt, denn mit jedem Schläfchen wird sie müder und unausstehlicher, da sie nie richtig müde ist.

Wie wäre es, mittags mit dem KiWa für 2 Stunden loszuziehen? Oft für mich auch die einzige Möglichkeit, meine Kleine mal einzuschlummern.