Tagestrinkmenge...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rinchen71 13.10.10 - 11:08 Uhr

Unsere Mäuse sind jetzt 16 Tage, geb. bei SSW 36+6....wiegen jetzt ca.3,0kg hatten zur Geburt 2,5 und 2,7...momentan bekommen sie 8x ca.65-75 ml HA pre von Hu----a. kommen auf eine Tagestrinkmenge von ca. 500ml. Die eine Maus nimmt rasanter zu als die verschlafene....sie sind zweieiig und soooowas von verschieden.Unsere gierige muckst oft schon nach 2h wieder-meine Hebi meint unter 2,5h sollte sie nur Tee bekommen-erst nach 3h wieder Milch-wegen Bäuchlein-aber es ist so schwer sie hinzuhalten????#schrei

Beitrag von eisbaermaus 13.10.10 - 15:58 Uhr

Das Problem kenne ich nur zu gut. unser kleiner kam auch mit 2600 ist jetzt fast nen monat alt - und hat oft tage wo es fast unmöglich ist ihn so lange hinzuhalten - aber er trinkt mittlerweile auch schon mehr als 500ml am tag - ich geb ihm dann einfach schon nach 2 h wieder was - sonst lässt er sich kaum beruhigen und stürzt bei der mahlzeit die milch so hastig rein, dass er sooo viel luft schluckt und dann die ganze nacht nicht mehr aus dem weinen rauskommt.
Ich denke wenn das mit dem hinhalten klappt ist das spitze- aber wenn es eben nicht geht dann geht es nicht

Beitrag von kiwu28 13.10.10 - 19:59 Uhr

Empfehlung einer sehr guten Hsbamme: 1/6 des Körpergewicht soll an Nahrung gegeben werden...lieber weniger statt mehr.... und Pre- nahrung darf auch 2 Stunden NACH beenden der letzten Flache gegeben werden.

keine Sorge die Zwerge holen sich was sie brauchen

Beitrag von jacqueline81 13.10.10 - 21:01 Uhr

8 Mahlzeiten? Wie bekommst du das hin? Meine Twins sind zwar schon in der 33. SSW geboren, aber wir sind bei 6 Mahlzeiten. So langsam gehen wir auf die 5 zu da die Mengen der Kleinen immer mehr werden. Im KH sagte man uns vor der Entlassung, dass sie mit 8 Mahlzeiten erst garnicht entlassen werden würden. Wir haben sie letzte Woche Montag mit 6 Mahlzeiten bei einer Trinkmenge von gut 70ml mit nach Hause bekommen. Mitlerweile verlangen sie allerdings gut 100-120ml und so verlängern sich öfter die Pausen von 4 auf 5 Std. Ich finde es aber blödsinn Tee zu geben, das füllt nur unnötig. Bei der Pre Nahrung ist es doch kein Problem nach Bedarf zu füttern. Meine Mäuse wiegen auch fast 3kg mitlerweile und ich finde es auch garnicht schlimm wenn sie etwas mehr pro Mahlzeit trinken. Verstehe nicht warum deine so wenig bekommen?!

Beitrag von ronjaleonie 13.10.10 - 21:49 Uhr

Hallo!

Die Trinkmenge finde ich total ok. Mach dir da bitte keinen Kopf.

Und, da du Pre gibst, darfst du deinem Kind sooft und soviel geben, wie es verlangt. Ich würde ihm auch nach 2 Std etwas geben, wenn er danach verlangt. Wenn du dann merkst, das er dann nur 20 ml schlürft, wars wohl eher ein Saugbedürfnis, aber wenn er wirklich trinkt, würde ich ihm geben was er braucht.

Der Bedraf ist je Kind so unterschiedlich, das glaubst du kaum.

Svenja hat das ganze erste Jahr NUR Milch getrunken, am Ende ca. 750 ml am Tag. Hat ihr vollkommen gereicht.

Ronja hat bereits mit 4 Monaten die Flasche tagsüber abgesetzt und wollte Brei. Sie futtert mit nun 7 Mon am Tag gut 900 ml/gr Brei/Milch weg.

Hör auf dein Kind, das ist das beste was du tun kannst.

VG
Nicole