Beikost?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katja-34 13.10.10 - 10:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Meine Kleine ist jetzt 3,5 Monate alt.
Ich möchte in ca. 4-6 Wochen mit der Beikost beginnen,wenn meine Süße dazu dann schon bereit ist.
Jetzt bin ich aber schon am Überlegen das ich dann mit solchen Babyflocken anfange die ich dann in ihre 1er Milch einrühren kann und dann einen Brei draus machen kann und es Ihr dann mit dem Löffel geben kann.
Aber was für Flocken nehm ich denn da?
Sollten ja auch gut verträglich sein.
Kann ich da auch Obstmuß unterrühren?
Ich möchte keine fertigbreie nehmen, weils so ne süße Pampe ist,und meine Gr0ße die auch schon nicht wollte.

Freue mich auf eure Antworten!

LG Katja

Beitrag von s.abs-1981 13.10.10 - 10:40 Uhr

Hallo Katja,

also ich kaufe häufig die Sorten von Alnatura. Da ist keinerlei Milch oder Zuckerzusatz drin. Kannst du dann mit der 1er Milch anrühren; schau einfach mal hinten auf der Packung. Mit 4 Monaten wird aber soweit ich mich erinnere laut Packung nur ein Halbmilchbrei empfohlen.

Warum möchtest du denn nicht mittags mit Gemüse anfangen?

Obst kannst du natürlich auch drunter rühren, mach ich auch immer damit es einfach bissl besser schmeckt :-D

LG Sabrina

Beitrag von katja-34 13.10.10 - 10:45 Uhr

Ich dachte das der Geschmack nicht so fremd ist,weil da dann ihre Milch mit drinn ist.
was ist dann ein Halbmilchbrei?

Beitrag von s.abs-1981 13.10.10 - 10:52 Uhr

Warte...ich schau mal eben auf der Packung nach...

Also bei Alnatura wird nach dem 4. Monat entweder eine milchfreie Zubereitung (also nur mit Wasser) oder ein Halbmilchbrei empfohlen. Das bedeutet dann einfach dass der Brei zur Hälfte mit Milch und zur anderen Hälfte mit Wasser angerührt wird.

Naja, aber früher oder später musst du ja dann doch Gemüse einführen?!

Nee, aber das bleibt natürlich dir überlassen, wie du das machst.
Ich hab bei Lenny so mit 5 1/2 Monaten mittags mit Gemüse angefangen und nachdem diese Mahlzeit dann komplett ersetzt war hab ich dann abends mit Milchbrei angefangen (der ist dann z.B. bei Alnatura ab dem 7. Monat).

Ich geb also morgens eine Milchflasche, mittags Gemüse-Fleisch-Brei o.ä. und zum Nachtisch bissl Obst (je nachdem wieviel er noch mag) nachmittags wieder ne Milchflasche und abends Milchbrei mit Obst drin.

LG

Beitrag von katja-34 13.10.10 - 11:01 Uhr

Danke für deine Mühe!!
Dann werde ich dann wohl auch das von Alnatura verwenden.
Klar soll meine Kleine auch mittags Gemüsebrei bekommen,wollte es nur erst mal so probieren.
Bin mir irgendwie noch nicht mal so sicher.Ob ich mittags oder abends anfangen soll.
Desto mehr man Überlegt um so Unsicherer wird man.

LG

Beitrag von s.abs-1981 13.10.10 - 11:12 Uhr

Du, das kenn ich. Ich war am Anfang auch total verunsichert, aber mittlerweile mache ich es einfach, wie ich es für am besten halte und es klappt.

Hab natürlich auch immer bissl gelesen etc. und dann halt entschieden.
Wenn du mittags anfängst hast du immer den Vorteil, dass evtl. Unverträglichkeiten nicht erst in der Nacht auftauchen und du und dein Baby ne unruhige Nacht haben. Das war so für mich der Punkt mittags zu starten.

Und abends ist es manchmal auch bisschen schwierig den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Wenn ich bei Lenny zu spät dran bin mit dem Brei und er schon zu müde ist, dann verweigert er ihn einfach oder ist nur ein paar Löffel und ich muss dann trotzdem noch ne Flasche machen.
Also such dir auf jeden Fall ne Zeit aus, in der dein Kind ausgeschlafen, nicht zu hungrig und gut gelaunt ist :-D