Nuni mit 2 jahren und 3 monaten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gini86 13.10.10 - 10:53 Uhr

hallöchen.

wir machen grad eine extrem schwierige phase mit unserer großen mit.
sie ist jetzt 2 jahre alt.und ihre nunis hat sie seit dem sie knapp über nen jahr ist eig nur noch zum schlafen gebraucht.
aber seit ungefähr 2 wochen ist sie total nuni süchtig!!!sie will sie wenn sie aufwacht nicht abgeben und wenn sie ihn dann über den tag über will und nicht bekommt ,kriegt sie einen anfall.so lange bis ich dann doch nachgebe.
mir ist es direkt peinlich auf der straße,so ein großes mädchen und noch den nuni im mund #schmoll.

jetzt wird mir von allen seiten rein gequatscht,ich soll ihr doch das ding lassen.sie ist doch noch sooo klein.ich seh das aber anderst.ich finde sie ist schön zu groß gür den nuni.,

ich muss dazu sagen das sie vor 6 wochen ein brüderchen bekommen hat.vielleicht hat es was damit zu tun.

wie seht ihr das?wollten ihr ihren nuni eig. jetzt komplett abgewöhnen,aber da serh ich grad rot.

findet ihr sie zu alt für einen nucki?

Beitrag von fbl772 13.10.10 - 11:01 Uhr

Hi Gini, unser Kleiner ist genauso alt und auch schnullersüchtig. Sobald ich ihn in der Kita abhole ist das erste Wort "Lullla" ... und schon fängt er in meinen Taschen an zu kramen.

Ich wäre auch froh, wenn er ihn abgeben würde - aber so lange er das noch nicht selbst will, finde ich es in dem Alter noch tragbar. Anfragen wegen Schnullerfee, Schnuller nur für Babies, Weihnachtsmann etc. sind mit einem entschiedenen Nein quittiert worden ... Worauf ich Wert lege ist, dass er ihn rausnimmt wenn er spricht ... da bin ich dann doch konsequent.

Bei euch hängt es ganz sicher mit dem neuen Baby zusammen. Das passiert bei allen großen Geschwistern, dass sie nochmal zeitweise in die Babyphase zurückwollen. Aber wie lange das dauert ...

VG
B

Beitrag von klinni83 13.10.10 - 11:01 Uhr

hallo,
mhh ist eine schwere situation. unsere kleine braucht den schnulli immer viel wenn sie zähne bekommt. ansonsten auch nur zum schlafen. wir haben die regel: wenn sie sich ins bett kuschelt dann gibt es den nunu ansonsten nicht.
aber bei euch ist es ja nochmal eine andere situation ich denke schon das es an eurem kleinen mann liegt.
vielleicht solltet ihr sie einfach mit nuni rumlaufen lassen als wäre es selbstverständlich, kann mir vorstellen das es sich dann bald wieder legt.
garnicht drauf eingehen.
hoffe du kannst was damit anfangen. schone deine nerven und die deiner tochter.
lieber gruss
britta

Beitrag von froehlich 13.10.10 - 11:07 Uhr

Ich musste erstmal total lange überlegen, was eigentlich ein "nuni" ist...;-)....aha, ein SCHNULLER.... . Sag mal, meinst Du Deine Frage eigentlich ernst? Erstens: KLAR hat ihre "nuni"-Fixierung auch mit der Geburt des Brüderchens zu tun......vermutlich wird sie auch in anderen Bereichen wieder ins "Babyalter" zurückfallen, das ist doch völlig normal für "größere" Geschwisterkinder. Und zweitens: viele Kinder haben mit 2 noch ihren Nucki - meiner hatte ihn, bis er 4 war! Fand ich auch extrem, aber mein Gott! Geschadet hat's ihm nicht (weder den Zähnen noch seiner Psyche) und irgendwann war das Ding freiwillig fort. Je mehr Druck Du machst, desto hysterischer wird Dein Kind am nuni festhalten. Laß ihn ihr doch! Und nach ein paar Tagen (oder auch Wochen, je nachdem) versuchst Du behutsam, die Kleine wieder soweit zu bekommen, daß sie den Nucki nur noch zum Schlafen braucht. Warum findest Du es so schrecklich, daß sie noch nen Schnuller hat? Was stört Dich daran?

Beitrag von gini86 13.10.10 - 11:22 Uhr

danke erst mal für deine antwort.

es beruhigt mich ein wenig,das andere das garnicht sooo eng sehen.
naja,ich fand es ja schon doof das sie ihren nucki noch beim schlafen hat.das sollte ja eig dem nächst dann auch geschichte sein.um so blöder finde ich es jetzt natürlich das sie ihn ständig will.im endeffekt kriegt sie mich ja immer rum und sie bekommt ihren nuni.
ich kenne kein kind was mit 2 noch einen nuni brauchte.deshalb denk ich halt das sie den nuni nicht mehr braucht und das sie zu alt dafür ist.
dann ist da auch noch die sache mit den zähnen.bei dir ging das gut.aber samia hat leider schon einen leichten vorbiss.und es gibt ja auch viele leute,die dann denken und auch sagen "so ein großes kind und noch ein nuni".und davor hab ich auch ein bisschen angst.

aber ich glaube wir haben im moment keine andere wahl.es ist besser für alle nerven wenn ich erstmal nachgebe.

Beitrag von fbl772 13.10.10 - 11:33 Uhr

Liebe Gini, in der Kitagruppe meines Kleinen habe von den 6 Kindern, die im Alter von 2 - 2,5 Jahren sind noch alle ihren Schnulli ....

Meine Zahnärztin meinte, dass ein Schnuller bis 3 zahntechnisch nicht so ins Gewicht fällt und da habt ihr ja auch noch ein Dreivierteljahr (wie wir).

Dass manche Leute blöd reden, es gibt Schlimmeres ... mein Kleiner ist bspw. sehr groß und kräftig und sah mit 2 Jahren schon aus wie ein Dreijähriger und klar, es gibt Blicke - aber ehrlich gesagt berührt mich das nicht die Bohne :-)

LG
B

Beitrag von froehlich 13.10.10 - 20:45 Uhr

Eben, schone Deine Nerven und sieh's gelassen.....ich verstehe sehr gut, daß Du ihr nachgibst, ein ewig brüllendes Kind ist eine Katastrohpe.....; Konsquenz: JA, aber bitte die Kirche im Dorf lassen! Wegen eines Nuckis muss es keine Grabenkämpfe geben. Alle meine Neffen (immerhin 7 an der Zahl) waren total schnullersüchtig, die einen mehr, die anderen weniger....keiner hat einen Schaden davon getragen..;-). Mein Sohn wurde natürlich spätestens ab 3 auch (teilweise kopfschüttelnd) angesprochen, bevorzugt von älteren Damen in der U- und Straßenbahn: WIIEEEE? SOO ein großes Kind und braucht noch einen Didi?! Schämst Du Dich nicht?! Originalton, ich schwörs :-). Hat meinen Sohn überhaupt nicht beeindruckt. Er meinte dann nur jeweils trocken: nee, schäm mich nicht.
Immerhin haben wir ihn beim Sprechen auch immer rausgenommen, das fand ich auch wichtig. Wobei ich im Moment bei Deiner Kleinen auch da ein Auge zudrücken würde - sie steht jetzt einfach auch enorm unter Stress wegen dem kleinen Brüderchen, da würde ich auf gar keinen Fall auch noch woanders Druck aufbauen und sozusagen eine neue Front aufmachen.... . Der Vorbiss bei den Zähnen hat übrigens nichts mit dem Schnuller zu tun - den hätte sie vermutlich so oder so. (Sagt jedenfalls UNSER Zahnarzt). Ausserdem kann es Dir passieren, daß sie statt Nuni plötzlich den Daumen nimmt, wenn Du ihr den Schnuller wegnimmst (hat meine Nichte so gemacht) und DAS ist dann wirklich schlecht für die Zähne und langfristig noch viel schlimmer abzugewöhnen als der Schnuller. Also, lass die Leute gucken und mach Dir nichts draus! Viel Spaß mit Deinen Zwergen!

Babs

Beitrag von h-m 13.10.10 - 11:34 Uhr

Zitat: "wenn sie ihn dann über den tag über will und nicht bekommt ,kriegt sie einen anfall.so lange bis ich dann doch nachgebe"

Das finde ich nicht gut. Erst etwas verbieten und dann doch nachgeben, ist inkonsequent und vermittelt dem Kind, dass es nur lange genug brüllen muss, um seinen Willen durchzusetzen.
Triff eine Entscheidung und stehe dazu.

Meine Tochter hatte ihren Schnuller bis ca. 2,5 Jahre. Ich denke nicht, dass Deine Kleine aus dem Rahmen fällt. Meine Tochter ist Einzelkind, aber ich glaube, bei Deiner Tochter hängt das Schnullern mit dem Geschwisterchen zusammen. Ich habe von vielen meiner Bekannten gehört, dass die älteren Geschwister dann in eine "Baby-Phase" zurückgefallen sind, auch wieder Babyflaschen/Windeln/Schnuller/Buggy wollten.

Beitrag von grundlosdiver 13.10.10 - 12:15 Uhr

Unsere ist genau so alt. Ihren Nuni hat sie nur noch zum Schlafen. Gab am Anfang großes Geschrei, aber wir sind konsequent - der Nuni bleibt im Bett!!!
Spätestens wenn sie morgens angezogen ist, wird der Nuni ins Bett gepackt.
Ganz abschaffen wollen wir den Nuni spätestens zum 3.Geburtstag - jetzt fange ich damit nicht an, weil wir auch bald Nachwuchs haben.
Zum Trösten hab ich ihr andere Dinge angeboten- Plüschtiere, Schnuffeltuch, Fillypferdchen (die liebt sie!)...
Ab und zu fragt sie nach "Mein Nunu?" und dann frag ich "Wo ist der Nunu?"
Sie: "Im Bettchen" Damit ist das Thema durch...

Ich denke nicht, dass sie zu groß für den Nuni ist. Aber wenn ihr den Nuni abgewöhnen wollt, dann müsst ihr das Geschrei eben aushalten.
Unsere Maus ist auch sehr trotzig, zickig, haut um sich und brüllt, wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Wenn sie aber brüllt, dann bekommt sie ihren Willen erst recht nicht!!!

Mittlerweile hat unsere Maus eine neue Strategie - z.B. "Mama, möchte ein Lolly... Bitte, bitte, biiiiiiiiiitte!" (Augenaufschlag und Hände zusammen)
#rofl Wenn sie mich so bittet, ist es schon schwieriger "Nein" zu sagen;-)

Lg