An alle "Michzahn-erfahrene" Mamas

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von 3gauner 13.10.10 - 10:19 Uhr

Könnt ihr mir hier bitte mal weiterhelfen?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=10&tid=2848847

Danke euch

Christiane

Beitrag von ananova 13.10.10 - 10:32 Uhr

Hi!
Also mein Zahnarzt hat gesagt, das wen der "echte"Zahn schon sichtbar ist, muß man den Milchzahn ziehen-wenn man es nicht selber schafft mit dem Nachhelfen, damit der Neue seinen Platz hat!
Bei meiner Tochter wuchs der echte oben drüber raus und dann wurde der Milchzahn sofort gezogen! Der echte Zahn stand dann noch lange weit vor und nach jetzt so 6 Monaten hat er sich langsam angeglichen!
Ana



Beitrag von frengelchen152 13.10.10 - 12:09 Uhr

Und bei uns in Frankreich wird es bei unseren Sohn anders gehandhabt. Er bekommt eine Spange für die Nacht, die die Zähne bzw das Zahnfleisch dehnen soll. Dadurch soll das Zahnfleisch weicher werden, damit die Milchzâhne herausfallen.

Ob es funktioniert, kann ich erst in 2 Wochen sagen, denn er bekommt die Spange erst noch.

LG von Susi

Beitrag von valeska1979 13.10.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

meine Sohn ist 6 und wir musstens chon 2x zum Zahnarzt und die Wackelzähne ziehen lassen, weil die 2. schon rauswuchsen. Als ich beim Zahnarzt anrief und zu fragen , wie das so gehandhabt wird, sollten wir gleich am selben Tag vorbeikommen.

Allerdings kann ich dich beruhigen, die Zähne bei meinem Sohn wuchsen auch total schief schon hinten raus, aber die Zahnärztin meinte, dass die sich von alleine in die Lücke wieder einpassen (vielleicht auch schief, was aber nicht daran liegen würde, dass die 1. Zähne nicht frühzeitig gezogen wurden).

Also ich würde ihn ziehen lassen!

Viele Grüße

Beitrag von 3gauner 13.10.10 - 12:37 Uhr

Danke euch allen für eure Antworten.
Also ich bin echt mal gespannt was der Zahnarzt morgen für eine Meinung hat.
Und nachdem ich es jetzt doch schon einige Male gehört habe, hoffe ich echt dass sich der krumme Zahn doch noch in die Lücke schiebt.

DANKE

LG
Christiane

Beitrag von maxi03 13.10.10 - 13:25 Uhr

Bei unserer Großen hat der Zahnarzt auch gesagt, dass sich der bleibende Zahn in die Lücke schiebt, wenn der Milchzahn draußen ist. Das hat auch so wunderbar geklappt - der Milchzahn musste nicht gezogen werden. Ich war auch sehr skeptisch mit dem einschieben, aber alles paletti.

LG

Beitrag von zaubertroll1972 13.10.10 - 21:06 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat den ersten Milchzahn ziemlich spät verloren. Die beiden neuen Schneidezähne kamen ebenfalls schon unten nach. Sie wuchsen allerdings gerade. Der Zahnarzt meinte das sei okay und häufig so. Die alten werden ausfallen wenn die neuen den Platz benötigen. Es hat noch eine ganze Weile gedauert bis es dann passierte.
Wenn die neuen schief nachwachsen würde ich mir vielleicht auch noch eine 2. Meinung holen.

LG Z.

Beitrag von enovi 14.10.10 - 12:09 Uhr

Hallo!

Dieses Phänomen nennt sich, glaub ich, Haifischgebiss.

Mein Sohn hatte das auch, keiner seiner bleibenden Zähne ist schief, obwohl, fast alle Zähne, schon hinter den Milchzähnen standen.

Bei uns in der Familie scheint das auch ziemlich normal zu sein, meine Nichte und mein Neffe hatten es genauso, und auch diese haben wunderschöne grade Zähne. Unser Zahnarzt meinte auch, daß das eine ganz normale Sache ist und wir auf keinen Fall die Milchzähne deswegen ziehen sollten!!

LG

Eno

Beitrag von 3gauner 15.10.10 - 00:03 Uhr

Hallo!

Also - wir waren heute beim Zahnarzt Nr. 2

Er meinte, dass es nicht so schlimm ist dass der Zahn dahinter so schräg kommt - er meinte sogar dass das gar nicht so schief sei.
Aber da er schon ziemlich wackelt, ist es meine Entscheidung ob man ihn rausmache soll oder nicht. Es ist nicht nötig, aber man kann es machen (weil er halt auch schon recht lange wackelt).
Ich meinte dann nur, dass das der Marius entscheiden muss.
Und er WOLLTE ihn gezogen haben!!!
Also hat er ihn gezogen bekommen. Mit Spritze und allem. Er war total tapfer - und danach total stolz!!! Ich fand der Zahn saß auch noch ganz schön fest - es hätte denke ich mal noch ne ganze Zeit gedauert bis er von alleine rausgefallen wäre.

Jetzt ist er schon ganz aufgeregt was ihm die Zahnfee wohl heute nacht bringt ;-)

Danke euch für eure Antworten!

LG
Christiane